Anzeige

Sicherheits-Zugangssystem mit Fingerabdruck-Lesegerät

Vergessene Schlüssel, und Schlüsseldienste bei zugefallenen Türen gehören der Vergangenheit an: Der Fingerabdruck verschafft mit dem von Conrad Electronic entwickelten System FP250 den Zugang zum Eigenheim. Ein Zutritt unbefugter Personen ist nach Angaben des Herstellers nahezu unmöglich, weil die für jede Person einzigartigen Fingerabdruck-Informationen in einer zweiten abgesetzten Auswerteeinheit verschlüsselt gespeichert sind. Im Ein- oder Mehrfamilienhaus, oder auch in Wirtschaftsbetrieben und Fertigungsbereichen lässt sich mit diesem Sys-tem der Zugang auf die berechtigten Personen beschränken. Bis zu 20 Benutzer können direkt vom Gerät „gelernt“ und somit freigeschaltet werden. Eine LED-Beleuchtung der Leseeinheit erleichtert die Orientierung und Betätigung im Dunkeln. Außerdem unterstützt das Licht den Benutzer während des Einlernvorgangs durch verschiedene Blinksignale. Der Einbau der Leseeinheit kann in jede vorhandene 55mm-Schalterdose mit 41mm Tiefe erfolgen. Die Auswerteeinheit benötigt eine 55mm-Abzweigschalterdose mit einer Tiefe von 61mm. Die Einheiten können aber auch auf Putz montiert werden, ein entsprechender Montage-Adapterring für die Leseeinheit liegt dem System bei. Als Stromversorgung reicht der in jeder Hausinstallation bereits vorhandene Klingeltrafo aus.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Fluke hat seine neue Familie von Strommesszangen vorgestellt, die elektrische Messungen für Service- und Instandhaltungstechniker noch sicherer machen sollen. Fluke 377 und 378 sind Echteffektiv-Strommesszangen für Gleich- und Wechselstrom mit berührungsloser Spannungsmessung. Mit ihnen können Techniker schnelle elektrische Messungen durchführen, ohne mit stromführenden Teilen in Kontakt zu kommen. ‣ weiterlesen

Die Welt von morgen wird elektrisch. Die fortschreitende Hausautomation, die zunehmende E-Mobilität und der Umstieg auf elektrische Heizungen lassen den Strombedarf stetig steigen. So sollen bis 2030 rund 50 Prozent aller Heizungen elektrisch betrieben werden und zehn Millionen E-Mobile auf unseren Straßen unterwegs sein. Der Verbraucher wird dabei auch zum Prosumer, der Energie produziert, verkauft, hinzukauft und bevorzugt die eigenproduzierte Energie nutzt. Dieser komplexe Vorgang erfordert ein intelligentes Energiemanagement, das Hager mit Flow in einer Paket-Lösung bietet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Lüftungshersteller BluMartin hat mit BluHome Connect eine Lösung für die Einbindung der FreeAir-Lüftungsgeräte in die moderne Smart-Building-Technologie entwickelt. Der neue Controller wurde zusammen mit dem Systemhaus Hummel entwickelt, einem langjährigen Handelspartner des Herstellers. ‣ weiterlesen

Anzeige

Becker-Antriebe führt für alle seine Systeme eine neue, übergreifende Zentralsteuerung ein: die CentralControl CC41. Sie löst damit die bisherigen Generationen CC31 und CC51 ab und ist zukünftig die „Eine-für-Alles-Steuerung“, wie Entwickler und Leiter der Becker Academy Maik Wiegelmann erklärt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das neue Regelungssystem Nea Smart 2.0 für Flächenheizungs- und -kühlungssysteme von Rehau ist jetzt auch kompatibel zu KNX-Systemen. So kann die Regelungstechnik mit anderen Elementen der Haustechnik kommunizieren. Passend zum Produktlaunch ist der Hersteller außerdem der KNX Association beigetreten. ‣ weiterlesen

EnOcean hat ein neues kinetisches Schaltermodul für den EnOcean-Funkstandard in 868MHz auf den Markt gebracht, mit dem einfach zu bedienende Wechselschalter realisierbar sind. ‣ weiterlesen