Anzeige
Anzeige

Entwicklungssprünge in der Fronius Anlagenüberwachung

Strom sparen durch verbesserte Datenkommunikation

Fronius macht Entwicklungssprünge in der Anlagenüberwachung. Die beliebten DATCOM Produkte Fronius Solar.web, das Fronius Solar.web App und der Fronius Datamanager wurden optimiert und weiterentwickelt. Strom sparen durch eine professionelle Anlagenüberwachung und Eigenverbrauchsanalyse sowie eine Optimierung des Ertrags durch ein umfangreiches Monitoring steht dabei im Vordergrund.
„Wir haben uns gefragt, wie wir unsere bereits sehr beliebten Produkte in der Anlagenüberwachung für unsere Kunden noch weiter verbessern können. Das Ergebnis sind das Fronius Solar.web Premium, die Fronius Solar.web Pro App und der Fronius Datamanager 2.0. Und damit nicht genug, wir entwickeln unsere Produkte stetig weiter und von Fronius ist diesbezüglich in den nächsten Jahren noch einiges an Innovation zu erwarten“, erklärt Martin Hackl, Spartenleiter Solar Energy, Fronius International GmbH.

Neue Premium-Funktionen für Fronius Solar.web

Seit September 2014 wird das PV-Überwachungsportal Fronius Solar.web schrittweise um neue Premium Funktionen erweitert. Eine umfassende Eigenverbrauchsanalyse, permanente Stromkostenverbrauchsübersicht für die praktische Kostenkontrolle sowie die Visualisierung und Analyse von Speichersystemen bietet das Online-Portal den PV-Anlagenbesitzern. Des Weiteren wird ein Export der Eigenverbrauchsdaten sowie eine Überwachung auf MPP-Tracker Ebene möglich. Das individuelle Reporting wird ebenfalls erweitert (ab 2015 verfügbar). Archivdaten inklusive aller Tagesverlaufskurven über die gesamte Laufzeit der PV-Anlage ermöglichen ein vollständiges Archivieren aller Daten. Diese und viele weitere neue Features machen das Fronius Solar.web Premium zu einem Must-have für den interessierten PV-Anlagenbesitzer. Bis zum ersten Oktober 2015 können Fronius Solar.web User die neuen Premium-Funktionen kostenlos testen. Das Fronius Solar.web steht mit allen Funktionen für das tägliche Monitoring weiterhin kostenfrei als Solar.web Classic zur Verfügung.

Die Fronius Solar.web App wird zur Pro App

Im September 2014 wurde aus der bestehenden Fronius Solar.web App die Fronius Solar.web Pro App. Gleichzeitig wurde die kostenlose Fronius Solar.web Live App eingeführt. Zusätzlich zu den gewohnten Funktionalitäten punktet die Fronius Solar.web Pro App ab Ende des Jahres mit einer professionellen Eigenverbrauchs-Analyse, die hilft Stromkosten zu reduzieren. Das optimierte Monitoring rechnet sich, denn es vermeidet Ertragsverluste. Die Funktionen werden auch in Zukunft laufend erweitert und es wird regelmäßig kostenlose Updates für Pro-App User geben. Die Pro App bietet viele weitere, praktische Anwendungen, sie stellt z.B. mehrere PV-Anlagen gleichzeitig dar und vergleicht die Anlagendaten miteinander. Aktuelle Werte und Archivwerte werden übersichtlich dargestellt. Sie liefert erweiterte Informationen zur PV-Anlage, wie etwa die verbauten Wechselrichtertypen, die Anzahl der angeschlossenen kWp sowie die CO2 Angaben auf Tagesebene. Die visuelle Abbildung der jeweiligen PV-Anlage ist optisch ansprechend und steigert die Übersichtlichkeit. Zusätzlich zeigt eine Landkarte die einzelnen Standorte an. Die Hardware für Monitoring ist zudem in die neuen Wechselrichter standardmäßig integriert und muss nicht mehr extra dazugekauft werden

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Gerade im Alter ist für viele Menschen die Unabhängigkeit im Alltag ein wichtiger Faktor. Moderne Technik, so genanntes Ambient Assisted Living, kann hierbei eine große Stütze sein und zur Erhöhung des Wohlbefindens beitragen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Eine Reihe von Neuheiten für die Licht- und Gebäudetechnik sowie für die Erleichterung der Arbeit des Handwerks stellte Kaiser vor, darunter verschiedene Hohlwand- und Anschlussdosen, das Betonbauprogramm B1 sowie den Kabelzweigkasten IP68Box für den Einsatz im Erdreich oder unter Wasser. ‣ weiterlesen

Anzeige

Neben seiner über 150-jährigen traditionellen Ausrichtung als Kunstgewerbemuseum legt das Museum für angewandte Kunst (MAK) in Wien heute einen weiteren Fokus auf Architektur und funktional zweckgebundene Gegenwartskunst im Rahmen aufmerksamkeitsstarker und regelmäßig wechselnder Ausstellungsformate im öffentlichen Raum. Bei der Modernisierung der Schließanlagen im historischen Hauptstammsitz am Stubenring setzte das MAK auf das eCliq-Schließsystem der Marke Ikon von Assa Abloy. ‣ weiterlesen

Wärme ist ein Nebenprodukt von elektrischen Schaltkreisen jeder Größe. Probleme in elektrischen Systemen führen fast immer zu einer erhöhten Wärmeproduktion. Zu den Aufgaben eines Elektrikers gehört es, festzustellen, ob ein Stromkreis bei angelegter Last ordnungsgemäß funktioniert oder ob ein Fehler vorliegt. Wenn Letzteres der Fall ist, müssen sie den heißen Bereich finden, in dem das Problem liegt. ‣ weiterlesen

Die Feuchtraum-Verteilerserie ist für alle Anwendungsbereiche ausgestattet: Egal ob in Werkstätten, Industriehallen, Stallungen, Garagen oder Carports. Mit der Schutzklasse IP65 schützt der Verteiler seine Einbauten vor schädlichem Eindringen von Wasser und Staub. Dieser Schutz wird durch ein System, welches pro Baugröße ein- bis vierreihig jeweils aus einem durchgehenden Unter- und Oberteil mit einer transparenten Tür aufgebaut ist, gewährleistet. ‣ weiterlesen

Angesichts der Möglichkeit, einen digitalen Zwilling für ein Gebäude zu erstellen, erhält die Redewendung "Wenn Mauern sprechen könnten" eine ganz neue Bedeutung. Mit einem digitalen Zwilling lassen sich über den gesamten Lebenszyklus von Gebäuden hinweg - z.B. in Büros, Krankenhäusern, Flughäfen oder Hotels - Kosten senken, Effizienzsteigerungen erzielen, Bauzeiten verkürzen und Verbesserungen bei Leistung und Benutzererlebnis erreichen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige