Lapp Kabel im Haus der Zukunft

Solar Decathlon Europe

Beim internationalen Studentenwettbewerb ‚Solar Decathlon Europe 2012‘, der im September 2012 in Madrid stattfand, unterstützte die Lapp-Gruppe gleich zwei Teams, und beide schnitten hervorragend ab. Die Mannschaft von der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG) in Konstanz erreichte mit ihrem ‚Ecolar Home‘ den vierten Platz, das ungarische ‚Odooproject‘ belegte Platz sechs in der Gesamtwertung.
An den Projekten der beiden Hochschulen tüftelten Studenten aus allen Fakultäten. Ziel war es, ein Haus der Zukunft zu bauen, das möglichst nachhaltig und energieeffizient ist. Und das haben beide Teams eindrucksvoll unter Beweis gestellt. In der Einzeldisziplin ‚Industrialization & Market Viability‘ belegte das Konstanzer Team Ecolar den ersten Platz, in ‚Engineering & Contruction‘ feierten die beiden Teams, die auf Kabel von Lapp setzten, mit Platz eins und zwei sogar einen Doppelsieg. Zwei Jahre lang hatten die Studenten an ihren Häusern getüftelt und gebaut. Schließlich entstanden Gebäude, die dank intelligenter Energiekonzepte dem Standard eines Nullenergiehauses entsprechen.

Energieeffizientes Bauen der Zukunft

Besonders intensiv war die Zusammenarbeit für das Haus des Konstanzer Teams. Vom Wohnraum bis zum Dach stammte die komplette Verkabelung von Lapp: Ölflex Solar-Leitungen für die Photovoltaik-anlage, Ölflex-Steuerleitungen für die Elektrik im Haus, Unitronic-Datenleitungen für die komplexe Steuerung der Lüftung und anderer intelligenter Systeme. „In Zeiten drastisch steigernder Energiekosten wird der Ruf nach nachhaltigen Systemen immer lauter. Das Konstanzer Ecolar-Team hat mit vielen pfiffigen Ideen gezeigt, wie energieeffizientes Bauen der Zukunft aussehen kann. Wir sind stolz darauf, dass wir dabei die jungen Häuslebauer mit unseren Markenprodukten unterstützen konnten“, erklärt Reinhard Probst, Program Manager Renewable Energy bei der U.I. Lapp GmbH.

Flexible Modulbauweise

Konkret besteht das 70m² große, einstöckige Holzhaus des Teams Ecolar aus sechs Modulen, wovon vier als Innenräume und zwei als Freibereiche konzipiert wurden. Alle Module können je nach Bedarf verändert werden, ebenso die Inneneinrichtung. So sind in einem ‚Superschrank‘ alle Möbel (Esstisch, Stühle, Bett), die Nasszelle, die Küche und die Technik untergebracht und können jederzeit ‚ausgefahren‘ oder aufgeklappt werden. Das Dach ist das Kraftwerk des Hauses, denn die komplette Fläche ist mit Dünnschicht-Photovoltaikmodulen bestückt. Auch über den Freibereichen und an Teilen der Seitenwände sind Solarzellen eingesetzt. Die Verkabelung wird über die besonders robusten strahlenvernetzten Ölflex Solar XLR-Leitungen von Lapp realisiert. Um den Energieverbrauch des Gebäudes so gering wie möglich zu halten, erfolgt die Klimatisierung passiv. So regulieren spezielle Fassadenelemente und angereicherte Lehmplatten an der Decke die Wärme und Luftfeuchtigkeit. Sogar das Abwasser wird wieder aufbereitet. Über die elektronische Steuerung kann man sogar von unterwegs per Smartphone rechtzeitig für Behaglichkeit im Haus sorgen. Kurzum: Das ganze Haus steckt voller intelligenter Ideen und Verbindungslösungen von Lapp.

Das könnte Sie auch interessieren

Baukosten im Bild 2017 für energieeffizientes Bauen

Beim Baukosteninformationszentrum Deutscher Architektenkammern erschien vor kurzem das neue Fachbuch: Objektdaten Energieeffizientes Bauen – Band E7. ‣ weiterlesen

Wärmebilder wie gemalt

Die Meyer Malereibetrieb GmbH geht auf einen 1960 im nieders?chsischen Lehrte von Gro?vater Johannes Lange gegr?ndeten Fachbetrieb zur?ck. Heute besch?ftigt das Unternehmen 13 Angestellte. Zu den wichtigsten Dienstleistungen geh?ren Arbeiten im Innen- (Malen, Lackieren, Tapezieren, Treppenhaussanierung und -gestaltung) und Au?enbereich (Fassadend?mmung und -gestaltung). In beiden Bereichen nutzt der Malerfachbetrieb die M?glichkeiten der Thermografie. ‣ weiterlesen

Anzeige
Energiezähler mit kompakten Abmessungen

Mit seinem EnergyMID führt der Messtechnik-Spezialist Gossen Metrawatt eine neue Generation besonders leistungsstarker Energiezähler mit kompakten Abmessungen ein. Die neue Baureihe mit skalierbarem Funktionsumfang ist für 2-, 3- und 4-Leiter-Netze mit Wandleranschluss (1(6)A) und Eingangsspannungen von 100 bis 500V verfügbar. Durch MID-konforme Ersteichung stellen die Geräte verrechnungsfähige Verbrauchs- und Einspeisedaten auch zur kostenstellenbezogenen Abrechnung bereit. ‣ weiterlesen

Die Idee der Elektromobilität erstreckt sich inzwischen auf die gesamte Bandbreite der Fahrzeuge. Diverse Normen und Richtlinien schaffen die Voraussetzung für die Marktdurchdringung – sie werden sukzessive weiterentwickelt und ergänzt. ‣ weiterlesen

Erstmals werden Neuheiten im Bereich Energiespeichertechnik auf einer eigenen Konferenz im Rahmen der electrical energy storage (ees) Europe vorgestellt. Damit baut die Fachmesse für Batterien, Energiespeicher und innovative Fertigung ihr Angebot neben Messebereich und Forum weiter aus. ‣ weiterlesen

Die größte internationale Konferenz für Photovoltaik, die EU PVSEC, wird 2016 zur gleichen Zeit und am selben Ort zusammen mit der Leitmesse der Solarwirtschaft, der Intersolar Europe, in München stattfinden. Die beiden Veranstaltungen bleiben weiterhin eigenständig und bilden stattdessen eine Allianz. ‣ weiterlesen