Anzeige
Anzeige
Anzeige

Stromverbrauch in Echtzeit messen und kontrollieren

Gegen steigende Strompreise ist der Kunde machtlos, doch muss er dabei nicht ohnmächtig zusehen. Abhilfe schaffen seit einiger Zeit Technologien für intelligentes Wohnen. Mit dem Smart Metering-System der IEQualize GmbH namens Unieq gewinnen Kunden sofortigen Durchblick beim Stromverbrauch. Die Unieq-Lösung stellt alle Stromdaten anschaulich und leicht verständlich auf dem eigenen Smartphone (iOS/Android), Tablet, PC/Notebook oder internetfähigen Smart TV dar. Kunden können so unmittelbar zu Strom-Detektiven werden und ihren Stromfressern auf die Schliche kommen.
Mit der Unieq-Lösung können Kunden erstmals unabhängig von der Zähler- und Messinfrastruktur des Stromversorgers/Stadtwerks ihren eigenen Stromverbrauch unter Kontrolle bringen. Ein Elektroinstallateur baut im Kundenauftrag zusätzlich zum Stromzähler im Keller einen zweiten, ’smarten‘ Zähler direkt in den Sicherungs- bzw. Verteilerkasten des Kunden ein. (Platzbedarf in der Breite 9TE=157mm) Der Zweitzähler misst genauso präzise wie der Hauptzähler den Stromverbrauch und leitet die Zählerdaten über die Stromleitung (Powerline) weiter an die Unieq-Box. Dort werden die Zählerdaten gespeichert und für die Anzeige auf dem Endgerät des Kunden aufbereitet.

Strom im Blick mit dem eigenen Endgerät

Über das private Netzwerk des Kunden können die Stromdaten auf jedem seiner WLAN- oder LAN-fähigen Geräte – Smartphone (Apple/Android), Tablet, PC/Notebook oder internetfähigem Smart TV – übersichtlich dargestellt werden. Der Kunde kann so seine Stromkosten und den Verbrauch in Echtzeit kontrollieren. Dafür sorgen intuitiv bedienbare Diagramme, der Live-Stromtacho, die Stromstopp-Uhr und anschauliche Kosten- oder Verbrauchsprognosen. Der Kunde bedient seinen Strommonitor wie gewohnt über eine kostenlose App oder einen herkömmlichen Web-Browser.

Datenschutz wichtig

Verbrauchsdaten sind ein sensibles Gut des Kunden und müssen geschützt werden. Die Software der Unieq-Box speichert die Daten nur direkt in der Box selbst. Somit hat der Kunde jederzeit die Kontrolle über seine Daten und deren Schutz ist gewährleistet. Die Daten bleiben dort, wo sie hingehören: Beim Verbraucher. Mit diesem wichtigen Funktionsmerkmal der Unieq-Produkte stellt sich IEQualize bewusst gegen den allgemeinen Trend, sensible Daten (hier: Verbrauchsdaten) von Kunden in eine Cloud oder auf Web-Portale auszulagern und ist auch hier ein Pionier in Sachen Datenschutz!
‚Gelebtes‘ Umweltbewusstsein und Sparen – für jetzt und für morgen

Ab 2013 wird es die Unieq-Lösung auch für PV-Kunden geben. Die IEQualize GmbH setzt damit konsequent den seit Jahren eingeschlagenen Weg fort, der dem Endkunden beim Strom sparen helfen soll. „PV-Kunden lassen sich eine Anlage auf dem Dach installieren, weil sie umweltbewusst sind und Strom sparen wollen. Und damit ihre Stromrechnung am Ende nicht wie für fast alle Endverbraucher das berühmte Buch mit sieben Siegeln bleibt, wollen wir ihnen mit der Unieq-Lösung eben ‚des Rätsels Lösung‘ liefern. Wer live sehen kann, wieviel Strom er gerade verbraucht oder selbst produziert und was das in Heller und Pfennig heißt, der kann auch sein persönliches Verhalten ändern, z.B. seine Waschmaschine bei Sonnenschein anschalten oder eben bei Tageslicht sein Vollbad nehmen und nicht erst abends. Das ist gelebtes Umweltbewusstsein und Sparen, das Spaß macht und den Geldbeutel entlastet“,so Mario Zenker, CEO der IEQualize GmbH.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der 1. Januar 2021 ist der Stichtag für das Ende der EEG-Förderung für die ersten PV Anlagen. Mit der neuen Fachinformation ‚Post EEG Anlagen‘ bietet die Initiative Elektro+ eine erste Orientierungshilfe für den Weiterbetrieb der Anlagen an. ‣ weiterlesen

Der 1. Januar 2021 ist der Stichtag für das Ende der EEG-Förderung für die ersten PV-Anlagen. Mit seiner neuen Fachinformation bietet Elektro+ eine erste Orientierungshilfe für den Weiterbetrieb der Anlagen an. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die zu Jahresbeginn deutlich verbesserten Förderkonditionen für Solarwärme-Anlagen im Rahmen des neu aufgelegten Marktanreizprogramms (MAP) greifen. Im ersten Halbjahr 2020 sind über 200% mehr Solarthermie-Förderanträge gestellt worden als im Vorjahr. Dies geht aus jetzt vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) veröffentlichten Zahlen hervor. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Hersteller von Elektrizitätszähler EMH Metering weist auf einen wichtigen Termin hin: Im November 2020 gilt eine neue Sicherheitsnorm für neu gebaute Industrie- und RLM-Zähler, also Zähler, die nicht der Measurement Instruments Directive (MID) unterliegen. ‣ weiterlesen

Der Anteil der Erneuerbaren Energien auf dem deutschen Strommarkt ist im ersten Halbjahr 2020 deutlich angestiegen. Rund 8% mehr als im gleichen Zeitraum des letzten Jahres und damit rund 50% betrug der Anteil der Erneuerbaren Energien im deutschen Strommix, zeigen Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat). ‣ weiterlesen

Digitale Innovationen schaffen neue Möglichkeiten für das Energiemanagement der Zukunft. Der Trend geht in Richtung Smart Metering und Automated Meter Reading (AMR). Grund hierfür sind auch zwei regulatorische Treiber: das Messstellenbetriebsgesetz (MsbG) und die EU Energieeffizienz-Richtlinie (EED). Es profitieren Ablesedienste, Vermieter und Mieter. Ein Branchen-Update von Volker Eck, Geschäftsführer vom Erfurter Messgerätehersteller und Systemanbieter QUNDIS.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige