Anzeige

SVEA Raumkontroller

Das SVEA Raumkontrollersystem IRC („Integrated Room Controller“) ist ein flexibles Automatisierungssystem zur Steuerung der Beleuchtung, des Sonnenschutzes und der Raumtemperatur. Es besteht aus dem IRC-Controller und daran anschließbaren Erweiterungsmodulen. Der IRC-Controller erlaubt die Anbindung externer Geräte über spezialisierte Bussysteme für die Steuerung der Beleuchtung (DALI) und den Sonnenschutz (SMI). Der Datenaustausch mit LON-Raumbediengeräten erfolgt über eine Standard-LON TP/FT-Schnittstelle, alle weiteren konventionellen Sensoren und Verbraucher werden an die IRC-Erweiterungsmodule angeschlossen. Die Programmierung sowie die Vernetzung mit weiteren IRC-Controllern und übergeordneten Sys-temen erfolgen über die Ethernet-Schnittstelle. Hierdurch entsteht eine hierarchisch flache, aber leistungsfähige Netzwerkstruktur ohne IP-Gateways. Die bei LON-Geräten üblichen Restriktionen wie z.B. die Begrenzung auf 15 Adresstabelleneinträge entfallen. Stattdessen können bis zu 512 Netzwerkvariablen gelesen oder gesetzt und die gleiche Anzahl von Zieladressen verwendet werden. Die Logik des SVEA IRC-Systems ist frei programmierbar und flexibel für alle Anforderungen. Interne Parameter und Konfigurationen können über ein LNS-Plug-in oder ohne LON-spezifische Software per Standard-Internet-Browser eingestellt werden. Die gewünschten Funktionen lassen sich aus einer Vielzahl von Controller-Objekten zusammenstellen. Das IRC-System des Herstellers macht zeitaufwendige Routinearbeiten überflüssig. Mittels einer intelligenten Erkennungsroutine identifiziert der IRC-Controller selbständig die Reihenfolge und den Typ der angeschlossenen IRC-Erweiterungsmodule. Das Suchen nach Geräten und das Drücken der Service-Pins gehören damit der Vergangenheit an. Ein IRC-Controller wird in einem zentralen Standverteiler montiert und steuert alle Funktionen für circa 20 Raumachsen. Damit vermeidet das SVEA IRC-System eine hohe Anzahl von Leitungen oder Basisgeräten. Die Erweiterungsmodule befinden sich dezentral in Boden- oder Deckenverteilern und tauschen die Daten über den internen Bus mit dem intelligenten IRC-Controller aus. Bei Bedarf können alle IRC-Komponenten auch in Standard-Kleinverteilern montiert werden. Für das IRC-System vom Hersteller werden eine Vielzahl von Erweitungsmodulen mit analogen und digitalen Ein- und Ausgängen angeboten. Das IRC-Raumkontrollersystem ist ab Januar 2007 lieferbar. Es lässt sich sowohl im Verbund für große Objekte als auch als Stand-alone-Lösung für Ladenlokale oder abgeschlossene Büroeinheiten einsetzen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Nach zwölf Jahren fehlt für ein smartes Zuhause immer noch ein standardisiertes Softwareprotokoll. Mehrere sogenannte Standards konkurrieren immer noch miteinander, um ein überzeugendes Endprodukt zu schaffen. Verschiedene Funkstandards haben sich zwar teilweise etabliert, bieten aber noch keine umfängliche Lösung an.‣ weiterlesen

Mit der Entwicklung des Opus SmartHome Gateway hat Jäger Direkt seine intelligente Gebäudesystemlösung Opus greenNet Apple HomeKit-fähig gemacht.‣ weiterlesen

Anzeige

Bis ins Jahr 2020 werden im Internet of Things weltweit 50 Milliarden Geräte vernetzt sein: Eine Entwicklung, die auch im Smart-Home-Bereich spürbar ist. Bis 2022 erwartet man ein Marktvolumen von 5,5 Milliarden Euro.1 Es zeichnet sich ab, dass sich 2019 ein Trend noch stärker etablieren wird: Digitale Sprachassistenten. Diese kleinen Helferlein sind einer Bitkom-Studie zufolge schon bei jedem achten Bundesbürger im Einsatz.² Wenn es aber darum geht, diese smarten Geräte auch an das KNX-Netzwerk anzubinden, scheuen viele Eigenheimbesitzer noch den Aufwand.‣ weiterlesen

Anzeige

Mit der neuen Version 5.0 der Magenta SmartHome-App soll die Bedienung der Gebäudeautomation einfacher werden. Die App verbindet die Bewohner mit ihrem Zuhause.‣ weiterlesen

Anzeige

Auf der CES hat EnOcean einen neuen solarbetriebenen PIR-Präsenzsensor für Bluetooth-Beleuchtungssysteme präsentiert, der über Bluetooth Low Energy (BLE) kommuniziert.‣ weiterlesen

Signify erweitert sein Sortiment an intelligenten Philips Hue Außenleuchten. Zur Wahl steht eine Reihe neuer Leuchten sowie der batteriebetriebene Philips Hue Outdoor Bewegungsmelder. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige