Anzeige
Anzeige

Sicherheitslösung für Mehrfamilienhäuser

Der Mediator, der aus einem selbstverriegelnden Fluchttürschloss und einem elektrischen Lineartüröffner besteht, ermöglicht, dass die Tür selbsttätig verriegelt, sobald sie ins Schloss fällt. Gleichzeitig ist es möglich, von der eigenen Wohnung aus die Tür für Besucher über die Sprechanlage freizugeben. Darüber hinaus kann die Tür trotz der Verriegelung von innen jederzeit über den Türdrücker geöffnet werden. Das bedeutet: Im Gefahrenfall ist jeder in der Lage, das Haus zu verlassen – auch ohne Schlüssel. Das System gibt es jetzt auch mit Mehrpunktverriegelung, die Haus-,­ Wohnungs- und Nebeneingangstüren über ein Hauptschloss und zwei Nebenschlösser an drei Punkten fest verschließt und verriegelt. Auch die Fluchttürterminalreihe 1385 ist im Programm des Herstellers. Hier wird durch eine Mehrtonsirene und ein Blindensignal sichergestellt, dass die Gefahr akustisch wahrgenommen und der Weg zur Fluchttür bei starker Rauchentwicklung, aber auch von Sehbehinderten, leichter gefunden wird. Auch das Beleuchtungskonzept kommt zum Einsatz: Helle Hochleistungs-LED-Reihen symbolisieren den Türzustand. Dabei markiert der grüne Längsbalken den freien Durchgang, der rote Querbalken zeigt an, dass der Durchgang gesperrt ist. So ist auch bei Rotgrünsehschwäche der Türstatus auf einen Blick erkennbar. Gleichzeitig bietet die Fluchttürterminalreihe hohe Flexibilität: Durch die Integration in Produkte der Elektroinstallations- und Gebäudesystemhersteller Jung und Gira steht für die Terminals ein umfangreiches Schalterprogramm zur Verfügung. Aufgrund des vielfach verwendeten 55er-Systemmaßes ist aber auch eine Integration in andere Schalterprogramme möglich.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das MR265 Feuchtemessgerät mit Wärmebildfunktion und MSX von Flir ist darauf ausgelegt, große Bereiche auf Feuchtigkeitsprobleme, Luftlecks und elektrische Probleme zu scannen. Dadurch soll es Fachkräfte in die Lage versetzen, Wasserlecks und andere Feuchtigkeitsprobleme an der Quelle schnell aufzuspüren und zu lokalisieren. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im Rahmen einer Digitalisierungsoffensive begab sich ein Petrochemie-Unternehmen in Ostasien auf die Suche nach dem passenden mobilen Endgerät für sein Zutrittsmanagement. Voraussetzungen waren Bedienerfreundlichkeit, Effizienz und Sicherheit. Das Unternehmen entschied sich für die eigensichere Tablet-Serie Tab-Ex von Ecom Instruments, welche dabei hilft, die Prozesse signifikant zu beschleunigen.
‣ weiterlesen

Anzeige

Auf dem Gebiet des Blitz- und Überspannungsschutzes hat Citel die neue DACN10-Reihe herausgebracht, die die bisherige Serie DS98 ersetzt. Die Veränderungen liegen in den verbesserten Schraubkäfigklemmen für eine Leiteraufnahme von bis zu 10mm², der einfacheren Installation durch selbsterklärende Kennzeichnung auf den Produkten sowie der Steigerung des Laststromes von 16 auf 25A. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit wenigen Klicks zur passenden Lösung – das ist der Anspruch der neuen App von Schnabl Stecktechnik. Die App für iOS und Android soll es Nutzern erleichtern, aus über 200 Produkten genau die richtigen für den gewünschten Arbeitsbereich zu finden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im Rahmen einer Partnerschaft zwischen Metz Connect und Schneider Electric wurde der Datenlogger EWIO2-M um weitere Templates ergänzt und kann nun über die Modbus-RTU- oder TCP-Schnittstelle einfach an die Messgeräte der iEM-, PowerTag-, PM- und ION-Serie von Schneider Electric angebunden und über die erweiterte Weboberfläche konfiguriert werden. ‣ weiterlesen

Pünktlich zur dunklen Jahreszeit hat Bosch Smart Home eine neue smarte Außensirene vorgestellt. Das Alarmsystem, das bisher vor allem im Innenbereich aktiv war, wird somit um einen Bestandteil erweitert. Mit der sicht- und hörbaren Abschreckung der Sirene soll ein wirkungsvoller und umfassender Einbruchschutz sichergestellt werden. ‣ weiterlesen