Smartes ?ffnen von T?ren und Toren

Allen smarten Zutrittssystemen am Markt ist gemein, dass sie zur Verwendung Zugangsmedien – wie beispielsweise Handsender – oder die Installation einer bestimmten App ben?tigen. Das Start-Up Unternehmen 1aim hat nun mit Lightaccess eine L?sung entwickelt, die auch ohne App mit jedem internetf?higem Smartphone verwendet werden kann. Der Zutrittscode, ein sogenannter Lightpass, kann einfach ?ber ein Webinterface erstellt und dann mit jedem Smartphone mit Farbdisplay und Internetzugriff abgerufen werden.

Die Zutrittcodes lassen sich auf dem Laptop oder
Smartphone verwalten. So k?nnen zeitlich begrenzte
Codes oder Gastzug?nge ausgestellt werden. (Bild: H?rmann KG Verkaufsgesellschaft)

Die Zutrittcodes lassen sich auf dem Laptop oder
Smartphone verwalten. So k?nnen zeitlich begrenzte
Codes oder Gastzug?nge ausgestellt werden. (Bild: H?rmann KG Verkaufsgesellschaft)

(Bild: H?rmann KG Verkaufsgesellschaft)

Das System erlaubt ebenso die Verwaltung von zeitlich begrenzten Codes oder Gastzug?ngen. Unendlich viele Zutrittcodes k?nnen an Freunde, Familie oder Mitarbeiter per EMail, SMS oder Messenger-Nachricht verschickt und jederzeit wieder gel?scht werden. Da sich der erhaltene Link im Browser des Mobiltelefones abrufen l?sst, kann man LightPass auch nutzen, ohne eine zus?tzliche App zu installieren. Diese Software unabh?ngige L?sung ist besonders dann geeignet, wenn Personen nur zeitlich begrenzten Zutritt zu Geb?uden haben sollen, wie beispielsweise in Hotels, Ferienwohnungen oder Besucher in Privatwohnungen. Die schl?ssellose L?sung ist au?erdem in B?rogeb?uden oder Parkh?usern sinnvoll, wo Mitarbeiter dauerhafte Gastzug?nge ben?tigen. Das Start-Up Unternehmen hat erstmalig auf der BAU 2017 in M?nchen dieses Zutrittskontrollsystem vorgestellt. Zusammen mit H?rmann und Sch?rghuber zeigte 1aim, wie sich T?ren und Tore per Lightaccess ?ffnen lassen.


H?rmann KG Verkaufsgesellschaft, www.hoermann.de

Smartes Öffnen von Türen und Toren
Bild: Hörmann KG Verkaufsgesellschaft Bild: Hörmann KG Verkaufsgesellschaft


Das könnte Sie auch interessieren

Symbioz heißt ein außergewöhnliches Konzeptfahrzeug, das der französische Automobilhersteller Renault und Lichtdesigner von Philips Lighting gemeinsam entwickelt haben. Das Projekt wurde im Rahmen der jüngsten Internationalen Automobilausstellung 2017 in Frankfurt am Main vorgestellt. ‣ weiterlesen

Bosch Smart Home spricht mit Alexa von Amazon

Auf der IFA 2017 präsentierte Bosch Smart-Home-Produktneuheiten und Lösungen, die das Wohnen komfortabler, sicherer und flexibler gestalten. ‣ weiterlesen

Anzeige
Universal Gateways für LCN und KNX + M-Bus

Mit den beiden Universal Gateways LCN und KNX + M-Bus erweitert der Gebäudeautomations-Spezialist sein Portfolio um zwei upgradefähige Geräte. ‣ weiterlesen

‚Fit für die digitale Welt‘ hießt das Leitthema am Stand von VDE, ZVEH und ZVEI auf der IFA 2017 in Berlin.

‣ weiterlesen

Agfeo bietet zeitgemäße Türfunktionen und bietet mit seiner Technik die Möglichkeit, das Bild einer Kamera-Türsprechstelle auf einem Telefon anzuzeigen. Der Türruf wird über einen Türgong-Klang am Telefon eindeutig signalisiert. ‣ weiterlesen

Somfy TaHoma und Alexa

Somfy, Spezialist für vernetztes Wohnen, öffnet seine Smart Home Plattform TaHoma Premium für den Sprachassistenten Amazon Alexa sowie den kostenlosen Webservice IFTTT. Im Handumdrehen lassen sich unterschiedliche Wohnszenarien definieren und per Sprachbefehl an den persönlichen Lebensgewohnheiten ausrichten. Dabei erweitert die IFTTT-Integration die intelligenten Verknüpfungsmöglichkeiten um ein Vielfaches und macht das Somfy Smart Home zu einem echten Alleskönner in Sachen Wohnkomfort und Sicherheit.‣ weiterlesen