Anzeige
Anzeige

Sonnenschutz auf Knopfdruck

Das tägliche Auf und Ab – morgens werden die Rollläden hochgezogen, abends wieder heruntergelassen. In fast jedem Haushalt sorgen Jalousien oder Rollläden für Sonnenschutz, aber auch für Sicherheit und tragen außerdem zur Energieeffizienz bei. Mittlerweile gibt es komfortable Bedienmöglichkeiten.
Es muss schon längst nicht mehr der herkömmliche Gurtwickler sein, der per Hand mühsam bedient wird – moderne Lösungen, die mit wenig Aufwand eingebaut sind, erleichtern diese Handgriffe und bieten durch umfangreiche Automatikfunktionen und Sensoren auch weitaus mehr Komfort. Intelligente Steuerungen und zeitabhängige Systeme übernehmen die Bedienung aller Rollläden und Jalousien im Haus auf Wunsch von alleine. „Bei einem Neubau oder einer Modernisierung empfiehlt es sich, diese Thematik mit dem Elektrofachmann zu besprechen“, rät Hartmut Zander von Elektro+ in Berlin. „Wenn das Budget für ausgefeilte Techniken momentan nicht vorhanden ist, raten wir dazu zumindest entsprechende Installationsrohre vorzusehen, so dass später einfach nachgerüstet werden kann, ohne die Wände aufreißen zu müssen.“

Komfortabel und energieeffizient

Die Rollladensteuerung auf Knopfdruck – in vielen Neubauten gehört dieser Komfort bereits zur Standardausstattung. Noch bequemer steuern sich Jalousien, Rollläden und Markisen per Fernbedienung, z.B. über Infrarot oder Funk. Dabei können verschiedene Schaltzeiten z.B. für Wochentage, Wochenende oder Sommer- und Winterzeit programmiert werden. Automatisierte Systeme mit angeschlossenen Sonnen-/Dämmerungssensoren schützen Möbel und Pflanzen automatisch vor übermäßiger Sonneneinstrahlung. Gleichzeitig helfen diese Sensoren beim Energiesparen, denn mit der Dämmerung und somit noch vor Kälteeinbruch fahren abends alle Rollläden und Jalousien selbsttätig herunter. Wer es noch komfortabler wünscht, sollte zusätzlich eine Wetterstation einbinden: Über die integrierte Niederschlagserkennung können beispielsweise Dachfenster bei Regen automatisch geschlossen werden. Zusätzlich lassen sich sogenannte Glasbruchsensoren installieren, die im Falle eines Einbruchs unmittelbar alle Rollläden im Haus herunterfahren.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Im europäischen Verein SensNorm engagieren sich die Unternehmen B.E.G, Esylux, Feller, Steinel, Theben HTS, Züblin und Relux Informatik für mehr Transparenz, Qualität und Planungssicherheit bei Bewegungs- und Präsenzmeldern. Die im Februar 2014 ins Leben gerufene europäische Initiative brachte mit ihrem normierten Messverfahren für PIR-Melder die neue Norm IEC63180 wesentlich voran. ‣ weiterlesen

Anzeige

Eine moderne Infrastruktur ist ein essenzieller Schritt hin zur smarten und digital vernetzen Stadt der Zukunft. Urbanisierung, Klimawandel und Digitalisierung erfordern neue Denkweisen und Lösungen in Städten und Kommunen. Mit Siderea liefert Tridonic nun eine neue Lichtlösung mit einem umfassenden Portfolio für die Außenbeleuchtung in der Smart City.‣ weiterlesen

Anzeige

Gerade in der aktuellen Situation wünschen Kunden sich einen sicheren Besuch des Supermarkts. Zudem sollen auch die Mitarbeiter geschützt und vor Krankheitserregern abgesichert werden. Der Einsatz von UV-C-Technik bietet Unternehmen eine Möglichkeit zur gründlichen und praktischen Desinfektion von Verkaufsräumen, um beides zu gewährleisten. In Kooperation mit Signify setzt Edeka Clausen in seiner 1.315,70m² großen Filiale in Hamburg, Alter Güterbahnhof, zukünftig auf die Technologie und installiert dort 31 UV-C-Geräte zur Luftdesinfektion sowie eine UV-C-Kammer zur Desinfektion von Gegenständen.‣ weiterlesen

Anzeige

In seiner 14. Edeka Filiale im Südschwarzwald setzt das Familienunternehmen Schmidt auf ein Maximum an Lichtqualität. Die Eröffnung im Mai 2020 fiel mitten in die Corona-Krise. Trotzdem sind Geschäftsführer Martin Schmidt und sein Team zufrieden mit der Resonanz. Ausschlaggebend dafür ist auch die moderne Lichtsteuerung, die im Markt Akzente setzt. Die passende Technologie kommt von Oktalite. Das Unternehmen ist Teil der Trilux-Gruppe und auf maßgeschneiderte LED-Systeme für Stores, Shops und Showrooms spezialisiert.‣ weiterlesen

Es gibt wohl kaum einen Elektrofachbetrieb, der das knapp 1.000 Seiten starke Standardwerk nicht kennt. SLV, die Marke hinter dem Big White, zeigt in dem neu aufgelegten Katalog das komplette Produktsortiment, das nicht nur mit Design, sondern auch mit smarten Licht- und Planungslösungen für Elektriker punktet. Verschiedene Online-Funktionen neben der klassischen Printausgabe vervollständigen das Paket.‣ weiterlesen

Licht, das individuell auf die Nutzungsfrequenz einzelner Räume reagiert, dabei Strom spart und sich im gesamten Gebäude mit dem Smartphone steuern lässt - dieses Ziel verfolgt Zumtobel mit seiner drahtlosen Lichtsteuerung bmLink. Das System ist für ein intelligentes Gebäudemanagement ausgelegt: Sowohl bei der nachträglichen Integration als auch bei Projekten in der Planungsphase.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige