Anzeige
Anzeige

Smartphone-gesteuerte Zutrittskontrolle

Touch-to-Open für hohes Personenaufkommen

BlueID hat die Einführung von BlueID onTouch bekannt gegeben. Die Funktion erlaubt die sichere, Smartphone-gesteuerte Zutrittskontrolle an stark frequentierten Standorten, mit einer Geschwindigkeit von bis zu einem Benutzer alle zwei Sekunden.

 (Bild: BlueID GmbH)

(Bild: BlueID GmbH)

Durch die vereinfachte Handhabung reduziert BlueID onTouch Wartezeiten, da die App nicht mehr geöffnet und das richtige Schloss gefunden werden muss. Es reicht aus, dass sie im Hintergrund läuft. Dies führt wiederum dazu, dass der sichere Zutritt per Smartphone für neue Anwendungsfelder wirtschaftlich interessant wird. Genauer gesagt können Benutzer mit BlueID onTouch Türen und Tore öffnen, indem sie mit ihrem Android- oder iOS-Smartphone den Leser des Schlosses berühren. Das Smartlock wird über NFC oder Bluetooth-Technologie aktiviert und entriegelt sich binnen ca. einer Sekunde. Die Funktion ist als Software-Update für vorhandene BlueID-Apps und als Over-the-Air-Firmware-Upgrade (OTA) für Smartlocks erhältlich. Damit wird die Funktionsweise des aktuellen Produkts nicht ersetzt, sondern erweitert. Autorisierte Benutzer können weiterhin wie gewohnt Smartlocks per Klick über eine App bedienen. Dieser Betriebsmodus ermöglicht Benutzer auch den Zugriff auf zusätzliche Smartlock-Funktionen und eignet sich für Situationen, in denen hohe Sicherheit von entscheidender Bedeutung ist. „Der Smartlock-Markt wächst rasant und während unsere Kunden bereits die Sicherheit unserer herkömmlichen App-gesteuerten Lösung genießen, besteht ein wachsender Bedarf an schnellerem und bequemerem Zutritt bei Anwendungen mit hohem Personenaufkommen“, kommentiert Kai Roemer, Embedded Product Owner bei BlueID.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Energieautarke Funk-Schaltmodule sind eine ressourcenschonende Lösung für das Smart Home. ZF präsentiert im Rahmen der Messe ein energieautarkes KNX RF Schaltmodul in Kommunikation mit einer KNX-Funksteckdose und als Bedienelement zur Ansteuerung einer Warema Jalousie. ‣ weiterlesen

Anzeige

Rund 2.700 Aussteller werden bei der diesjährigen Messe für Licht und Gebäudetechnik vom 8. bis 13. März in Frankfurt am Main erwartet. Darunter sind zahlreiche internationale Marken aus den Bereichen Licht, Sicherheitstechnik, Elektrotechnik sowie Haus- und Gebäudeautomation. ‣ weiterlesen

Anzeige

Weniger als ein Prozent der Fassaden gewerblicher und öffentlicher Immobilien sind ganzheitlich in die Gebäudesteuerung integriert, obwohl dadurch erhebliche Effizienzgewinne beim Betrieb zu erreichen wären. Durch die CO2-Diskussion kommt jetzt Bewegung in das Thema. Denn in Zukunft entscheiden bei Fassaden nicht die Optik und die Leistungsperformance allein, es kommt auch auf die Intelligenz an.‣ weiterlesen

Anzeige

Neben dem Smart-Heating-System Wiser bringt Eberle seinen neuen mechanischen Raumtemperaturregler RTR Slimline mit. Außerdem präsentiert sich das Unternehmen erstmalig gemeinsam mit seinem Mutterkonzern Schneider Electric. ‣ weiterlesen

Anzeige

Gerade im Fertighaussegment hat sich bei verschiedenen Anbietern die EnOcean-Technologie etabliert. Beim batterielosen Ansteuern von Rollläden oder Jalousien kamen dabei aber bisher noch klassische Antriebe zum Einsatz. ‣ weiterlesen

Schill hat seine Produktpalette um den Bereich E-Mobility erweitert. Das Unternehmen ist auf Kabeltrommeln und Kabelaufroller spezialisiert – bis hin zum schwenkbaren Federzug- oder Schlauchaufroller. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige