Anzeige
Anzeige

Set für automatisierte Rollläden

Die RolloTube-Automatisierungs-Sets von Rademacher sind Komplettlösungen zur Erleichterung der Montagearbeiten. Es gibt drei Varianten des Einbau-Sets für die gängigsten Fensterbreiten von 50 bis 185cm: Bei den RolloSets kann zwischen der Basis-, der Standard- und der Comfort-Version gewählt werden. Alle drei sind mit den benötigten Lagern, den Befestigungsmaterialien sowie dem Montagematerial ausgestattet. Mit dem Einsteiger-Set erhält der Monteur einen RolloTube Basis, Größe M mit mechanischer Endpunkteeinstellung. Als Steuerung liegt dem RolloSet Basis ein Standard-Rollladen-/Jalousienschalter bei. Dieses Paket eignet sich besonders für Kunden, die aus Kostengründen keinen elektronischen Rohrmotor wünschen, jedoch auf eine Alltagserleichterung durch automatisierte Rollläden nicht verzichten wollen. Für energiebewusste Kunden eignet sich das RolloSet Standard. Ihm liegt die Steuerung Troll Standard 55 bei, die über eine Zeitautomatik verfügt. Die Königsklasse ist das RolloSet Comfort. Kunden können so ganz unkompliziert in die funkgesteuerte Hausautomation einsteigen, denn neben einem funkgesteuerten RolloTube Comfort liegt auch ein Ferno­Tron-Funktaster bei. Für zusätzlichen Komfort kann die Programmierzentrale ergänzend bestellt werden. Im Motor ist bereits ein Funkempfänger mit Komfort-Zeitschaltfunktion integriert. Die eingesetzte Funktechnik vereinfacht den Einbau, da keine Steuerungsleitungen verlegt werden müssen. Auch Funksmog wird auf ein Minimum reduziert. Da die Schaltbefehle direkt im Empfänger des Systems gespeichert werden, ist eine erneute Funkübertragung erst nötig, wenn Schaltzeiten oder Programmierungen durch den Nutzer verändert werden.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der neue Sammelhalter SHS 35 des Stecktechnikherstellers Schnabl eignet sich für die schnelle und effiziente Leitungsverlegung mit Hilfe von Bolzensetzgeräten. Bis zu 35 Mantelleitungen mit einem Durchmesser von 10mm erhalten so Halt und können schnell auf Holz, Metall und Beton montiert werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit CentronicPlus ergänzt ab sofort eine neue Funkgeneration die beiden Systeme Centronic und B-Tronic. „Bei unserem CentronicPlus-System sind sämtliche eingebundene Geräte untereinander in einer Art Netzwerk verbunden – und dieses erstellen die Geräte vollkommen eigenständig“, erklärt Maik Wiegelmann, Leiter der Becker Academy, das neue System. ‣ weiterlesen

Anzeige

Eine moderne Infrastruktur ist ein essenzieller Schritt hin zur smarten und digital vernetzen Stadt der Zukunft. Urbanisierung, Klimawandel und Digitalisierung erfordern neue Denkweisen und Lösungen in Städten und Kommunen. Mit Siderea liefert Tridonic nun eine neue Lichtlösung mit einem umfassenden Portfolio für die Außenbeleuchtung in der Smart City.‣ weiterlesen

Anzeige

Ein kleiner Wischer mit der Hand genügt und der Näherungsschalter schaltet das Licht ein oder aus – ohne direkte Berührung der Schalteroberfläche. Möglich macht dies die Aktiv-Infrarot-Technik, die Busch-Jaeger in der Schaltervariante erstmalig anbietet. ‣ weiterlesen

Kraftbetätigte Fenster lassen sich einfach in die Gebäudeautomation integrieren und ermöglichen funktionale Lüftungsszenarien. Dabei rücken sie immer häufiger in den Eingriffsbereich der Gebäudenutzer, was die Absicherung zum zusätzlichen Planungsfaktor macht. Mit der IQ Box Safety hat Geze eine TÜV-geprüfte Lösung für die Schließkantenabsicherung kraftbetätigter Fenster bis Schutzklasse 4 auf den Markt gebracht. ‣ weiterlesen

Türsprechanlagen sorgen für Sicherheit am Eingang. Es ist sinnvoll, wenn sie auch selbst ausreichend abgegesichert sind. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige