Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sicherheitsleuchten-Serie
minimalistischer Bauform

Die unauffällige Beleuchtung von Rettungswegen ist in der anspruchsvollen Architektur häufig Kernthema fachlicher Diskussionen mit Installateuren, Lichtplanern und Architekten. Eine besonders smarte Einbindung dieser Form der Notbeleuchtung in den raumgestalterischen Kontext ermöglichen Produkte mit minimalistischen Bauformen. Unter diesem Aspekt entschieden sich die Architekten vom Moskauer Büro Speech Tchoban & Kuznetsov hinsichtlich der Sicherheitsbeleuchtung des neuen Museums für Architekturzeichnung in Berlin für Edo von RZB, der kleinsten am Markt verfügbaren LED-Sicherheitsleuchte.

 Spektakulär: Das Museum für Architekturzeichnung der Moskauer Architekten
Speech Tchoban & Kuznetsov am Pfefferberg in Berlin (Bilder: Linus Lintner, Berlin)

Spektakulär: Das Museum für Architekturzeichnung der Moskauer Architekten
Speech Tchoban & Kuznetsov am Pfefferberg in Berlin (Bilder: Linus Lintner, Berlin)


Mit der minimalistischen Serie Edo kommt RZB damit nicht nur den Wünschen der Kunden nach Unauffälligkeit der Sicherheitsleuchte nach, sondern auch der Möglichkeit, diese elektrisch und baulich von der Allgemeinbeleuchtung zu trennen. Seit Juni 2013 befindet sich das fünfgeschossige Museum für Architekturzeichnung auf dem Gelände des Pfefferbergs, einem ehemaligen Brauereiareal am Prenzlauer Berg. Der Architekt Sergei Tchoban rief bereits 2009 die Stiftung Tchoban Foundation ins Leben und übertrug ihr einen Teil seiner Sammlung an Architekturzeichnungen. Gezeigt werden hier vier Ausstellungen pro Jahr, teils aus eigenen Beständen und teils in Kooperation mit internationalen Partnern. Aufgabe an die Sicherheitsbeleuchtung war es, sich unauffällig in die Architektur und die unterschiedlichen eingesetzten Materialien wie Gipskartondecken, Holzzargen, Lüftungskanäle und Metalldecken zu integrieren, im Notfall aber normgerecht und zuverlässig für Orientierung und Sicherheit auf den Flucht- und Rettungswegen zu sorgen. Schwierig wurde es insbesondere im schmalen Treppenhaus, dessen sandgelbe Betonwände und steingraue massive Betonstufen unangetastet bleiben sollten.
 Installationsfreundlich: Die Serie Edo lässt sich einfach in nahezu jedes Material einbauen (Bilder: Linus Lintner, Berlin)

Installationsfreundlich: Die Serie Edo lässt sich einfach in nahezu jedes Material einbauen (Bilder: Linus Lintner, Berlin)

Nahezu unsichtbare LED-Sicherheitsleuchte

Die richtige Lösung bietet hier das Einzelbatterie-Downlight Edo 2: Fast unsichtbar integriert sich der montagefreundliche Nachrüstsatz mit nur 21,8mm Durchmesser flächenbündig in das stählerne Treppengeländer. Bei genauem Hinsehen erkennt man lediglich das kleine grüne Licht der Statuskontrolle welches signalisiert, dass die Leuchte im Notfall in Bereitschaft ist. Als Einzelbatterie-Sicherheitsleuchte befindet sich Edo bei Netzbetrieb in der Ladephase, erst bei Netzausfall setzt der Akkubetrieb ein und sorgt für die notwendige Beleuchtungsstärke von 1lx im Fluchtwegbereich.

Sicherheitsleuchten-Serie 
minimalistischer Bauform
Bilder: Linus Lintner, Berlin Bilder: Linus Lintner, Berlin


Das könnte Sie auch interessieren

B.E.G. hat das Sortiment um den Aufputz-Melder Luxomat net PD2-M-Dali/DSI-1C-AP mit einem Erfassungsbereich von 10m erweitert. ‣ weiterlesen

Mit der inzwischen dritten Welle von anschlussfertigen LED-Leuchten für professionelle Anwender erweitert Ledvance sein Portfolio für den Elektrogroßhandel unter anderem durch besonders flache Leuchten für Wand oder Decke. Die neuen Leuchten kommen unter der Marke Ledvance in den Verkauf.
‣ weiterlesen

Anzeige

Egal ob produzierende Industrie oder Logistiker: Für alle gilt es heute, Energieeinsparungen zu realisieren. Dabei haben Unternehmen nicht nur die Stromkosten sowie Umwelt und Klima im Blick, sondern müssen auch konkrete gesetzliche Regelungen zur Energieeffizienz umsetzen.‣ weiterlesen

Anzeige

Das Konzept Smart [3] zeichnet sich durch elegantes Design, geringen Energieverbrauch, hohe Festigkeit gegen Stoßbelastungen, sichere, schnelle Montage und leichte Reinigung aus. Mit dem Einsatz des dafür entwickelten Notlichtbausteins kommt der Aspekt der Sicherheit bei Stromausfall hinzu. ‣ weiterlesen

Sensorgesteuertes Licht in einem Hochregallager kann den Energieverbrauch deutlich reduzieren, ohne Abstriche bei Sicherheit und Funktionalität machen zu müssen. Mit dem Planungstool Prolog kann das Einsparpotential präzise berechnet werden. Wie viel Energie durch intelligente Sensortechnik eingespart werden kann und welche Sensorlösungen hier sinnvoll sind, zeigt das Beispiel des Hochregallagers eines mittelständischen Technologieunternehmens mit eigener Fertigung aus Nordrhein-Westfalen. ‣ weiterlesen

Ein wichtiger Baustein im neuen Beleuchtungskonzept des Ulmer Münsters sind LED-Driver von Tridonic. Sie ermöglichen einerseits große Abstände zwischen Betriebsgeräten und LED-Lichtquellen und damit ein schlankes Design der Leuchten. Andererseits sorgen sie für den effizienten Betrieb der Leuchten und erlauben deren variantenreiche Ansteuerung. Wir stellen die Anwendung vor.
‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige