Anzeige

Schnittstellen-Standard für Netzwerk-
Videoprodukte

Axis Communications, Bosch Sicherheitssysteme und Sony Corporation kündigen die Gründung eines offenen Forums für die Entwicklung einer Standardschnittstelle für Netzwerk-Videoprodukte an. Derzeit besteht kein global gültiges Regelwerk für die Datenübertragung zwischen Netzwerk-Videoprodukten wie Kameras, Video-Encodern und Videomanagementsystemen. Der Standard umfasst Schnittstellen für Spezifikationen beispielsweise von Video-Streaming, Geräteerkennung oder Meta-Informationen zur Videoanalysetechnik. Das Rahmenwerk des Standards wird im Oktober 2008 auf der Sicherheitsleitmesse ‚Security‘ in Essen vorgestellt und wichtige Elemente zur Kompatibilität von Netzwerk-Videoprodukten enthalten. Wichtigstes Ziel des Standards ist, die Integration von Netzwerk-Videoprodukten unterschiedlicher Hersteller zu ermöglichen. Für Hersteller, Softwareentwickler und unabhängige Softwareanbieter wird damit gewährleistet, dass ihre Produkte in einem Netzwerk reibungslos zusammenarbeiten. Ein einheitlicher, offener Standard bietet außerdem den Endnutzern hohe Flexibilität bei der Produktauswahl. Aus dem Angebot mehrerer Hersteller können sie maßgeschneiderte Videoanlagen zusammenstellen, die ihre spezifischen Anforderungen am besten erfüllen.
www.axis.com
www.boschsecurity.com
www.sonybiz.net

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Hager Ready, das digitale Multifunktionstool für die mobile Planung von Schaltern und Kleinverteilern nach VDE0100 und DIN18015 gewinnt immer mehr Nutzer. Bereits 125.000 Elektrohandwerker haben sich die kostenlose Planungs-App bisher auf ihr Smartphone oder Tablet heruntergeladen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Hauseinführungen sichern die Anbindung und Installation von wichtigen Infrastrukturkomponenten wie Leitungen und Rohren und sind daher für moderne Gebäude unerlässlich. Die neuen Sparten-Hauseinführungen S-HEF von DDL decken hierfür einen breiten Einsatzbereich ab. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der rasante Anstieg von Homeoffice-Arbeitsplätzen und Videokonferenzen aufgrund der Corona-Pandemie erfordert auch Lösungen zum Schutz von Telekommunikationsanwendungen. Hierfür bietet Citel mit dem neuen CL-DSL einen Schutz vor Auswirkungen von transienten Überspannungen und Blitzeinschlägen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Raycap erweitert sein Portfolio an Überspannungsschutzlösungen für Smart Homes. Mit dem RayDat KNX können Bussysteme vor Überspannungsschäden geschützt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Nunio KNX M-T kann als Einfach-, Doppel-, Drei- oder Vierfach-Taster verwendet werden. Damit ist das Gerät u.a. auch für wechselnde Anforderungen wie Mieterwechsel in Wohn- oder Gewerbeobjekten, Hotelzimmer oder Tagungsräume geeignet. Der KNX-Taster ist schaltergroß und sein monochromes Touch-Display und der Glasrahmen bilden eine Einheit. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit dem Sigma 05 können bis zu drei Messfühler mit RS485-Schnittstelle und Modbus RTU-Protokoll zentral verwaltet werden. Die kompatiblen E+E Messfühler werden vom Sensor-Hub automatisch erkannt und sind sofort einsatzbereit. ‣ weiterlesen