Anzeige
Anzeige

Sicherheit mit Anschluss

Rauchmelder können Leben retten. Bereits in sieben Bundesländern ist der Einbau eines Rauchmelders inzwischen Pflicht. Für Sicherheit – auch in besonders anspruchsvollen Einsatzbereichen – sorgt die ProfessionalLine-Technologie des Rauchalarm-Programms von Busch-Jaeger. Spezielle Merkmale: professionelle Vernetzung mit Funkmodul oder per Kabel, Fernbedienung sowie Anbindung an externe Signalgeber und KNX-Installationen.
Rauchmelder von Busch-Jaeger erkennen schwelende und offene Brände im Innenbereich durch die Rauchentwicklung und warnen mit einem lauten Alarmsignal. Die Rauchalarm-Serie ProfessionalLine ist mit einer langlebigen Lithium-Batterie ausgestattet, die eine Lebensdauer von zehn Jahren hat und damit den neuesten Richtlinien des Verbandes deutscher Schadensversicherer (VdS) entspricht. LED-Funktionsanzeige sowie eine große Stumm- und Testtaste sorgen für eine intuitive Bedienung.

Wärmealarm für spezielle Bereiche

Ergänzt wird das Programm durch den Wärmealarm ProfessionalLine. Dieser Melder wurde speziell für Bereiche entwickelt, in denen sich zeitweise relativ hohe Konzentrationen von Wasserdampfschwaden oder Staub in der Luft bewegen, wie z.B. in Küchen, Bädern oder auf Dachböden. Der Wärmealarm ProfessionalLine löst nur dann Alarm aus, wenn die registrierte Raumtemperatur den Wert von 57°C überschreitet. Bis zu zwölf Melder aus der Rauchalarm-ProfessionalLine- und Wärmealarm-ProfessionalLine-Serie können per Kabel oder durch den Einsatz eines Rauchalarm-Funkmoduls miteinander vernetzt werden. Diese Vernetzung ermöglicht einerseits die Koppelung der Funktionen der Rauchalarm- und der Wärmealarm-Melder sowie andererseits die Übertragung des Alarmsignals in andere Räume.

Rauchalarm-Relais und Fernbedienung

Eine weitere Vernetzungsmöglichkeit bietet das Rauchalarm-Relais, das eine Anbindung an externe Signalgeber (Sirene, Hupe, Alarmleuchte usw.) oder an ein KNX-Busnetz erlaubt. Komfortablen Zugriff auf die Rauch- und Wärmemelder der ProfessionalLine-Serie ermöglicht die neue Rauchalarm-Fernbedienung. Sie kann für Testzwecke, zum Ausschalten bei Alarm sowie zur Suche der Alarmquelle genutzt werden.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Hygiene ist im Krankenhaus obligatorisch. Einerseits müssen die Patienten als sensible Risikogruppe geschützt werden. Gleichzeitig sind krankheitsbedingte Ausfälle unter Mitarbeitern kaum zu verschmerzen. Gerade die anhaltende Covid19-Pandemie bringt viele Einrichtungen an die Grenze ihrer Kapazitäten. Die Hessing Klinik Augsburg sorgt mit einem durchdachten Infektionsschutz für zusätzliche Sicherheit und Entlastung. Die Klinik nutzt hierzu seit kurzem eine automatische Zutrittskontrolle: Das Galaxy Gate Protect von Wanzl knüpft den Gebäudezutritt an einen Körpertemperaturscan, eine Handdesinfektion sowie die Kontrolle der Maskenpflicht.‣ weiterlesen

Anzeige

1919 gründete Walter Gropius das Staatliche Bauhaus und führte dort – für damalige Verhältnisse revolutionär – zum ersten Mal Kunst und Handwerk unter einem Dach zusammen. Anlässlich des 100-jährigen Gründungsjubiläums 2019 entstand an der historischen Wirkstätte des Bauhauses in Dessau ein neues Museum. Zum Schutz der wertvollen Exponate entschied sich die Bauhaus Stiftung wie schon in den bereits bestehenden Bauhausbauten in Dessau für eine elektronische Schließanlage mit Cliq-Technologie von Assa Abloy.‣ weiterlesen

Anzeige

Im Kölner Stadtteil Ehrenfeld steht 'The Ship', das als eines der digitalsten Gebäude Deutschlands gilt. Brandschutztechnisch geschützt wird das Projekt vom digitalen Brandmeldesystem Integral IP von Hekatron Brandschutz.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Universität von Udine ist eine italienische Hochschule mit höchsten Forschungs- und Bildungsstandards. Auch über den akademischen Rahmen hinaus setzt die Universität auf moderne und smarte Lösungen: Das Gebäudemanagement erfolgt über eine sichere IoT-Plattform. Die elektrischen und thermischen Systeme, die Zugangskontrolle sowie die Videoüberwachung lassen sich damit zentral verwalten und sind dank eines ganzheitlichen IT-Sicherheitskonzepts vor Cyberangriffen geschützt.‣ weiterlesen

Systemrelevant und sensible Zone – dem Krankenhaus als medizinische Versorgungszentrale kommt während der anhaltenden Corona-Pandemie eine Schlüsselrolle zu. Infektions- und Gesundheitsschutz müssen hier Priorität besitzen. Daher hat sich das Klinikum Herford bei Bielefeld zur Umsetzung präventiver Schutzmaßnahmen während der Pandemie für eine smarte Lösung entschieden: Seit kurzem sorgt im Foyer ein Galaxyport Protect von Wanzl für eine automatische Zutrittskontrolle mit Infektionsschutz.‣ weiterlesen

Getragen auf der Welle der Digitalisierung hat sich die Plattform-Ökonomie in den unterschiedlichsten Industrien entwickelt und ist heute ein wichtiger Faktor, auch im B2B-Umfeld. Das Ziel einer Plattform ist es Partner miteinander zu vernetzen. Die Vorteile liegen auf der Hand. Sie schaffen Synergien zwischen Marktteilnehmern und ermöglichen neue Geschäftsmodelle und Dienstleistungen. Auch in der Zutrittskontrolle gewinnen Plattformen zunehmend an Bedeutung.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige