Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Spiegelheizung sorgt für Durchblick

Wer kennt es nicht, das Problem mit beschlagenen Spiegeln im Badezimmer. Abhilfe schafft die elektrische AEG Spiegelheizung SPH 50 und SPH 110, die das Beschlagen der Spiegelfläche in gewerblichen und privaten Bädern verhindert. Das Heizsys­tem besteht aus einem Aluminiumbeschichteten Heizelement, das eine gute Wärmeübertragung gewährleisten und über eine zweiadrige Anschlussleitung an einen entsprechenden Stromkreis angeschlossen wird. Um Energie zu sparen sollte der Elektroanschluss über einen Kurzzeittimer erfolgen. Die Spiegelheizung kann jedoch auch direkt mit der Beleuchtung gekoppelt werden. Vor der Montage muss die Platzierung genau geplant werden, da der Spiegel nur im Bereich des Heizelementes beschlagfrei bleibt. Die Matte wird direkt auf der Rückseite des Spiegels oder an der Wand hinter dem Spiegel (nur bei geringem Wandabstand des Spiegels) mit Hilfe der mitgelieferten, doppelseitigen Klebebändern angebracht. Die aluminiumbeschichtete Seite muss Richtung Spiegel zeigen, das Heizelement darf nicht geschnitten oder durchgebohrt werden und die Klebefläche muss schmutz- und ölfrei sein. Die Heizung verfügt über eine Spannung [V] von 1/N ~230 50Hz die Anschlussleistung [W] beträgt für SPH 50: 50 und für SPH 110: 110. Die Abmessungen B/H/T [mm] lauten für SPH 50: 450/500/1,5 und für SPH 110: 750/600/1,5UVP Die Heizungen kosten 54EUR bzw. 69EUR.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der PVT-Kollektor Solink, speziell für Wärmepumpen entwickelt, vereint ein Photovoltaikmodul und Solarthermie sowie einen Hochleistungs-Luftwärmetauscher zu einer Strom- und Wärme-Energiequelle und kann mit Sole-Wärmepumpen verschiedener Hersteller gekoppelt werden.‣ weiterlesen

Icotek bietet mit der KVT-ER-Baureihe eine weitere teilbare Kabelverschraubung an. Die robuste Verschraubung dient zur Einführung von Leitungen mit und ohne Stecker, setzt auf Ausbrüche in den Standardgrößen M32, M50 und M63 auf und erfüllt die IP-Schutzarten IP65, IP66, IP67 und IP68, zertifiziert nach DIN EN60529:2014-09. Die Schutzklassen werden durch hohen Pressdruck, als auch durch eine integrierte Dichtung ermöglicht.‣ weiterlesen

Anzeige

Auf der Light + Building stellte Finder sein gesamtes Portfolio, inklusive der Neuheiten vor. Finder bietet ein großes Sortiment an Spannungsversorgungen für unterschiedliche Einsatzbereiche. ‣ weiterlesen

G+H hat einen Elektro-Installationskanal (I-Kanal) entwickelt, der auch als erster I-Kanal europaweit zugelassen wurde. Der richtige Schutz von Kabeln in Flucht- und Rettungswegen ist elementar, damit sich in einem Brandfall das Feuer durch einen Kabelbrand nicht ausbreiten und immense Folgeschäden sowie -kosten verursachen kann. ‣ weiterlesen

Anzeige

Telegärtner stellte auf der Light + Building eine neues MPO/MTP-24-Verkabelungssystem vor. Damit verringern Anwender in Geschäftsgebäuden und Rechenzentren den Aufwand für Installation, Modifizierung und Wartung einer strukturierten Kommunikationsverkabelung erheblich.‣ weiterlesen

Osram stellte auf der Light + Building eine IoT-Plattform vor, die auf eine starke Entwickler-Community setzt. Lightelligence verzichtet bewusst auf monolithische Architekturen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige