Anzeige

Sicherheits-Funklösungen

Die intelligente Kombination von Funktion und Ästhetik spielt bei der Integration von Einbruchmeldetechnik eine immer größere Rolle – vor allem dort, wo Stuckdecken, denkmalgeschütze Objekte oder aufwendige Wandverkleidungen besondere Rücksicht verlangen. Bauliche Gründe und ästhetische Überlegungen führen immer öfter dazu, dass die konventionelle Verkabelung durch die Funktechnik ersetzt wird. Aus diesem Grund bietet Honeywell einen RF-Überfall-Handsender und einen Funk-Rauchmeldersockel an, die das bidirektionale Funksystem erweitern. Für beide Produkte wurde die VdS-Zertifizierung der Klasse B beantragt. Der RF-Überfall-Handsender dient sowohl der sofortigen Alarmauslösung als auch der komfortablen Bedienung des Systems. Er verfügt über drei Tasten zur externen Scharfschaltung, internen Scharfschaltung und zur Unscharfschaltung. Einen Mehrwert bietet das Produkt durch eine vierte, frei programmierbare Funktionstaste: Sie kann z.B. zur Licht- oder Garagentorsteuerung genutzt werden. Die Alarmierung in einer Notfall- oder Bedrohungssituation erfolgt durch Doppeltastendruck auf zwei beliebige Funktionstasten. Der Funk-Rauchmeldersockel ermöglicht die Integration von Brandmeldern in das kabellose Einbruchmeldesystem. Damit können die Esser-Brandmelder der Serie IQ8Quad ohne das aufwendige Verlegen von Kabeln aufgeschaltet werden. Die Auswahl des möglichen Meldertyps reicht vom optischen Einkriterienmelder bis hin zum Multisensormelder. Beim Wechsel des Meldertyps fallen keine zusätzlichen Verdrahtungsarbeiten an: Auf den Funksockel wird einfach der Melder aufgesetzt, der für den jeweiligen Einsatzbereich am ehesten geeignet ist. Der Funksockel ermöglicht die kabellose Anbindung der IQ8Quad-Melder TM, TD, O, O2T und OTG.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Im Rahmen der Pandemie-Gefahr oder auch nur um Gesundheitsrisiken zu vermeiden, empfiehlt es sich immer mehr, die Körpertemperatur mit Wärmebildkameras zu kontrollieren. Mit der neuen Infrarotkamera CA 1900 von Chauvin Arnoux bietet sich die Möglichkeit, einfach und praxistauglich, berührungslos und sofort zu prüfen, ob Mitarbeiter oder Besucher unter unnormal hoher Körpertemperatur leiden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Bei seinen neuen KNX-Aktoren bietet Gira erstmals eine Standard- und eine Komfortvariante an. Die Standardausführung eignet sich besonders für Wohngebäude, in denen ein Gira X1 installiert ist, sowie für gewerblich genutzte Anlagen, bei denen Aktoren in großer Anzahl allein für Basisfunktionen benötigt werden. Schnelle Inbetriebnahme und ein günstiger Kanalpreis sind hier die Vorteile. ‣ weiterlesen

Anzeige

Sind die Rollläden an Fenstern oder Türen mit elektrischen Antrieben ausgestattet, ergibt sich für die Verwalter größerer Gebäude, aber immer häufiger auch für private Bauherren und Vermieter, schnell die Frage nach dem zweiten Rettungsweg. ‣ weiterlesen

Die neue Generation der Kombigeräte der Klasse I+II von Relmatic wurde in einigen Punkten verbessert. Die Gehäuse erhielten ein neues Design und haben einen patentierten Modulverriegelungsmechanismus, wodurch sie schock- und vibrationsresistent sind. ‣ weiterlesen

Der Datenserver SimIP ermöglicht die KNX-Steuerung netzwerkfähiger IP-Geräte. Er ist somit ideal geeignet, nicht-KNX-Produkte nachträglich mit einer KNX-Anbindung zu versehen. ‣ weiterlesen

Der EE072 von E+E Elektronik ist ein hochgenauer Feuchte- und Temperaturfühler für Prozess- und Klimasteuerungsaufgaben. Der Fühler kann z.B. in der Landwirtschaft und Tierhaltung, der Lebensmittel- und Pharmaindustrie oder in Reinräumen eingesetzt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige