Anzeige

Smart-Home-Mythen

Schwaiger klärt über fünf Mythen auf

Rund 37% der deutschen Haushalte planen, in den nächsten zwölf Monaten ein cleveres Gadget für das Eigenheim zu erwerben, ergab eine Bitkom-Umfrage.

 (Bild: Schwaiger GmbH)

(Bild: Schwaiger GmbH)

Gleichzeitig gibt es aber immer noch Mythen, die den Einstieg in das kluge Wohnen bremsen: Befragte nennen beispielsweise zu aufwendige Installationen, eine komplizierte Bedienung oder auch mangelhafte Datensicherheit. Die Skepsis im Allgemeinen rechtfertigt jedoch längst nicht mehr die Unentschlossenheit. Die Firma Schwaiger klärt über 5 Mythen im Smart-Home-Bereich auf. Mike Tänzler (Bild) erklärt z.B. dass sich auch das Nachrüsten bei älteren Gebäuden lohnt (Mythos: Lohnt sich nur für Neubau), da man dank Bluetooth- und Wlan-Steuerung auf das Verlegen von Kabel verzichten kann. Auch können Anwender bei der Anschaffung sparen (Mythos: Kostet viel Geld), da es gute Einsteiger-Starter-Sets gibt, mit denen man z.B. auch ältere Geräte nachrüsten kann. Bezüglich dem Mythos, das es nur Spielzeug ist, betont Tänzler, dass Smart Home hilft Kosten zu sparen und auch im Bereich Sicherheit Vorteile bringt.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Axis Communications kündigt die siebte Generation seines Artpec-Chips im Bereich Netzwerkvideo an. Der Chip unterstützt dabei eine Reihe neuer Funktionen von Axis-Netzwerkkameras.‣ weiterlesen

Anzeige

Assa Abloy setzt seinen Wachstumskurs in der Region DACH weiter fort. 2018 steigerte das Unternehmen, zu dem auch Assa Abloy Sicherheitstechnik gehört, den Umsatz um einem hohen einstelligen Prozentsatz auf über 250Mio.€.‣ weiterlesen

Zum ersten Mal in ihrer Unternehmensgeschichte überschreitet die Hager Group die Marke von 2Mrd.€ Jahresumsatz. Gespeist wurde diese signifikante Steigerung von einem organischen Wachstum von 4,8%, das sich vor allem auf das Kerngeschäft zurückführen lässt.‣ weiterlesen

Kotschi Consulting hat mit Unterstützung des Bitkom e.V. die fünfte Auflage des Smart Home Experten Monitors veröffentlicht. An der aktuellen Erhebung haben Spezialisten aus insgesamt 218 Unternehmen teilgenommen.‣ weiterlesen

Martin Bemba (52) wurde zum 1. Mai als Vorsitzender der Geschäftsführung der Abus Security Center GmbH & Co. KG berufen. Bemba ist bereits seit über 30 Jahren in der Sicherheitsbranche tätig.‣ weiterlesen

Das Deutsche Institut für Normung (DIN) hat mit der DIN SPEC27072 eine Spezifikation zur Informationssicherheit von IoT-fähigen Geräten veröffentlicht. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) begrüßt die Veröffentlichung als wichtigen Meilenstein zur Einführung von Mindestsicherheitsstandards für Smart-Home-Geräte.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige