Anzeige
Anzeige

Sumerasoft-Kontaktmanager V3.0:

In den letzten Jahren hat sich das Produkt einen Namen als professionelle CRM-Lösung für kleine und mittelständische Unternehmen erarbeitet. Trotzdem hat sich das Entwicklerteam nicht auf dem bereits Erreichten ausgeruht, sondern das Programm erweitert und verbessert, was die Kundenverwaltung, das Aufsetzen von Serienbriefen und -mails, die Projektverwaltung, die Dokumentenverwaltung und die Synchronisation mit MS-Outlook anbelangt. Der Regelassistent erlaubt es, eingehende E-Mails automatisch den verwalteten Personen zuzuordnen. Selbst aufgestellte Regeln legen dabei fest, was mit den einzelnen Mails zu passieren hat. Möglich ist es auch, ein Internet-Kontakt-Formular direkt mit der CRM-Software zu verknüpfen, sodass ein neuer Eintrag im Formular automatisch auch übernommen wird. Automatische Folgeaktionen können dabei vorgegeben werden. Die Telefonfunktionen gestatten es dem Benutzer, Telefonnummern aus dem System heraus anzuwählen, um so einen Kontakt anzurufen. Das Programm erkennt einen Anrufer direkt beim ers-­ten Klingeln, um dann gleich das dazu passende Datenblatt auf den Bildschirm zu holen. So ist es ein Leichtes, sich mental auf einen Anruf einzustellen, bevor auch nur der Hörer abgehoben wird. Die m:n-Beziehungen erlauben es, Ab­hängigkeiten zwischen Leads, Firmen, Kontakten und Projekten herzustellen und sie auch gleich im Programmfenster zu visualisieren. Der Be­­nutzer muss zu diesem Zweck nur festlegen, in welcher Beziehung zwei Daten­sätze zueinander stehen. Bringt ein Projekt auch wirklich etwas? Die Projektauswertung findet es heraus. Sie erfasst den Aufwand und die Kosten und weist jedem Projekt detailliert alle Aktivitäten und den dafür eingesetzten Zeitaufwand zu. Dabei werden die einzelnen Aktivitäten den dafür zuständigen Kollegen zugewiesen. Die neue Projekthistorie fasst alle Aspekte eines Projekts in einem Journal zusammen, das sich auch ausdrucken lässt.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Stromversorgung KNX-20E stellt den Start für eine Produktreihe an KNX-Systemkomponenten von Emtron Electronic dar, die weitere Anbindungen z.B. die bekannten Produkte aus der Lichttechnik, an KNX erlaubt.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Gewinner des Intersolar Award 2018 werden am 20. Juni 2018 während der Intersolar Europe, der Fachmesse für die Solarwirtschaft, auf dem ‚The smarter E‘-Forum in Halle B2, Stand B2.570 bekanntgegeben. ‣ weiterlesen

Telecom Behnke präsentiert auf der Sicherheitsexpo 2018 vom 27. bis 28. Juni in München an Stand F10 intelligente Lösungen für Notfall- und Gefahrensituationen. Das ‚Notfall- und Gefahren-Reaktions-System (NGRS)‘ trägt zur Sicherheit im öffentlichen Bereich und an Schulen bei. ‣ weiterlesen

Kaco New Energy stellt auf der Intersolar Europe 2018 in München vom 20. bis 22. Juni Neuheiten am Stand 230 in Halle B3 vor. Mit dem Stringwechselrichter Blueplanet 125 TL3 für 1500V-Module und der Systemlösung CPSS hat das Unternehmen die Wirtschaftlichkeit von Solarkraftwerken im Blick. Der Blueplanet 125 TL3 ist der erste Wechselrichter der für 1.500V-Module ausgelegt ist. Er ist außerdem der erste Wechselrichter, der konsequent auf Halbleiter aus Siliziumkarbid (SiC) setzt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Für die Kabeleinführungsleisten Kel-Quick, die Kabelverschraubungen QVT, QVT-Click sowie den Kabeleinführungsplatten Kel-QTA bietet Icotek jetzt eine vorsortierte Auswahl mit den am häufigsten verwendeten Tüllen an. Diese dienen zur Bestückung der Kabeldurchführungen und leisten ein hohes Maß an Dichtigkeit und Zugentlastung. ‣ weiterlesen

Auf der diesjährigen Intersolar Europe, die vom 20. bis 22. Juni 2018 in München stattfindet, stehen mehrere führende Solarlösungen von ABB (Stand 210, Halle B2) im Mittelpunkt. ABB baut sein Portfolio und seine globale Präsenz weiter aus, um sicherere, sauberere und nachhaltigere Solarenergie zu unterstützen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige