Anzeige

Server für den VoIP-Netzwerkbetrieb von Video-Türsprechanlagen

Der TCS:Server verbindet Video-Türsprechanlagen von TCS mit hausinternen IP-basierenden Netzwerken und darüber hinaus mit dem Internet. Neben Voice and Video over IP können auch zentrale Anlagenfunktionen bedient werden. Diese sind dadurch innerhalb des Netzwerkes bzw. im Web weltweit verfügbar:
– Türrufe annehmen (bis zu 50 verschiedene Türrufe sind unterscheidbar)
– Kamerabilder ansehen (Multiview von bis zu vier Bildquellen, davon bis zu drei IP-Kameras möglich)
– Zustandsmeldungen anzeigen (Auf-Zu oder An-Aus)
– Schalten und Anzeigen von Hausfunktionen (Türen öffnen oder elektrische Geräte schalten)
– Verwendung beliebiger SIP-Telefone als alternative Innenstation möglich (bis zu 50 Teilnehmer)

Nutzungsvorteile
Für die Nutzung ist keine Installation von Soft- oder Hardware auf dem PC nötig. Die Nutzung erfolgt lizenzkostenfrei über einen Internetbrowser. Zudem besticht der TCS:Server durch eine kompakte Form für die raumsparende Montage in der Elektroverteilung. Für funktionale Updates verfügt der TCS:Server über eine USB-Schnittstelle.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die neuen Starterpaketen der elektronischen Zutrittsorganisation BlueSmart von Winkhaus bringen alles mit, was für die Verwaltung einer elektronischen Schließanlage benötigt wird. Neben der Software enthalten die Pakete jetzt auch ein handliches Programmiergerät mit intuitiv bedienbarer Touch-Oberfläche.‣ weiterlesen

Anzeige

Die kombinierten Blitzstrom- und Überspannungsableiter der neuen Geräteserie Blitzductorconnect schützen MSR-Technik einer Windenergieanlage ebenso wie deren informationstechnische Schnittstellen und Bussysteme. Es gibt die Schutzgeräte der Produkt-Familie kompakt oder modular aufgebaut, beide Varianten haben eine Baubreite von 6mm. Funktionen wie die neuen SecR-Entriegelungstasten und die Push-in-Technik helfen, den Installationsaufwand zu minimieren. ‣ weiterlesen

Anzeige

HMS Networks stellt einen neuen Intesis Protokollumsetzer für die Kommunikation zwischen Profinet-SPSen der Fertigung und BACnet IP/MSTP-Gebäudemanagementsystemen vor. Dadurch wird eine vollständige Integration, Überwachung und Steuerung der Daten zwischen Fertigung und Gebäuden möglich.‣ weiterlesen

Seit der Fertigstellung im Jahr 2017 dient die Gazprom Arena dem russischen Fußballverein Zenit St. Petersburg als Stadion für seine Heimspiele. Als Austragungsstätte der Fußball-WM 2018 und Fußball-EM 2021 muss das Stadion dabei auch den strengen Sicherheitsbestimmungen von FIFA, UEFA und ESSMA genügen. Bei der Wahl des Videosicherheitssystems haben sich die Verantwortlichen von Zenit für eine Lösung des deutschen Herstellers Dallmeier entschieden. Dieser sorgt mit seinem Multifocal-Sensorsystem Panomera in vielen Stadien weltweit für Sicherheit.‣ weiterlesen

Das neue System Myki von Schomäcker Card Solutions ermöglicht ein sicheres Zugriffsmanagement für Türen, Tore und Drehkreuze. Dabei bietet das Unternehmen verschiedenste Lösungen an, sodass jede Organisation ein für sie individuell angepasstes System erhält.‣ weiterlesen

Mit einem neuen Beschlag für Innentüren (ILS-I) erweitert CES die Palette an elektronischen Beschlägen. Das Montagekonzept ist gewollt einfach gehalten; der Batteriewechsel auf der Außenseite ist schnell erledigt und ein vorhandener Beschlag auf der Türinnenseite kann weiter genutzt werden. Wie alle Beschläge und Zylinder des Omega-Flex-Systems ist auch der ILS-I kompatibel zum OSS Offline Standard und unterstützt sowohl LEGIC- als auch MIFARE-Transponder.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige