Sonnenschutzzentrale TouchBuco von Somfy:

Flexibel einsetzbar und bedienungsfreundlich

TouchBuco von Somfy ist eine neue Sonnenschutzzentrale mit integriertem Bediendisplay. Bis zu vier Fassadenbereiche mit unterschiedlichen Behangarten wie Rollläden, Jalousien oder textilem Sonnenschutz lassen sich damit individuell ansteuern. Diese Zentrale eignet sich für verschiedene Gebäudetypen wie öffentliche Gebäude, Büro- und Industrieobjekte, Wohnanlagen, Einfamilienhäuser sowie für Gebäude mit Mischnutzung.
Auch ohne Vorkenntnisse lässt sich die Anlage schnell in Betrieb nehmen. Ein bedienungsfreundliches Touch-Display mit einem Durchmesser von 7″, die übersichtliche Menüführung sowie eine integrierte Hilfe erleichtern die Konfiguration. Die Hardware ist optimiert und verfügt über nur wenige Systemkomponenten. Dank einer Zwei-Draht-Steuerleitung für alle Bereiche lässt sich das System einfach und materialsparend verkabeln. Egal, ob Außenjalousien, Rollläden oder Innensonnenschutz – der TouchBuco ist unabhängig von der Behangart einsetzbar. Zudem muss bei der Gebäudeplanung nicht darauf geachtet werden, welcher Antrieb welcher Zone zugeordnet wird. Das ist alles nachträglich machbar. Darüber hinaus können Nutzer das System mit kostenlosen Updates immer auf dem aktuellen Stand halten.

Zahlreiche Funktionen

Mit einem bedarfsgerecht eingestellten Sonnenschutz lassen sich die Heiz- und Kühlkosten um bis zu 30% reduzieren. Zudem besitzt der TouchBuco eine große Funktionsvielfalt: Sonnenstandsverfolgung, Windrichtungserkennung, Zeitschaltuhr und viele weitere Steuerungsvariablen sind leicht parametrierbar. Sollten bestimmte Bereiche starkem Wind ausgesetzt sein, lassen sich unter Berücksichtigung der Windrichtung nur die Behänge an den entsprechenden Fassaden einfahren. Bereiche die nicht betroffen sind, können weiterhin alle Funktionen ausführen. Ein weiterer Vorteil: Eine Sensorstation versorgt bei Bedarf mehrere TouchBucos mit Wetterdaten. Dadurch kann der Sonnenschutz unterschiedlicher Gebäudeabschnitte individuell gesteuert werden.

Eine Zentrale für viele Einsatzbereiche

Mit dem TouchBuco ist es möglich, Wohneinheiten zentral oder individuell anzusteuern. Die intelligenten Funktionen sorgen für mehr Energieeinsparung, Sicherheit und Komfort. Die Bewohner profitieren durch angenehmes Raumklima, Sichtschutz und Lüftung. In Büro- und Industriegebäuden können Nutzer die Automatik unterbrechen und den Sonnenschutz ihren individuellen Bedürfnissen anpassen. Dies ermöglicht einen geeigneten Blend- und Hitzeschutz und sorgt somit für gute Bedingungen am Arbeitsplatz. Auch für Schulen, Festhallen und Kindergärten eignet sich die Sonnenschutzzentrale. Dank der einfachen Inbetriebnahme kann auch technisches Gebäudepersonal die Anlage leicht programmieren und bedienen. Wenn die Gebäude leer stehen, sorgt der TouchBuco für energieoptimierten Betrieb. Zudem werden Wetterdaten und Befehlsabläufe aufgezeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Drei Meisterstipendiaten legen erfolgreich Abschlussprüfung ab

Seit 2015 lobt die Initiative Elektromarken. Starke Partner. jährlich zehn Meisterstipendien aus. Die Unterstützung der 17 Markenhersteller erzielte viele positive Resonanzen und trägt bereits Früchte: Drei der Meisterstipendiaten 2016 haben mittlerweile erfolgreich ihren Meisterabschluss in der Tasche. Auch in diesem Jahr lobt sie wieder Meisterstipendien aus.

Anzeige
VDE-Forum zur Deutschen NormungsRoadmap ‚Elektrische Energieeffizienz‘

Vom 5. bis 6. Dezember 2017 findet in der alten Schlosserei der Energieversorgung Offenbach (EVO) das VDE-Expertenforum zur Deutschen Normungs-Roadmap ‚Elektrische Energieeffizienz‘ statt. Bei steigenden Energiepreisen und knappen Energieressourcen hängen Wohlstand und Wettbewerbsfähigkeit immer mehr von der Fähigkeit ab, den Einsatz von Energie möglichst effizient zu gestalten.

Experte für Arbeitgebermarke verstärkt die Elmar-Jury 2017

In diesem Jahr verleiht die Initiative ‚Elektromarken. Starke Partner.‘ erstmals einen Elmar für den besten Arbeitgeber. Die neu geschaffene Kategorie richtet sich an alle Elektrohandwerksbetriebe, die außergewöhnliche sowie innovative Mitarbeiterkonzepte entwickelt und umgesetzt haben. Als Spezialist für das Thema Arbeitgebermarke ist dieses Jahr der deutsche Employer Branding-Stratege Ingo Müller Teil der vielseitig versierten ELMAR-Jury.

German Brand Award für Merten

Schneider Electric gehört mit seiner Marke Merten zu den Preisträgern des German Brand Award 2017, der vom Rat für Formgebung und dem German Brand Institute verliehen wird. Mit dem Award werden erfolgreiche Markenführung und nachhaltige Markenkommunikation ausgezeichnet.

Grundlagen und Planungshilfen für die Gebäudeautomation

Die Richtlinienreihe VDI3814 ‚Gebäudeautomation‘ wird derzeit vollständig überarbeitet. Ziel ist es, die bisher getrennten Planungsansätze der Anlagenautomation nach VDI3814 mit denen der Raumautomation nach VDI3813 zusammenzuführen. Weite Teile der bisherigen VDI3814 konnten in die EN ISO16484 überführt werden. Die neue VDI3814 soll wieder den aktuellen Stand der Technik in Planung und Ausführung von Gebäudeautomation beschreiben. Unter Gebäudeautomation werden dabei alle Maßnahmen, Einrichtungen, Prozesse, Software und Dienstleistungen zur automatischen Steuerung und Regelung, Überwachung, Optimierung und Bedienung sowie für das Management zum zielsetzungsgerechten Betrieb der Technischen Gebäudeausrüstung verstanden.

Deutsche setzen bei der Beleuchtung auf LED-Technik

LED-Licht spart Energie und damit Kosten. Zudem halten LED-Leuchtmittel um ein Vielfaches länger als konventionelle Leuchtmittel.