Anzeige
Anzeige

Sicherheit durch Redundanzen

Die Klimalösung ‚Liquid Cooling Package T3+‘ ist in der Lage, einsatzkritische High-Density-Serverschränke mit hohen spezifischen Wärmelasten ausfallsicher und effizient zu klimatisieren. Hohe Sicherheit bieten Redundanzen bei der Kühlung und der Stromversorgung. Das Produkt verfügt über eine Nutzkühlleistung von bis zu 24kW und findet Anwendung in Rechenzentren, die auf Hochverfügbarkeit angewiesen sind: in der Finanzbranche, der Kommunikations- und Rundfunktechnik, der Flugsicherung und bei allen anderen Anwendungen, die eine ausfallsichere Echtzeit-Serverlandschaft erfordern. Der Kern des LCP T3+ ist ein in sich redundanter Wärmetauscher, der über zwei unabhängige Kühlkreisläufe verfügt. Beide liefern im Bedarfsfall jeweils 100% der nominalen Kühlleistung. Die Klimalösung kann dadurch an zwei getrennten Kaltwasserkreisen betrieben werden und übertrifft so die Anforderungen des Uptime Instituts an eine Tier III-Klassifizierung. Tritt ein Leistungsabfall bei einem der Kreisläufe auf, wird dieser automatisch ausgeglichen. Auch die Stromversorgung wird über zwei unabhängige Einspeisungen und einen serienmäßigen Transfer-Switch gesichert. Im Notfall erfolgt eine automatische Umschaltung. Spezielle Verschaltungen, Verriegelungen und Absicherungen, aber auch gezielte Überdimensionierung und Doppelung von Komponenten sorgen dafür, dass beim Ausfall einzelner Systembauteile die Kälteversorgung aufrecht erhalten bleibt. Die verbauten Controller passen alle Geräteparameter automatisch an, um die geforderten Klimabedingungen sicherzustellen: Eine eigene, dezentrale Intelligenz erkennt selbständig kritische Situationen und reagiert entsprechend. Schnittstellen ermöglichen eine komfortable Bedienung des LCP T3+ sowie die Überwachung über Netzwerk- oder GLT-(Gebäudeleittechnik-)Systeme.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Chauvin Arnoux, der französische Hersteller von tragbaren Messgeräten, bringt eine neue Serie von Umwelt-Messgeräten auf den Markt. Die sechs Modelle decken alle Arten von Umwelt-Messungen vor Ort ab. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die modulare Lichtstele Lif von Selux ist ein Beleuchtungssystem für moderne Urbanität. Sie übernimmt die Ausleuchtung von Plätzen und Wegen ebenso wie die Fassadenbeleuchtung oder Akzentuierung von Objekten. ‣ weiterlesen

Die Steuerungsmodule der E-Line S-Serie RIO von Saia Burgess Controls (SBC) wurden speziell für den Einbau in der Elektrounterverteilung entwickelt und eignen sich besonders für Automationsaufgaben aus den Bereichen HLK und Elektrohandwerk. Zwei neue Module ergänzen das bestehende Portfolio nun um weitere Ein- und Ausgangskombinationen für zusätzliche Anwendungsfälle. ‣ weiterlesen

Das neue Überspannungsschutzgerät Dehngate FF5 TV ist universell einsetzbar in analogen und digitalen SAT-Anlagen mit terrestrischer Antenne. Mit einem Ableiter kann eine analoge oder digitale Satelliten-Empfangsanlage mit z.B. einem Quad LNB (Multischalter) plus eine terrestrische Antenne geschützt werden. ‣ weiterlesen

Mit dem Axiom hat Siedle ein Gerät entwickelt, das Innenstation, Telefon und Bedienpanel in einem ansprechenden Design vereint und damit smarte Technik zum Teil der Einrichtung macht. ‣ weiterlesen

Der Lockstar von Prosecurtec punktet durch eine doppelte Absicherung der gängigen Schwachstellen im Haus: Fenster, Balkon-, Terrassen- und Schiebetüren. Einzigartig an dem System ist die Kombination aus einer mechanischen Griffsperre mit einer elektronischen Alarmfunktion. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige