Anzeige

Sonnenschutz und Raumtemperatur

Somfy hat zwei intelligente Sonnenschutzlösungen entwickelt. In Abhängigkeit von der Lichtintensität steuert der neue Innensensor Sunis Indoor Rollläden und Markisen per Funk. Der Thermosunis Indoor steuert Rollläden, Markisen und Innenjalousien zusätzlich in Abhängigkeit von der Raumtemperatur. So lässt sich durch den solaren Wärmeeintrag im Winter und den Hitzeschutz im Sommer Energie sparen. Einmal an der Fensterscheibe oder auf der Fensterbank angebracht, misst das Produkt die momentane Lichtintensität. Ist diese höher als erwünscht, gibt der Innensensor dem Antrieb per Funk den Befehl zum Herunterfahren. Rollladen oder Markise bewegen sich so lange ab, bis sie den Sensor beschatten. Damit der Sensor auch weiterhin die Lichtverhältnisse beobachten kann, fährt der Behang ein kleines Stückchen nach oben und bleibt in dieser Position. Ändert sich die Lichtintensität wieder, lässt er Rollladen oder Markise wieder nach oben fahren. Die Komfort-Variante funktioniert nach dem gleichen Prinzip. Allerdings verfügt sie über eine zusätzliche Energiesparfunktion. Der Sensor misst die momentane Raumtemperatur und gleicht diese wiederum mit dem einstellbaren Sollwert ab. Ist die Raumtemperatur etwa im Winter zu niedrig, wird die Sonnenschutzfunktion erst dann freigegeben, wenn der Wunschwert erreicht ist. So kann die solare Energie von außen für die Erwärmung des Raumes genutzt werden. Die Installation der Produkte ist einfach. Sind die Behänge schon per Funk bedienbar, lassen sich die Innensonnensensoren ohne großen Aufwand nachrüsten: Nachdem der Monteur den Sensor eingelernt hat, muss der Nutzer nur den jeweiligen Schwellenwert einstellen, um das Gerät in Gang zu setzen. Die Energieversorgung erfolgt über eine Standardbatterie. Da Steuerleitungen aufgrund der Funkbedienung entfallen, bleibt die Optik ungestört.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Reduzierte Brandlasten durch weniger Kabel, geringer Installationsaufwand, freie Wahl der Netzwerk-Topologie und Sicherheitstechnik gleich mit an Board – der BTL-zertifizierte ASi Bacnet/IP Controller mit integrierter Sicherheitseinheit bis SIL3 (BWU4001) von Bihl+Wiedemann kombiniert die Vorteile von Bacnet, ASi und ASi Safety in einem Gerät und ist z.B. für die Steuerung von sicheren Brandschutz- und Entrauchungsklappen geeignet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der neue NetXpert XG2, Nachfolger des NetXpert XG, bietet umfangreiche aktive und passive Netzwerktests bis zu 10GBit/s auf Kupfer- und Glasfaser-Verkabelungen: Sowohl für die Inbetriebnahme als auch bei der Fehlersuche. Im neuen Gerät sind neben 2.4GHz jetzt auch 5GHz WiFi integriert. Statt Micro-USB Schnittstellen hat der Tester USB-A Schnittstellen, die RJ45-Buchse ist weiterhin austauschbar. Außerdem können die beiden integrierten SFP Ports ab jetzt jeweils sowohl 1GBit/s als auch 10GBit/s testen. Der NetXpert XG2-Plus ist zudem mit sechs Zellen-Akkus anstelle der vier Zellen für längere Betriebszeiten ausgestattet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Als Präsenzmelder der neuen Control Pro II-Serie von Steinel verfügt der HF 360-2 über eine neue Optik und neue Schnittstellen. Je nach gewählter Schnittstelle werden die Sensorgrößen Präsenz, Helligkeit, Temperatur und Luftfeuchtigkeit an die Gebäudesteuerung weitergegeben. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das neue MR265 Feuchtemessgerät mit Wärmebildfunktion und MSX ist darauf ausgelegt, u.a. große Bereiche auf Feuchtigkeitsprobleme, Luftlecks und elektrische Probleme zu scannen. Dadurch soll es Fachkräfte in die Lage versetzen, Wasserlecks und andere Feuchtigkeitsprobleme an der Quelle schnell aufzuspüren und zu lokalisieren.  ‣ weiterlesen

Gira hat sein System 3000 um eine 1-fach-Wippe erweitert. Diese soll Nutzern bei der manuellen Bedienung eine noch höhere Zielgenauigkeit als bisher garantieren. ‣ weiterlesen

Peaknx ergänzt sein Produktsortiment um das 8″ große KNX-Touch Panel Controlmicro. Das Smart-Home-Bedienpanel wird inklusive der Visualisierung Youvi geliefert und eignet sich zur Raumsteuerung eines KNX-Gebäudes. ‣ weiterlesen