Anzeige
Anzeige
Anzeige

Software zur Planung von Photovoltaik-Anlagen

Dr. Valentin EnergieSoftware hat die Version 4.0 ihres Programms PV*Sol zur Auslegung und dynamischen Simulation von Photovoltaik-Anlagen vorgestellt. Enthalten ist u.a. der Dialog ‚Dachparameter‘, der eine Abbildung beliebiger Dachformen und Sperrflächen mit automatischer Modulbelegung ermöglicht. Es können nun beliebige Dachformen abgebildet werden, indem die gewünschte Anzahl von Eckpunkten hinzugefügt wird. Gängige Voreinstellungen wie rechteckige, trapezförmige oder dreieckige Dächer sind bereits enthalten. Jede Art von Sperrfläche – bis hin zur Kreisform – kann dargestellt und bei der automatischen Modulbelegung berücksichtigt werden. Eine weitere Funktion ist die Berechnungsmöglichkeit gültiger Schieflastvorschriften der Energieversorger in Deutschland, Österreich, der Schweiz und der Tschechischen Republik. Ebenfalls können mehrere Belegungsfelder eingestellt und beliebig verschoben werden. Erstmalig können nun Flachdachanlagen mit aufgeständerten Modulen visualisiert werden, bei denen die Modul- und die Dachausrichtung unterschiedlich ist. Das Dach wird hierbei via Aufmaß eingegeben und anschließend virtuell in eine andere Himmelsrichtung gedreht. Die Module richten sich automatisch nach Süden aus. Einmal eingegebene Objekte können kopiert, Sperrflächen und Belegungsfelder können mittels Ortsvektor positioniert werden. Die Abstände eines Objekts zu den Gebäudekanten werden laufend aktualisiert. So ist es möglich, Objekte in Relation zu den Dachgrenzen zu positionieren. Die Bedienung erfolgt über PopUp-Menüs, sodass man Objekte per Klick bearbeiten kann. PV*Sol Expert, das dynamische Simulationsprogramm mit 3D-Visualisierung und detaillierter Verschattungsanalyse, wird erstmals mehrsprachig erhältlich sein.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Raycap erweitert sein Portfolio an Überspannungsschutzlösungen für Smart Homes. Mit dem RayDat KNX können Bussysteme vor Überspannungsschäden geschützt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Nunio KNX M-T kann als Einfach-, Doppel-, Drei- oder Vierfach-Taster verwendet werden. Damit ist das Gerät u.a. auch für wechselnde Anforderungen wie Mieterwechsel in Wohn- oder Gewerbeobjekten, Hotelzimmer oder Tagungsräume geeignet. Der KNX-Taster ist schaltergroß und sein monochromes Touch-Display und der Glasrahmen bilden eine Einheit. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit dem Sigma 05 können bis zu drei Messfühler mit RS485-Schnittstelle und Modbus RTU-Protokoll zentral verwaltet werden. Die kompatiblen E+E Messfühler werden vom Sensor-Hub automatisch erkannt und sind sofort einsatzbereit. ‣ weiterlesen

Anzeige

Siemens Smart Infrastructure erweitert sein Angebot aus Dienstleistungen, Assets und Services für Sicherheitsanforderungen im Gebäudebetrieb. Das Komplettpaket Security as a Service (SecaaS) umfasst die Bereiche Gefahrenleitsysteme, Zutrittskontrolle, Einbruchmeldeanlagen und Videoüberwachungssysteme als individuell-buchbaren Service. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit dem ballwurfsicheren Lichtband SDT-Match hat Regiolux eine lichtstarke Linienbeleuchtung für Sportstätten in sein Produktprogramm aufgenommen. Das Lichtband ist robust und garantiert für jede Sportart optimale Lichtverhältnisse.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit der neuen App-Überwachungskamera AC90 von Indexa können Videobilder in Full-HD-Qualität auf dem Smartphone oder Tablet betrachtet werden. Zusätzlich gibt es eine Reihe an smarten Funktionen. ‣ weiterlesen