Anzeige
Anzeige
Anzeige

Smart-Grid-Technologie hilft bei Energieproblem

Die aktuelle Studie ‚Advances in Smart Grid Technologies‘ von Frost & Sullivan hat ergeben, dass die Einführung von Smart Grids durch neue Übertragungsleitungen, detaillierte Netzzustandsinformationen in Echtzeit und dezentrale Energieerzeugung zu einer gesteigerten Energieübertragung und Erzeugungseffizienz führt. „Der Smart-Grid-Markt hat bereits in den USA und Europa an Terrain gewonnen und dieser Aufwärtskurs dürfte auch mit der nun einsetzenden großräumigen Einführung anhalten“, sagte Tomasz Kaminski, Technical Insights Research Analyst bei Frost & Sullivan. „Andere Technologien wie erneuerbare Energien, E-Fahrzeuge und dezentrale Erzeugung werden die Auswirkungen des Wachstums des Marktes für intelligente Stromnetze zu spüren bekommen.“ Eine der größten Herausforderungen sei zunächst aber die Gewährleistung von verlässlicher und schneller bidirektionaler Kommunikation zwischen allen Elementen des Stromnetzes.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das VDE-Institut hat in Offenbach ein Testzentrum für Photo- und Spektrometrie für die Lichtindustrie eröffnet. Anhand moderner Messeinrichtungen wie Ulbrichtkugel, hochauflösende Spek-trometer, Doppelmonochromatoren und Drehspiegelgoniophotometer können die Experten des VDE-Instituts auf einer 300m² großen Laborfläche Lichtquellen vermessen und bewerten. Das VDE-Institut ist als unabhängige Institution für Prüfungen nach der ErP-Richtlinie akkreditiert. ‣ weiterlesen

Anzeige

Uwe Laudenklos (Bild) hat zum 1. November 2011 die Funktion des Geschäftsführers Marketing und Vertrieb bei der ABB Stotz-Kontakt GmbH übernommen. Laudenklos ist seit mehr als zehn Jahren in unterschiedlichen Bereichen der ABB in leitender Vertriebsposition tätig. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Sieger des 60. Bundesleistungswettbewerbs der E-Jugend heißen Johannes Adler, Stefan Bäumler, Michael Dierken, Markus Müller, Fabian Otto, Simon Regauer und Malte Rejzek. Sie setzten sich bei den Prüfungen, die vom 10. bis 12. November 2011 in Oldenburg stattfanden, jeweils als Beste ihres Fachs durch. Insgesamt hatten 53 Landessieger teilgenommen. ‣ weiterlesen

Die Osram AG hat zum 9. November 2011 von seinem Joint-Venture-Partner die noch ausstehenden Anteile an Traxon Technologies, Ltd. (Traxon) übernommen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Philips bietet mit dem Fortimo-LED-Line-Be-leuchtungssystem eine Lösung für Büros, Geschäfte und industrielle Einrichtungen. Die Module und Treiber des modularen Systems haben laut Hersteller eine Moduleffizienz von mehr als 115lm/W. Die Modulreihe gibt es in unterschiedlichen Längen, Lichtleistungen, Farbtemperaturen und Formen für verschiedene Deckenhöhen. ‣ weiterlesen

Zum zweiten technischen Kolloquium der KNX Deutschland am 28. Oktober 2011 in Frankfurt am Main kamen über 100 Besucher – fast doppelt so viele wie im Vorjahr. Neben Vorträgen zu aktuellen Entwicklungen rund um KNX stand eine Podiumsdiskussion zum Thema ‚Gebäudeautomation ist KNX – Das Konzept für die Zukunft‘ auf dem Programm. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige