Anzeige
Anzeige
Anzeige

Security Essen mit sehr gutem Anmeldestand für 2018

Von neuen Lösungen der Smart Home Security über intelligente Drohnensysteme bis hin zu innovativen Konzepten zur Veranstaltungssicherheit: Die Weltleitmesse für zivile Sicherheit stellt sich inhaltlich wie räumlich neu auf und bietet vom 25. bis 28. September 2018 erneut die Antworten auf aktuelle Herausforderungen von Wirtschaft und Gesellschaft. Dass sich die Struktur zukünftig noch stärker am Angebot der Aussteller orientiert, kommt gut an – schon jetzt zeichnet sich ein starkes Interesse ab und die ersten Hallen sind fast ausgebucht.

Die Platzierungen der Aussteller laufen und viele Unternehmen haben sich bereits für einen Standplatz entschieden. Hackerangriffe sind derzeit in allen Medien präsent: Allein in Deutschland verursachen Cyber-Attacken auf deutsche Unternehmen jährlich eine Schadenssumme von rund 13Mrd.E – Tendenz steigend. Auf diese Entwicklung reagiert die Security Essen und reserviert mit der neuen Halle 8 erstmals eine eigene Halle für die Themen Cyber-Security und Wirtschaftsschutz. Begleitet wird das Themenfeld durch einen hochkarätigen Fachkongress gemeinsam mit dem BSI Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik und dem BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e.V. Derzeit wird das Programmkomitee aus Experten der Branche zusammengestellt. Die Weltleitmesse der zivilen Sicherheit erkennt die Bedürfnisse der Branche und stellt sich neu auf: Zukünftig gliedert sich die Security Essen in sechs übergeordnete Themenwelten: Dienstleistungen in Halle 1; Zutritt, Mechanik und Systeme in 2, 3 und der Galeria; Video in 4 und 5; Brand, Einbruch und Systeme in 6 und 7, Perimeter in 7 sowie Cyber-Security und Wirtschaftsschutz in 8. Dabei soll die Messe bereits vom weitgehend modernisierten Gelände der Messe Essen profitieren.


Messe Essen GmbH
www.messe-essen.de

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Eine helle Beleuchtung am Zugangs- und Haustürbereich verhindert Stolperfallen, beugt Einbrüchen vor und sorgt somit für mehr Sicherheit und Komfort. ‣ weiterlesen

Das Smart Home wird in Deutschland beliebter: Schon 37% der Verbraucher haben in ihren eigenen vier Wänden mindestens eine Smart-Home-Lösung installiert – das entspricht 26Mio. Bundesbürgern ab 16 Jahren. Besonders häufig sind intelligente Leuchten und Lampen im Einsatz (23%), aber auch intelligente Heizkörperthermostate (15%) oder smarte Alarmanlagen (18%). Zu den größten Profiteuren dieser Entwicklung zählt das Handwerk: Jeder dritte Nutzer von Smart-Home-Anwendungen (32%) hat diese ganz oder teilweise direkt beim Handwerks- bzw. Installationsbetrieb oder im Handwerksfachhandel gekauft. ‣ weiterlesen

Anzeige

Phoenix Contact E-Mobility baut seine Produktions- und Verwaltungskapazitäten aus – in Deutschland als auch in Polen. Mit einem Richtfest im polnischen Wissenschafts- und Technologiepark Rzeszów-Dworzysko feierte das Unternehmen am 16. September 2020 gemeinsam mit Panattoni, einem Full-Service-Entwickler für Industrieimmobilien, den Bau des neuen 15.000m² großen Werks für Elektromobilität. Am neuen Produktionsstandort wird das Unternehmen künftig verschiedene AC- und DC-Ladekabel fertigen und prüfen, die u. ‣ weiterlesen

Anzeige

Aufgrund der derzeit weltweiten Entwicklung der Covid-19-Pandemie und den damit verbundenen Reiserestriktionen hat sich die Messe Frankfurt gemeinsam mit den Trägern der Messe ISH entschlossen, die ISH 2021 doch ausschließlich digital durchzuführen. Ursprünglich wurde die Messe nur mit digitaler Erweiterung geplant. ‣ weiterlesen

Die neue PIR Netzwerkkamera V3 vereint Bewegungsmelder und Überwachungskamera: Mit dem Gerät von Lupus-Electronics werden Bewegungen am Gebäude direkt erkannt, per Mini-Snapshot Kamera aufgezeichnet und an die entsprechende App weitergeleitet. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige