Anzeige
Anzeige

Spiegelheizung sorgt für Durchblick

Wer kennt es nicht, das Problem mit beschlagenen Spiegeln im Badezimmer. Abhilfe schafft die elektrische AEG Spiegelheizung SPH 50 und SPH 110, die das Beschlagen der Spiegelfläche in gewerblichen und privaten Bädern verhindert. Das Heizsys­tem besteht aus einem Aluminiumbeschichteten Heizelement, das eine gute Wärmeübertragung gewährleisten und über eine zweiadrige Anschlussleitung an einen entsprechenden Stromkreis angeschlossen wird. Um Energie zu sparen sollte der Elektroanschluss über einen Kurzzeittimer erfolgen. Die Spiegelheizung kann jedoch auch direkt mit der Beleuchtung gekoppelt werden. Vor der Montage muss die Platzierung genau geplant werden, da der Spiegel nur im Bereich des Heizelementes beschlagfrei bleibt. Die Matte wird direkt auf der Rückseite des Spiegels oder an der Wand hinter dem Spiegel (nur bei geringem Wandabstand des Spiegels) mit Hilfe der mitgelieferten, doppelseitigen Klebebändern angebracht. Die aluminiumbeschichtete Seite muss Richtung Spiegel zeigen, das Heizelement darf nicht geschnitten oder durchgebohrt werden und die Klebefläche muss schmutz- und ölfrei sein. Die Heizung verfügt über eine Spannung [V] von 1/N ~230 50Hz die Anschlussleistung [W] beträgt für SPH 50: 50 und für SPH 110: 110. Die Abmessungen B/H/T [mm] lauten für SPH 50: 450/500/1,5 und für SPH 110: 750/600/1,5UVP Die Heizungen kosten 54EUR bzw. 69EUR.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der neue Domovea Expert Server von Hager vereint jetzt vier Funktionalitäten in einem Gehäuse: Domovea Server, KNX Easy Server, IoT Controller und nun Access Gate für die Anbindung der Elcom-Türkommunikation in einem. Damit erweitert die neue Geräte-Generation die intelligente Gebäudesteuerung um viele smarte Funktionen.‣ weiterlesen

Anzeige

In gut gedämmten Gebäuden kann die Erwärmung ganz einfach von der Decke erfolgen – mit Infrarot-Heizelementen. Der Hersteller Vitramo stellt verschiedene Ausführungen der intelligenten Gebäudetechnik vor. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im ersten Halbjahr 2020 wird Lupus Electronics einen smarten Mobilfunkrauchmelder auf den Markt bringen. Das neue Gerät arbeitet autark im IoT-Netz der Deutschen Telekom und kann auf diese Weise eine DIN14676 1-C konforme, vollautomatische Fernwartung realisieren. ‣ weiterlesen

Auf der L+B präsentiert auch Schnabl dieses Jahr seine Produkte, darunter die neue Dübelklemmschelle DKS 4.0 für die Leitungsverlegung. Ihr Zweck: die Einfachverlegung von Einzelleitungen und Leitungsbündeln wie Antennen- oder Telefonleitungen mit einer guten Kabel-Spannmöglichkeit. ‣ weiterlesen

Auf der Light + Building präsentiert Tapko sein neues Kombi-Systemgerät MECps640. Zwei verschiedene Systemgeräte wurden für das neue KNX-Produkt des Herstellers zusammengeführt: Einerseits Linienkoppler, anderseits Busspannungsversorgung für 640mA. ‣ weiterlesen

Neuheiten und Optimierungen der Planungssoftware DDS-CAD 15 in den Bereichen Elektrotechnik BIM stellt Data Design System vor. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige