Anzeige
Anzeige

Smarte Heizungsregelung beim ASV Zirndorf mit Wiser

Technologien mit Datensicherheit

Die Benutzerführung der App ist intuitiv. Bis zu 16 Zonen oder Räume können eingerichtet und individuell konfiguriert werden. (Bild: Eberle Controls GmbH)

Die Benutzerführung der App ist intuitiv. Bis zu 16 Zonen oder Räume können eingerichtet und individuell konfiguriert werden. (Bild: Eberle Controls GmbH)

Außerdem ist Wiser mit Amazon Echo und Google Home kompatibel und reagiert damit auf einfache Sprachbefehle. Das sogenannte Geofencing über die IFTTT-Plattform ist ebenfalls mit Wiser möglich: Dabei lassen sich individuelle Abwesenheitsprofile für mehr Energie- und Kosteneffizienz erstellen – z.B. wird die Raumtemperatur in allen Heizzonen auf die voreingestellte Temperatur heruntergefahren, sobald der letzte App-Anwender das Vereinsheim verlassen hat. Oder umgekehrt: Es wird hochgeheizt, sobald man sich dem Gebäude nähert. Der integrierte EcoMode gleicht das Wärmeprofil des Raums mit lokalen Wetterdaten ab und passt die Regelung entsprechend an. Außerdem erkennt Wiser, ob Fenster geöffnet sind. Die Heizleistung wird in diesem Fall abgesenkt und der Energieverbrauch minimiert. Sicherheitszertifikate garantieren die Datensicherheit beim Einsatz von Wiser.

Schnell und einfach installiert

Thorsten Müller installierte das Wiser-System im Vereinsheim in Eigenregie: „Das ging einfach und schnell, alles in allem haben Installation, Programmierung und Inbetriebnahme ca. zwei Stunden gedauert.“ Die Programmierung nahm IT-Profi Christian Kund – Abteilungsleiter der Faschingsgesellschaft -zeitlich sogar noch deutlich vor der Montage der Heizkörper vor, da die Saalrenovierung noch in vollem Gange war. „Auch diese Reihenfolge lief völlig problemlos“, berichtet Müller. Das smarte Regelungssystem mit Internetanbindung ist vor allem auch für die Nachrüstung geeignet, da keine Verkabelung notwendig ist. Die Wände wurden im Zirndorfer Vereinsheim ja erst frisch verputzt. Nach dem Einbau der Heizkörperthermostate lässt sich Wiser über die App bedienerfreundlich und individuell programmieren und flexibel steuern – im WLAN oder auch über die mobilen Daten von unterwegs aus. Insgesamt wurden im Hauptsaal sieben Heizkörperthermostate installiert, die an zwei optionale Raumthermostate gekoppelt sind. Das erhöht die Regelgenauigkeit, da die Temperatur im Raum genau gemessen wird. Jedem Raumthermostat können vier Heizkörperthermostate zugewiesen werden. In den beiden Nebenräumen sind nochmal drei Thermostate montiert, die nicht an das Raumthermostat angeschlossen sind. Sie regeln die Temperatur autark über die voreingestellten Parameter. Alles in allem wurden im Vereinsheim zehn Heizkörper- und zwei Raumthermostate in Betrieb genommen. Die Räume werden vor den Trainingseinheiten hochgeheizt, damit die Wunschtemperatur zu Trainingsbeginn genau auf dem Punkt ist. Nach dem Training wird die Temperatur zuverlässig wieder auf den vordefinierten Wert abgesenkt.

Wer die App hat, muss nicht vor Ort sein

Die Systemkomponenten kommunizieren per Funk. ­Nur wenige Befugte des ASV Zirndorf haben App-­Zugriff auf die Steuerung der Raumtemperaturen in den einzelnen Sportbereichen und können Profile ­bedarfsgerecht konfigurieren. (Bild: Eberle Controls GmbH)

Die Systemkomponenten kommunizieren per Funk. ­Nur wenige Befugte des ASV Zirndorf haben App-­Zugriff auf die Steuerung der Raumtemperaturen in den einzelnen Sportbereichen und können Profile ­bedarfsgerecht konfigurieren. (Bild: Eberle Controls GmbH)

Beim ASV Zirndorf haben Christian Kund und Thorsten Müller die App auf ihren Smartphones installiert und können so bei Bedarf Veränderungen an der Programmierung vornehmen – falls das mal kurzfristig und außerplanmäßig nötig sein sollte; z.B. wenn die Räume extern am Wochenende für Hochzeits- oder Geburtstagsfeiern vermietet werden oder dort eigene Faschingsveranstaltungen stattfinden. Dafür müssen die beiden nicht im Vereinsheim anwesend sein, sondern können von überall in die Programmierung eingreifen. Trotz der definierten Zugriffsoptionen sind die Vereinsmitglieder nicht immer auf die beiden Herren und die App angewiesen: Am Heizkörperthermostat selbst kann die Temperatur mit der Boost-Funktion für eine Stunde um 2°C erhöht oder reduziert werden. Auch am Raumtemperaturregler kann man das voreingestellte Zeitprogramm kurzfristig bis zur nächsten Schaltzeit ändern oder die Temperatur über die Timer-Funktion für 30 Minuten bis zu drei Stunden anpassen. Im Vereinsheim sind die Raumtemperaturregler allerdings in einem abgesperrten Kasten mit Lüftungsschlitzen montiert – um den nicht autorisierten Zugriff zu vermeiden.

Weitere Pläne mit Wiser

„Die Fernsteuerung über die App, die kurzfristigen Änderungsmöglichkeiten der laufenden Programmierung, der Zugriffsstopp für Unbefugte und das Design von Wiser sind so klasse, dass wir uns gut vorstellen können, das System zu erweitern und die Temperatur im gesamten Gebäude darüber regeln zu lassen. Das heißt in allen anderen Räumen, in den Umkleideräumen und in den Wohnungen über dem Vereinsheim“, sagt Müller. Die Funktionen von Wiser rund um Energieeffizienz, Ressourcenschonung und Flexibilität durch das Smart Heating stießen auch bei Christian Kund auf viel Begeisterung. Der Leiter der Faschingsabteilung ließ Wiser mit fünf Heizkörperthermostaten auch bei sich zu Hause installieren.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Wohnungsbaugenossenschaft WBG Neuruppin hat mit WoMeNa (WohnenMenschNatur) ein ganzheitliches Wohnkonzept kreiert. Das Wohnprojekt 'An der Pauline' ist das entsprechende Modellprojekt, bei dem zwischen 2017 und 2022 in fünf Bauabschnitten insgesamt etwa 100 Wohnungen entstehen.‣ weiterlesen

Das Sanitär-, Heizungs- und Klimahandwerk hat seinen Jahresumsatz 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 3,8% auf 44,6Mrd.€ steigern können.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige