Anzeige
Anzeige

Service und Beratung immer wichtiger

Liebe Leserinnen und Leser,

ganz gleich, ob Sie Elektromeister, Systemintegrator, Architekt und Planer oder Großhändler sind, in allen Bereichen wird ein Thema immer wichtiger: Guter Service und kompetente Beratung. Genauso wie z.B. der Elektroinstallateur seine Kunden gut informiert, kann er selbiges natürlich auch von seinem Lieferanten verlangen. Dies haben auch die Hersteller von Gebäudesystemtechnik und Elektromaterial erkannt und bieten vermehrt zahlreiche Verkaufs- und Beratungshilfen sowie Tools zu diesem Thema an. Denn was nützt die innovativste Technologie, wenn Sie nicht in das Bewusstsein der Menschen gelangt. Hierbei geht der Trend zu einer ganzheitlichen Beratung, was auch eine Folge davon ist, dass die Firmen sich immer mehr vom Komponentenanbieter zum Systemanbieter entwickeln. Es ist stets das Ganze zu betrachten – der gewerkeübergreifende Ansatz ist in der Zukunft gefragt.

Herausforderung für die Elektrobranche

Über Erfolg oder Misserfolg einer Technologie entscheiden drei wichtige Faktoren: Bekanntheit, Vertrauen und nicht zuletzt Kosteneffizienz. Hindernisse bei der Umsetzung von Smart Home-Projekten sind mangelnde Verbraucherinformation, hohe Anschaffungskosten und die Angst vor Datenmissbrauch. Eine geziehlte Aufklärung zum Thema Smart Home ist deshalb sehr wichtig. Einen bedeutenden Beitrag dazu leisten die drei Elektroverbände VDE (Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik), ZVEH (Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke) und ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie) vom 31. August bis 5. September 2012 auf der diesjährigen IFA. Sie zeigen mit der Präsentation ‚Vernetzt Wohnen + Leben‘, wie vernetztes Wohnen aussehen kann. Das Interesse der Verbaucher ist durchaus vorhanden. Aufklärung und Informationen gibt es mittlerweile auf allen wichtigen Messen. Jetzt gilt es noch Investitionsanreize zu schaffen und sich auf gemeinsame Standards zu einigen.

Viel Spaß beim Lesen

Ihr Henning Schulz

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit dem Busch-Baustellenplaner stellt Busch-Jaeger ein intelligentes Tool für Smartphone und Tablet vor, das dem Elektroinstallateur die Arbeit auf der Baustelle erleichtern soll. Die Planungs-App unterstützt bei der Erstellung der Materialliste und sorgt für einen übergreifenden Workflow zwischen Baustelle, Büro und Großhandel. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Plattformbetreiber für Smart Buildings und Smart Living Services iHaus gewinnt einen neuen strategischen Partner. Ab sofort ist Zumtobel mit seinem Beleuchtungssystem Litecom Bestandteil der IoT-Plattform. ‣ weiterlesen

Anzeige

Bei der Automatisierung von Gebäuden sind oft ähnliche Aufgaben zu bewältigen. Die verschiedenen Gewerke, wie Beleuchtung, Beschattung sowie Heizung, Klimatisierung und Lüftung müssen gesteuert und geregelt werden. Für diese Anwendung bringt Wago mit der Application Building Control nun eine Applikationssoftware auf den Markt, die ohne Programmieraufwand in Betrieb genommen werden kann. ‣ weiterlesen

Anzeige

Ein neues Zusatzmodul von Bird Home Automation ermöglicht barrierefreie Türkommunikation gemäß DIN18040 ‚Barrierefreies Bauen‘. Durch akustische und visuelle Signale kann die DoorBird-Türsprechanlage so Menschen mit eingeschränktem Hör- oder Sehvermögen beim Betreten von entsprechend ausgerüsteten Gebäuden unterstützen. ‣ weiterlesen

Die neue Präzisions-Schallkamera Fluke ii910 ermöglicht die Erkennung von Korona- und Teilentladung aus einer sicheren Entfernung von bis zu 120m. Teams können so sicher arbeiten, das Brandrisiko minimieren und Ausfälle reduzieren. Die Kamera bietet eine hohe Auflösung zur Erkennung von Lecks in Druckluft-, Gas- und Unterdruckanlagen und reduziert so Ausfallzeiten. ‣ weiterlesen

Laut einer Studie von Statista werden im Jahr 2025 fast die Hälfte aller Haushalte in Deutschland zu den Smart Homes zählen. Auch der Umsatz mit Smart-Home-Geräten steigt in Deutschland stetig mit einem Zuwachs von mehr als 30% im letzten Jahr und soll 2025 bei fast 10Mrd.€ liegen. Bosch erweitert und ergänzt nun sein bestehendes Engagement in diesem Markt.  ‣ weiterlesen