Anzeige

Sieben Stars der E-Handwerke stehen fest

Vom 15. bis 17. November 2012 hat der 61. Bundesleistungswettbewerb (BLW) des Zentralverbands der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZWEH) im Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik (BFE) in Oldenburg stattgefunden. Insgesamt haben sich in diesem Jahr bei den praktischen Leistungswettbewerben in den einzelnen Bundesländern 66 Teilnehmer aus den E-Handwerken qualifiziert. 47 von ihnen im Alter zwischen 18 und 28 Jahren waren der Einladung des ZVEH-Bundesleistungswettbewerb, den Deutschen Meisterschaften der E-Handwerke, gefolgt. Die Beteiligungsquote beträgt demnach 74%. Zum BLW zugelassen sind Gesellen, welche die Mindestpunktzahl für das Bestehen der Gesellenprüfung mit der Note ‚gut‘ erreicht haben. Dr. Ulrich Stiebel (Bild, l.), Mitinhaber des Unternehmens Stiebel Eltron und Schirmherr der diesjährigen Deutschen Meisterschaften der E-Handwerke, hob in seiner Festansprache die Bedeutung von Aus- und Weiterbildung hervor und zeigte die großen Chancen der Elektrohandwerke vor dem Hintergrund der Energiewende auf. „Ihr erfolgreicher beruflicher Abschluss in diesem Jahr war eine für Sie wichtige Hürde und ein erster Schritt für Ihre berufliche Karriere. Aber das Lernen geht weiter.“ „Allein die Teilnahme am Wettbewerb ist bereits eine Auszeichnung“, lobte der Chef des Bundesleistungswettbewerbs Manfred Köhler (Bild, 2.v.r.) das Engagement der Jungelektroniker vor rund 200 Gästen beim Festabend mit Siegerehrung in der Weser Ems-Halle. Als Sieger gingen Philipp Hieber (Bild ,4.v.r.), Baden-Württemberg, Elektroniker Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik, Nils Kaiser (Bild, 6.v.l.), Nordrhein-Westfalen, Informationselektroniker Schwerpunkt Geräte- und Systemtechnik, Matthias Kittel (Bild, 3.v.r.), Bayern, Elektroniker Fachrichtung Informations- und Telekommunikationstechnik, Eike Nell (Bild, 5.v.l.), Nordrhein Westfalen, Informationselektroniker Schwerpunkt Bürosystemtechnik, Frank Nordmann (Bild, 4.v.l.), Niedersachsen, Elektroniker Fachrichtung Automatisierungstechnik, Tobias Pelz (Bild, 5.v.r.), Schleswig-Holstein, Systemelektroniker und Juliane Poetke (Bild, 6.v.r.), Berlin, Elektronikerin Maschinen und Antriebstechnik hervor. Sie hatten sich zuvor bei Wettbewerben auf Landesebene als Beste in ihrer Disziplin für den Bundesleistungswettbewerb des ZVEH qualifiziert.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Axis Communications hat die Gründung einer neuen Tochtergesellschaft bekannt gegeben: Axis Ex AB. Über diese sollen künftig eigene, weltweit zertifizierte explosionsgeschützte Netzwerk-Kameras und -Geräte entwickelt und hergestellt werden. Die ersten Modelle sollen ab Sommer 2021 verfügbar sein. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Lüftungshersteller BluMartin hat mit BluHome Connect eine Lösung für die Einbindung der FreeAir-Lüftungsgeräte in die moderne Smart-Building-Technologie entwickelt. Der neue Controller wurde zusammen mit dem Systemhaus Hummel entwickelt, einem langjährigen Handelspartner des Herstellers. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Wago Gruppe baut mit der neu gegründeten Wago Electronics GmbH ihr Know-how im Bereich der Stromversorgungen aus. Am neuen Standort in Erwitte entwickeln die Stromversorgungsexperten von Wago Electronics gemeinsam mit der Business-Unit Interface Electronics, die am Mindener Stammsitz des Unternehmens angesiedelt ist, Innovationen und kundenspezifische Lösungen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Becker-Antriebe führt für alle seine Systeme eine neue, übergreifende Zentralsteuerung ein: die CentralControl CC41. Sie löst damit die bisherigen Generationen CC31 und CC51 ab und ist zukünftig die „Eine-für-Alles-Steuerung“, wie Entwickler und Leiter der Becker Academy Maik Wiegelmann erklärt. ‣ weiterlesen

Das neue Regelungssystem Nea Smart 2.0 für Flächenheizungs- und -kühlungssysteme von Rehau ist jetzt auch kompatibel zu KNX-Systemen. So kann die Regelungstechnik mit anderen Elementen der Haustechnik kommunizieren. Passend zum Produktlaunch ist der Hersteller außerdem der KNX Association beigetreten. ‣ weiterlesen

EnOcean hat ein neues kinetisches Schaltermodul für den EnOcean-Funkstandard in 868MHz auf den Markt gebracht, mit dem einfach zu bedienende Wechselschalter realisierbar sind. ‣ weiterlesen