Anzeige

Sicherheit bei Fenstern einfach nachrüsten

Der Lockstar von Prosecurtec punktet durch eine doppelte Absicherung der gängigen Schwachstellen im Haus: Fenster, Balkon-, Terrassen- und Schiebetüren. Einzigartig an dem System ist die Kombination aus einer mechanischen Griffsperre mit einer elektronischen Alarmfunktion.

 (Bild: Prosecurtec GmbH)

(Bild: Prosecurtec GmbH)

Mithilfe von zwei Sensoren werden sowohl Erschütterungen an Gläsern und Fensterflügeln als auch der Neigungswinkel kontrolliert. Sollten Werte außerhalb der eingestellten Norm verzeichnet werden, dann ertönt ein Alarm – und das auch bei gekippten Fenstern. Der Sicherheitsfenstergriff lässt sich einfach in Neubauten einplanen und in Altbauten nachrüsten. Er passt in alle gängigen Kunststoff-, Aluminium- und Holzfenster und ist vorkalibriert. Erhältlich ist eine aufgesetzte Variante, die sich auch ohne technische Vorkenntnisse nachrüsten lässt. Zusätzlich können neue Fenstersysteme direkt mit dem Lockstar bestellt werden. Hierbei wird der Sicherheitsgriff direkt in den Fensterflügel eingepasst. Beide Varianten sind batteriebetrieben, Strom ist für den Einsatz also nicht notwendig. Den Lockstar gibt es in verschiedenen Design- und Funktionsvarianten für Drehkippfenster oder Schiebelemente.

Sicherheit bei Fenstern einfach nachrüsten
Bild: Prosecurtec GmbH Bild: Prosecurtec GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Arendt, Mildner & Evers GmbH, kurz AME-Technik genannt, mit Sitz in Hameln ist ein überregional tätiger, mittelständischer Partner für die Technische Gebäudeausrüstung bei Privat- sowie Geschäftskunden.

‣ weiterlesen

Anzeige

Neue Entwicklungen lassen die Verbindungs- und Abzweigdosen aus dem Hause Spelsberg ständig weiter wachsen. Im Vordergrund steht dabei vor allem eine noch einfachere und schnellere Installation. ‣ weiterlesen

Vernetzung ist eines der spannendsten Themen im Markt der Gebäudetechnik. Dabei rückt vor allem die nachträgliche Vernetzung mehr und mehr in den Fokus, denn auch Bestandsimmobilien sollen in den Genuss der smarten Technik kommen. Dafür sind Systeme gefragt, die diese Nachrüstung ohne große Umbaumaßnahmen und mit unkomplizierter Installation ermöglichen. Genau diesen Ansatz verfolgt Frogblue, ein junges Münchner Unternehmen, dessen Systemlösung mit Bluetooth LE (Low Energy) funktioniert. Der globale Kommunikationsstandard ist durch die Erweiterung zum Mesh-System perfekt für die Gebäudevernetzung geeignet und lässt sich einfach in Betrieb nehmen. ‣ weiterlesen

In der Bamberger Altstadt haben Peck.Daam Architekten die Maria-Ward-Schulen, ein Gymnasium und eine Realschule für insgesamt 1.200 Schülerinnen, erweitert. Für den Neubau hatte das Erzbistum Bamberg 2011 einen Wettbewerb ausgelobt. Die Auseinandersetzung mit dem historischen Baubestand – die Bamberger Altstadt ist als Weltkulturerbe klassifiziert – hatte dabei oberste Priorität. ‣ weiterlesen

Elektro- und HKL-Handwerk müssen sich koordinieren und eng zusammenarbeiten, wollen sie vom Smart Home profitieren und dem Kunden einen wirklichen Mehrwert bieten. ‣ weiterlesen

Das neue Überspannungsschutzgerät Dehngate FF5 TV ist universell einsetzbar in analogen und digitalen SAT-Anlagen mit terrestrischer Antenne. Mit einem Ableiter kann eine analoge oder digitale Satelliten-Empfangsanlage mit z.B. einem Quad LNB (Multischalter) plus eine terrestrische Antenne geschützt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige