Anzeige
Anzeige

Süße Träume ohne Störgeräusche

Hitzerekorde am laufenden Band – nicht zuletzt wegen Jahr für Jahr steigender Durchschnittstemperaturen sind Klimaanlagen auf dem Vormarsch. Im Auto sind sie beim Neuwagenkauf mittlerweile Standard, in Gewerbeobjekten häufig zu finden, in Privathäusern im Kommen. Immer mehr Haus- und Wohnungsbesitzer wünschen sich ein kühles Lüftchen bei größter Hitze, erst recht im Schlafzimmer.
Text und Bilder Stiebel Eltron GmbH & Co. KG
Gewichtige Argumente für den Einbau eines Klimagerätes liefert jetzt Stiebel Eltron: Die mit neuester Inverter-Technik ausgerüsteten wandhängenden Geräte sind einerseits extrem leise, verbrauchen andererseits weit weniger Energie als ihre Vorgänger – bei deutlich höherem Komfort. Ohne Hintergrundgeräusche sind süße Träume dann bei angenehmen Temperaturen im Schlafraum garantiert.

Intelligenz inbegriffen

Erreicht wird dies durch die Inverter-Technologie, die dem Klimagerät Intelligenz verleiht: Im Gegensatz zu konventionellen Klimaanlagen, die nur zwei Einstellungen kennen – entweder ‚Aus‘ oder ‚An‘ – arbeiten die intelligenten Geräte weitaus effizienter. Muss ein Raum stark heruntergekühlt werden, arbeiten Inverter-Anlagen zunächst mit maximaler Leistung. Nähert sich die Raumtemperatur der vorgegebenen Wunschtemperatur, fährt das Gerät seine Leistung zurück. Dadurch stellen sich drei entscheidende Vorteile ein.

Temperaturstabilität sorgt für mehr Komfort

Erstens erreichen Inverter-Geräte gegenüber konventionellen Anlagen doppelt so schnell die eingestellte Wunschtemperatur. Zweitens benötigen sie viel weniger Energie, da sie – ganz ähnlich wie beim Autofahren – nicht einfach nur Vollgas geben, um anschließend hart abzubremsen, sondern die benötigte Energie fein dosieren. Und drittens halten sie nach dem generellen Herunterkühlen die Temperatur so präzise, dass es während des Betriebes zu keinen spürbaren Temperaturschwankungen mehr kommt. Die Abweichungen von der Solltemperatur fallen extrem klein aus. Der Raum hält praktisch unabhängig von äußeren Einflüssen seine Temperatur konstant auf abgesenktem Niveau. Die hohe Temperaturstabilität führt zu einem spürbar besseren Komforterlebnis – verstärkt noch durch den extrem flüsterleisen Betrieb. Die Klimageräte von Stiebel Eltron sind so gut wie nie zu hören. Der Nutzer merkt also nur am angenehmen Raumklima, dass die Inverter-Anlage arbeitet.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Verschiedene Vorbehalte und offene Fragen hindern manche Installateure, Heizungs- und Lüftungsbauer am Einsatz von externen Regelgeräten in Heizungsanlagen. Der Artikel beleuchtet die Fakten auf Basis der harmonisierten europäischen Normen, insbesondere der DIN EN12828 (2013), sowie die Einsatzzwecke universeller Regelgeräte. Warum werden sie überhaupt eingesetzt und wann sind zentrale Regler in einer Anlage notwendig oder zumindest sinnvoll?‣ weiterlesen

Anzeige

Intuitive Klimatechniklösungen stehen bei Anwendern und Installateuren hoch im Kurs. Mit der neuesten Generation der Steuerungslösungen AC Smart 5 optimiert LG Electronics die Konnektivität und Regelung von Klimasystemen mit bis zu 128 Inneneinheiten in gewerblichen Gebäuden. Das System punktet mit einer flexiblen sowie anwenderfreundlichen Benutzeroberfläche und verbesserten Steuerungsmöglichkeiten.‣ weiterlesen

Anzeige

Einfache Plug&Play-Installation, intuitive Bedienung und geringere Energiekosten - die ViCare App von Viessmann bietet Anlagenbetreibern ein Rundum-sorglos-Paket für die Heizungssteuerung.‣ weiterlesen

Anzeige

Energiewende, Wärmewende, Verkehrswende – all diese Entwicklungen haben direkte Auswirkungen auf die Gebäudetechnik. Und alle funktionieren besser, wenn die Systeme im Haus in einer gemeinsamen Sprache miteinander kommunizieren. Die EEBUS-Initiative kümmert sich darum.‣ weiterlesen

In Mehrfamilienhäusern, größeren Immobilien oder Verwaltungsgebäuden bestehen moderne Heizsysteme häufig aus mehreren Wärmeerzeugern. Oder sie integrieren verschiedene Energieträger wie Öl, Gas, Umweltenergie, Sonne, weitere alternative Wärmequellen sowie auch Nah- und Fernwärmekonzepte. Das effiziente Zusammenspiel dieser unterschiedlichen Komponenten muss von einer zentralen Stelle geregelt werden – dem Regelsystem. Allerdings ist dies heute nicht mehr dessen einzige Aufgabe, es leistet weitaus mehr. Benutzerfreundlichkeit, Konnektivität und flexible Modularität spielen dabei eine große Rolle.‣ weiterlesen

Die richtige Luftfeuchtigkeit ist für das Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden ebenso wichtig wie frische Luft und die passende Temperatur. Das neue Lüftungsgerät TZL 135 FRG von Tecalor gewinnt daher nicht nur die Wärme, sondern auch einen Teil der Luftfeuchtigkeit aus der Abluft zurück.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige