Anzeige
Anzeige
Anzeige

Stellantrieb mit Sicherheitsfunktion nach DIN EN14597

Die neue Kieback&Peter Stellantriebe vom Typ MF200Y wurden entsprechend den sicherheitstechnischen Anforderungen nach der neuen europäischen Norm DIN EN14597 konzipiert. In Baueinheit mit Regelventilen sind die Stellantriebe MF200Y bereits TÜV-zertifiziert und zugelassen. Alle Geräte der Antriebsbaureihe MF200 können nach Auslösen der Sicherheitsfunktion jederzeit manuell in eine beliebige Hubposition gebracht werden. Die temporäre Notversorgung der Anlage bzw. von Verbrauchern mit Wärmeenergie ist somit auch bei Ausfall der Spannungsversorgung stets sichergestellt. Mit 1.000N Stellkraft sind hohe Schließdrücke möglich. Regelventile mit einem Hub bis zu 20mm können mit dem Typ MF200 kombiniert werden. Ebenso ist sie durch Flexibilität in der Betriebsspannung, in der Ansteuerung und in der Stellgeschwindigkeit vielfältig einsetzbar. Eine integrierte Schnittstelle ermöglicht zukünftig auch die Ansteuerung über Bussysteme wie LON oder Feldbus. Die Stellantriebe der Baureihe MF200 sind konsequent modular aufgebaut. Mit nachrüstbaren Modulen wird die Funktionalität genau der Anlagenkonfiguration angepasst. Eine Automatikkupplung stellt die optimale mechanische Kopplung zwischen Ventilspindel und Stellantrieb her – ohne weiteres manuelles Zutun, einfach per `Klick´. Störeinflüsse wie Vibrationen, Druckstöße usw. sind laut Hersteller daher nahezu ausgeschlossen. Die Stellantriebe reihen sich nahtlos in die Kieback&Peter Produktpalette digitaler Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik für die Gebäudeautomation ein.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die neue PIR Netzwerkkamera V3 vereint Bewegungsmelder und Überwachungskamera: Mit dem Gerät von Lupus-Electronics werden Bewegungen am Gebäude direkt erkannt, per Mini-Snapshot Kamera aufgezeichnet und an die entsprechende App weitergeleitet. ‣ weiterlesen

Das Sensor-Modul LCN-UPS24 bindet Sensoren, Aktoren oder Taster über einen I- oder P-Anschluss in den LCN-Bus ein, wo Leistungsausgänge mit Netzspannung nicht benötigt werden oder aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt sind. Im Gegensatz zum LCN-UPS wird es statt mit Netzspannung mit 24V betrieben, so dass es keine elektromagnetische Abstrahlung hat. ‣ weiterlesen

Anzeige

Hager baut sein Lösungsangebot an Produkten mit der schnellen Quickconnect-Anschlusstechnik weiter aus. Die praktische Federklemmtechnik ersetzt aufwändiges Schrauben und spart im Vergleich zum Anschluss mit Schraubklemmen bis zu 40 Prozent Montagezeit. ‣ weiterlesen

Anzeige

Dank Energy Harvesting, der Energiegewinnung aus Bewegung, Licht und Temperaturunterschieden, arbeiten die Produkte von EnOcean energieautark und sind daher wartungsfrei und flexibel dort einsetzbar, wo Daten benötigt werden. Die neue Multisensorfamilie STM 550 vereint nun Temperatur-, Feuchte-, Beleuchtungs-, Beschleunigungs- und Magnetkontaktsensoren in einem kleinen Gehäuse. Der Multisensor ist sowohl für den EnOcean-Funkstandard als auch für Bluetooth-Systeme verfügbar. ‣ weiterlesen

Ledvance erweitert sein Angebot an LED-Strip-Systemen und deckt damit eine größere Bandbreite professioneller Beleuchtungsaufgaben ab. Das System mit dynamischen LED-Strips gibt es nun auch als RGBW- und RGB-Versionen. ‣ weiterlesen

Mit den BMS-Präsenzmeldern der Serie Compact präsentiert Esylux Lösungen zur intelligenten Lichtsteuerung nach Dali-2. Im Betrieb dienen sie als Eingabegeräte und senden die Ergebnisse ihrer Bewegungs- und Lichtsensorik sowie von Befehlen konventioneller Taster an die Steuerung der Dali-Anlage. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige