Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Standortvergrößerung bei f-tronic

Der Vollsortimenter f-tronic vergrößert sich. Die Umbaumaßnahmen sind bereits in den letzten Zügen und im November 2016 werden drei weitere Hallen bezugsfertig. Das Grundstück wird insgesamt um 50% der Gesamtfläche erweitert und am Ende mit sieben Hallen und einem Verwaltungsgebäude eine ganze „f-tronic-Allee“ bilden.

Die neuen Hallen werden als erweiterte Produktionsfläche für Zählerschränke eingesetzt. Die Produktion und der Vertrieb dieser Produkte spiegelt rund ein Drittel des Umsatzes wider und gehört neben Verteilern und Dosen zu den drei großen Produktfeldern des Vollsortimenters. Dieser Unternehmensausbau ist ein wichtiger Schritt für die Neuausrichtung unseres Unternehmens. f-tronic steht für Zählerschränke als Komplettprogramm – von der Projektierung bis zur Auslieferung in vier Tagen“, betont Achim S. Dawedeit, Geschäftsführer von f-tronic. „Durch unsere vergrößerten Produktionsflächen verbessern wir unser Angebot und unseren Service für unsere Kunden.“

Neues Serviceangebot

f-tronic wird auch das Serviceangebot auf Messen ausbauen: ab 2017 wird das Unternehmen mit einem eigenen „Meeting Point“ auf vielen regionalen Fachmessen in Deutschland vertreten sein. „Wir wollen Fachhandwerkern auf Augenhöhe begegnen und gemeinsam die Zukunft des Elektrohandwerks gestalten, so f-tronic Marketingleiter Markus Egert.

Standortvergrößerung bei f-tronic
Bild: f-tronic GmbH Bild: f-tronic GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Präsenzunterrichtsphase für die ersten 26 Teilnehmer an der Handwerkskammer Reutlingen im Rahmen der öffentlich-rechtlich anerkannten Ausbildung zum/zur Fachwirt/in für Gebäudeautomation (HWK/IMB) basierend auf dem IntegrationsModell Bayreuth (IMB) startete erfolgreich.‣ weiterlesen

Dr.-Ing. Udo Niehage ist seit dem 1. April CEO des VDE Prüf- und Zertifizierungsinstituts. Gleichzeitig übernimmt er die Gesellschafterfunktion für die Tochtergesellschaften des VDE-Instituts.‣ weiterlesen

Anzeige

Zum zehnten Mal in Folge wurde die Friedhelm Loh Group als einer der besten Arbeitgeber Deutschlands ausgezeichnet. Das Familienunternehmen punktete 2018 mit Leistungen in der Mitarbeiterorientierung, wie z.B. der Schaffung moderner Arbeitsbedingungen und dem Angebot umfangreicher Weiterbildungsprojekte.‣ weiterlesen

Die Auftragseingänge aus dem Ausland legten im Februar moderater zu als im Vormonat. Nach einem kräftigen Anstieg haben die Bestellungen in dem Zeitraum in der deutschen Elektroindustrie um drei Prozent zugelegt.‣ weiterlesen

Anzeige

Bauherren und Betreiber verteilter Liegenschaften setzen auf vernetzte Systeme. Die meisten Ausschreibungen verlangen Interoperabilität zwischen den Geräten verschiedener Hersteller. Um das zu gewährleisten treffen sich 60 BACnet-Entwickler und -Techniker vom 16. bis 18. Mai zum 12. Europäischen BACnet-Plugfest in Lüdenscheid.‣ weiterlesen

Die Wago-Gruppe verzeichnete im Geschäftsjahr 2017 mit 862Mio.€ das beste Umsatzergebnis in ihrer 66-jährigen Geschichte.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige