Anzeige
Anzeige

Süße Träume ohne Störgeräusche

Hitzerekorde am laufenden Band – nicht zuletzt wegen Jahr für Jahr steigender Durchschnittstemperaturen sind Klimaanlagen auf dem Vormarsch. Im Auto sind sie beim Neuwagenkauf mittlerweile Standard, in Gewerbeobjekten häufig zu finden, in Privathäusern im Kommen. Immer mehr Haus- und Wohnungsbesitzer wünschen sich ein kühles Lüftchen bei größter Hitze, erst recht im Schlafzimmer.
Text und Bilder Stiebel Eltron GmbH & Co. KG
Gewichtige Argumente für den Einbau eines Klimagerätes liefert jetzt Stiebel Eltron: Die mit neuester Inverter-Technik ausgerüsteten wandhängenden Geräte sind einerseits extrem leise, verbrauchen andererseits weit weniger Energie als ihre Vorgänger – bei deutlich höherem Komfort. Ohne Hintergrundgeräusche sind süße Träume dann bei angenehmen Temperaturen im Schlafraum garantiert.

Intelligenz inbegriffen

Erreicht wird dies durch die Inverter-Technologie, die dem Klimagerät Intelligenz verleiht: Im Gegensatz zu konventionellen Klimaanlagen, die nur zwei Einstellungen kennen – entweder ‚Aus‘ oder ‚An‘ – arbeiten die intelligenten Geräte weitaus effizienter. Muss ein Raum stark heruntergekühlt werden, arbeiten Inverter-Anlagen zunächst mit maximaler Leistung. Nähert sich die Raumtemperatur der vorgegebenen Wunschtemperatur, fährt das Gerät seine Leistung zurück. Dadurch stellen sich drei entscheidende Vorteile ein.

Temperaturstabilität sorgt für mehr Komfort

Erstens erreichen Inverter-Geräte gegenüber konventionellen Anlagen doppelt so schnell die eingestellte Wunschtemperatur. Zweitens benötigen sie viel weniger Energie, da sie – ganz ähnlich wie beim Autofahren – nicht einfach nur Vollgas geben, um anschließend hart abzubremsen, sondern die benötigte Energie fein dosieren. Und drittens halten sie nach dem generellen Herunterkühlen die Temperatur so präzise, dass es während des Betriebes zu keinen spürbaren Temperaturschwankungen mehr kommt. Die Abweichungen von der Solltemperatur fallen extrem klein aus. Der Raum hält praktisch unabhängig von äußeren Einflüssen seine Temperatur konstant auf abgesenktem Niveau. Die hohe Temperaturstabilität führt zu einem spürbar besseren Komforterlebnis – verstärkt noch durch den extrem flüsterleisen Betrieb. Die Klimageräte von Stiebel Eltron sind so gut wie nie zu hören. Der Nutzer merkt also nur am angenehmen Raumklima, dass die Inverter-Anlage arbeitet.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der Spargel meldet dem Landwirt auf sein Smartphone, wenn es unter der Abdeckfolie zu warm wird. Austernzüchter nutzen das Internet, um ihren Ertrag zu steigern: Sensoren erfassen Salzgehalt, Temperatur sowie Luftdruck und optimieren die Ernteplanung. Wie diese Beispiele aus der Nahrungsmittelproduktion zeigen, durchdringt der Begriff Digitalisierung als das Thema der Zukunft alle Bereiche des Lebens. Was verstehen wir unter Digitalisierung in Bezug auf Anwendung sowie Nutzen in der Immobilienwirtschaft?‣ weiterlesen

Anzeige

Immer mehr Eigenheimbesitzer erzeugen ihren eigenen Solarstrom und möchten diesen möglichst vollständig und unabhängig vom Stromnetz nutzen. Die technische Voraussetzung dafür sind Heim-Batteriespeicher, die naturgemäß fachgerecht installiert werden müssen. Speziell für Solarteure ergeben sich daraus neue Geschäftschancen - und neue Anforderungen.‣ weiterlesen

Anzeige

Der Trend zum Smart-Home bewegt aktuell viele Branchen – nicht zuletzt auch die Unternehmen im SHK-Handwerk. Viele Fach- aber ebenso Endkunden stellen sich heute die Frage, ob sie auf diesen Trend, der mit Smart-Heating auch die Heizung betrifft, aufspringen sollen. Eine der wichtigsten Antworten darauf lautet: Die Voraussetzungen zur Fernsteuerung und Fernüberwachung von Heizungsanlagen sind günstig. So wächst das generelle Interesse an smarten Technologien, worunter auch Technik zur Heizungsfernbedienung fällt: Waren es 2013 noch 315 000 Smart Home-Haushalte in Deutschland, gehen Experten selbst bei einer konservativen Schätzung davon aus, dass es hierzulande bis 2020 rund eine Million sein werden (Quelle: Deloitte und die Branchenverbände ANGA, BITKOM, GdW, ZVEH und ZVEI).‣ weiterlesen

Nirgendwo kann man einen Tag angenehmer beginnen als in einem schönen Bad – und nirgendwo entspannender ausklingen lassen. Grund genug für Familie Kasten, das Bad in ihrem jüngst erworbenen Haus komplett zu modernisieren. Was von Anfang an klar war: Eine elektrische Fußbodentemperierung von AEG Haustechnik darf auf keinen Fall fehlen.‣ weiterlesen

Mit seiner Mess-, Steuer- und Regeltechnik für Schwimmbäder sorgt das fränkische Unternehmen Autech Tesla für ungetrübten Badespaß. Die Steuerung von Wasseraufbereitung, Heizung, Lüftung und Saunaöfen ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Für seine Leitsysteme nutzt Autech Tesla passende I/O-Komponenten von Wago.‣ weiterlesen

Verschiedene Vorbehalte und offene Fragen hindern manche Installateure, Heizungs- und Lüftungsbauer am Einsatz von externen Regelgeräten in Heizungsanlagen. Der Artikel beleuchtet die Fakten auf Basis der harmonisierten europäischen Normen, insbesondere der DIN EN12828 (2013), sowie die Einsatzzwecke universeller Regelgeräte. Warum werden sie überhaupt eingesetzt und wann sind zentrale Regler in einer Anlage notwendig oder zumindest sinnvoll?‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige