Software aus Bad Reichenhall

Validierung – der
Schlüssel zum Erfolg

Gründer und Geschäftsführer der Ziemer GmbH – Horst Schönfelder – hat ein Mehrfamilienhaus Baujahr 1900 erworben, mit dem Ziel, daraus ein intelligentes Wohnhaus zu erstellen. Zum Anlass des 60-jährigen Jubiläums der Ziemer-Unternehmen Ziemer Elektrotechnik & EDV-Systeme (40 Jahre) und Ziemer GmbH Elektrotechnik & Softwareentwicklung (20 Jahre) wurde das fertige Objekt vorgestellt.

Visualisierung Wohnräume (Bild: ZIEMER GmbH)

Visualisierung Wohnräume (Bild: ZIEMER GmbH)


Horst Schönfelder: „Man spricht ja spaßeshalber immer von der ‚Bananen-Software – sie reift beim Kunden‘. Ziemer hat es sich immer zur Aufgabe gemacht, diesen Reifeprozess so hoch wie möglich anzusetzen. Sehr hohe Ziele erfordern sehr hohe Leistungen, aber am Ende zählt das Ergebnis und dieses Ergebnis wird in der Validierung (Praxistest) überwacht. Das hat Ziemerprodukte immer ausgezeichnet – aus der Praxis für die Praxis entwickelt und getestet.“ Horst Schönfelder, selbst Elektromeister und zertifizierter QM-Auditor, war es immer ein persönliches Anliegen mit den SCC-Softwareprodukten (SCC-CAD, SCC-Calc, SCC-Control) seine Kollegen zu begeistern und als Lösungspartner für die Elektrobranche die Durchgängigkeit innerhalb der Praxis zu garantieren. Dazu wurde das Objekt geschaffen, um dies auch in der Zukunft weiter sicherstellen zu können.

Vernetztes intelligentes Mehrfamilienhaus

Das Validierungsprojekt ist ein vollständig vernetztes intelligentes Mehrfamilienhaus, welches über einen Standard-PC überwacht, visualisiert und gesteuert wird. Die Anlage wurde projektverantwortlich von der Firma Ziemer Elektrotechnik & EDV-Systeme ausgeführt. Der Auftrag umfasste alle Planungs- und Projektierungsarbeiten mit Angebotserstellung, Projektausführung, Projektmanagement, Projektcontrolling, Dokumentation und Übergabe an den Auftraggeber. Mit diesem Projekt wollte der Unternehmer Horst Schönfelder als zahlender Privatkunde die Leistungsfähigkeit seiner Unternehmen testen und erleben. Herr Schönfelder war es auch sehr wichtig die Leistungsfähigkeit seines Elektrounternehmens hervorzuheben, um die Einzigartigkeit der *Entwicklungs-Validierung der Softwareprodukte nach DIN ISO 9001:2008 im eigenen Unternehmen mit den Vorteilen für den Endkunden zu unterstreichen (*Entwicklungs-Validierung gefordert durch Qualitätsmanagement DIN ISO 9001:2008 (7.3.6) ).

Die Anforderungen im Einzelnen:

  • • Wärmeerzeugung ohne Gas und Öl
  • • Einzelraumregelung Heizung
  • • Effektive Energieeinsparung (Licht, Heizung)
  • • Elektrische Rollläden und Markisen
  • • Nutzung von vorhandenen IT Geräten wie PC, iPAD, Smartphone
  • • Weltweiter Zugriff auf die Anlage über das Internet
  • • Bedienung aller Herstellerkomponenten zentral über eine Oberfläche
  • • Multimediazentrale vernetzt im Haus mit Internetverbindung und WLAN
  • • Sprechanlage und Telefonanlage kombiniert vernetzt (IP)
  • • TV mit Kabel oder SAT (optional)
  • • Berücksichtigung für das Alter (Best Ager)

Software aus Bad Reichenhall
Bild: ZIEMER GmbH Bild: ZIEMER GmbH


Das könnte Sie auch interessieren

Herzlichen Glückwunsch!

„Die GEBÄUDEDIGITAL ist immer top-aktuell und innovativ und informiert ihre Leser stets zuverlässig über Lösungen und Trends rund um die Gebäudeautomation. Wir sind stolz darauf, von Beginn an mit unserer ersten Titelseite und Beiträgen über die batterielose Funksensorik dabei zu sein. Zum 10-jährigen Jubiläum wünschen wir dem gesamten Team der GEBÄUDEDIGITAL alles Gute!“

Andreas Schneider,

CEO und Mitgründer von EnOcean

Alles Gute zum 10-jährigen Bestehen!

GEBÄUDEDIGITAL beschäftigt sich praktisch seit der ersten Stunde mit der Vernetzung im Haus und hat sich so zu einem führenden Medium in diesem Bereich entwickelt – quer durch alle Gewerke, Technologien und Branchen. Ihr Magazin gibt dem vernetzten Haus eine übergreifende Stimme – deshalb ganz herzlichen Glückwunsch zum 10-jährigen Bestehen! Uns verbindet einiges, denn die EEBUS Initiative steht für eine gemeinsame Sprache über Energie – für vernetzte Heizungen, Haushaltsgeräte, Photovoltaik- und Speichersysteme ebenso wie für die E-Mobility-Technik und andere energieintensiven Anwendungen rund um das digitale Gebäude.

Peter Kellendonk, 

1. Vorsitzender des Vorstands der EEBus Initiative e.V.

und Geschäftsführer Kellendonk Group

Alles Gute von der Messe Stuttgart!

„Das Geheimnis des Erfolges ist, den Standpunkt des anderen zu verstehen.“ (Henry Ford)

Herzlichen Glückwunsch zum ersten Jahrzehnt erfolgreicher Werbe- und Kommunikationsarbeit. Ihre fachliche Begleitung als erfahrener Medienpartner hat auch zum Erfolg der eltefa seit dem Umzug in das neue Messegelände am Flughafen beigetragen – das sind genau zehn Jahre. Auch für die nächsten Jahre freuen wir uns auf eine gute und faire Zusammenarbeit und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und eine treue Leserschaft.

 

Reiner Schanz,

Senior Projektleiter der eltefa

Zum 10-jährigen Bestehen

Liebes GEBÄUDEDIGITAL-Team,

zum 10-jährigen Bestehen möchte ich im Namen des gesamten Light + Building Teams herzlich gratulieren! Seit einer Dekade berichten Sie bereits über alle Themen rund um Gebäude-, Haus- und Lichttechnik – das ist wirklich beachtlich! Auch die Light + Building feiert 2018 ihre 10. Ausgabe und blickt – ähnlich wie Sie – auf eine großartige Erfolgsstory zurück. Und es gibt noch mehr Überschneidungen: Gemeinsam greifen wir regelmäßig die Themen von morgen auf und sind Kommunikationsplattformen für die digitale Revolution im Gebäude. Wir freuen uns auch weiterhin auf eine tolle Zusammenarbeit mit Ihnen. Machen Sie weiter so!

Maria Hasselman,

Leiterin Brandmanagement Light + Building

GEBÄUDEDIGITAL 4 2017

  • Smart Home von Anfang an leicht gemacht
  • Smarte Gebäude mit batterieloser Funktechnologie
  • Mit ausgesuchter Technik zum optimalen Ergebnis

Zukunftssicherung im Unternehmen Roth

Manfred Roth, geschäftsführender Gesellschafter der Roth Industries, überträgt die oberste operative Gesellschafterverantwortung an seine Kinder. Mit Wirkung zum 1. April 2017 wurden Claus-Hinrich Roth, Christin Roth-Jäger und Dr. Anne-Kathrin Roth in die Geschäftsführung der Roth Industries berufen.