Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

TCS und snom vereinbaren Entwicklungspartnerschaft

Die snom technology AG aus Berlin, Entwickler und Hersteller hochwertiger IP-Telefone, hat eine Kooperation mit der TCS TürControlSysteme AG vereinbart. Ziel ist die Erweiterung des Portfolios des Gebäudetechnikspezialisten um weitere Komponenten für seine IP-basierten Türkommunikationsanlagen.

 (Bild: snom technology AG)

(Bild: snom technology AG)

Dafür entwickelt snom eine neue Elektronik für die Indoor-Telefoneinheiten der Türsprech- und Videoanlagen von TCS, die die bislang analoge Kommunikationstechnologie dieser Geräte wesentlich erweitert. Außerdem stellt snom die notwendige SIP-Server-Technologie bereit, um die Anlagen mit dem Internet zu verbinden. Der Einsatz einer IP-Lösung eröffnet ganz neue Anwendungsszenarien, die weit über die Möglichkeiten herkömmlicher Gegensprechanlagen hinausgehen. Hausverwaltungen können damit beispielsweise den Bewohnern Mitteilungen wie etwa Termine zur Ablesung der Zählerstände direkt auf das Display der Indoor-Telefoneinheiten schicken. Außerdem bietet die standardkonforme IP-Technologie von snom jederzeit die Möglichkeit, weitere Geräte wie IP-Telefone mit der Türsprech- und Videoanlage zu vernetzen. „Mit snom haben wir einen Partner gefunden, der über große Erfahrung in der Entwicklung von IP-Kommunikationslösungen verfügt und damit unsere eigenen Kompetenzen in der Entwicklung und Herstellung hochwertiger Türkommunikationssysteme perfekt ergänzt“, sagt Otto Duffner, Vorstandsvorsitzender von TCS. Markus Schmitt-Fumian, CEO von snom, ergänzt: „Die in Kooperation mit TCS entwickelten Lösungen zeigen einmal mehr, welches Potential in modernen IP-basierten Kommunikationstechnologien steckt. Die Vernetzung unterschiedlichster Bereiche der Home Automation ermöglicht einen enormen Zugewinn an Komfort, Sicherheit und Servicequalität.“

TCS und snom vereinbaren Entwicklungspartnerschaft
Bild: snom technology AG Bild: snom technology AG


Das könnte Sie auch interessieren

Wurden Schalter und Steckdosen in der Vergangenheit vor allem auf ihre Funktion reduziert, gilt es heute immer mehr, auch mit Details Atmosphäre zu schaffen. Designlösungen wie der Sensorschalter HK i8 von Kopp werten das Raumgefühl optisch auf und fügen sich besonders gut in moderne Gestaltungskonzepte ein.‣ weiterlesen

Tapko Gossé&Tech hat die erste Implementierung einer KNX-Lösung mit sicherer Datenübertragung für das Linky-RF-Smart-Meter unter Verwendung offener Standards entwickelt. Das KNX-Secure-RF-Protokoll ermöglicht die Kommunikation des ERL(Emetteur Radio LINKY)-Funk-Modules auf dem KNX-Bus. Mit einem MSP430F5-Evaluation-Board, ausgestattet mit dem RF-Baustein ML7345 von Lapis Semiconductor, kann das Empfangen und Senden des ERL-KNX-RF-Transmitters emuliert werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Kinder, Senioren, Kranke oder Behinderte sind besonders schutzbedürftig. Doch oft sind gerade die Gebäude, in denen sie sich aufhalten, im Brandfall nicht ausreichend gesichert. ‣ weiterlesen

Moderne Gebäude können dank hunderter Sensoren die Betriebskosten, denEnergieverbrauch sowie den ökologischen Fußabdruck enorm verringern.‣ weiterlesen

Das Interesse an smarten Lösungen wächst, bieten sie doch recht praxisnahe Beispiele, um Kosten zu senken und gleichzeitig den Komfort zu steigern. Doch was gilt es zu beachten?‣ weiterlesen

Die Technische Alternative RT GmbH aus Österreich bietet frei programmierbaren Universalregelungen für die Heizungsreglereinheit.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige