Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schnelleinstieg in die neue DIN VDE 0100-410 (VDE 0100-410)

Die DIN VDE 0100-410 (VDE 0100-410) – eine Norm mit Gruppenfunktion bezüglich des Schutzes gegen elektrischen Schlag – wurde stark überarbeitet und im Juni 2007 neu herausgegeben. Diese Norm enthält gegenüber der ersetzten früheren Ausgabe vom Januar 1997 mit der Änderung A1 vom Juni 2003 nicht nur eine vollkommen neue Struktur mit neuer thematischer Gliederung, sondern auch wesentliche sachliche bzw. inhaltliche Änderungen. Die Norm DIN VDE 0100-410 (VDE 0100-410): 2007-06 wird gut verständlich und praxisnah kommentiert sowie durch anschauliche Bilder verdeutlicht. Um dem Leser gleichzeitig kompaktes und verständliches Wissen zu vermitteln, werden wichtige Inhalte der Norm abschnittweise wiedergegeben. Die Unterschiede zur früheren Norm werden übersichtlich und ausführlich erläutert sowie mögliche ‚Klippen‘, die nicht jedem beim Lesen sofort ins Auge fallen, aufgedeckt. Ergänzt durch die inzwischen gewonnenen Erfahrungen mit der Norm und um Lösungen zu häufig auftretenden Praxisproblemen, steht nun wieder ein hilfreiches und nützliches Nachschlagewerk zur Verfügung. Das umfangreiche Stichwortverzeichnis ermöglicht ein schnelles und zeitsparendes Auffinden gesuchter Textstellen. Planer und Errichter elektrischer Anlagen sowie Auszubildende und alle Fachkräfte, die für das Instandhalten und Pflegen elektrischer Anlagen verantwortlich sind, finden in diesem informativen Werk alle Grundlagen und Hintergründe des Schutzes gegen elektrischen Schlag.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Siemens stellt den KNX-fähigen Schalt- und Dimmaktor N 525D11, 2x DALI Broadcast vor. Das Reiheneinbaugerät zur Installation in Verteilern hat zwei Dali-Ausgänge. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der leicht angeschrägte Rahmen des kompakten KNX-Bediengerätes Busch-RoomTouch aus gebürstetem Aluminium trägt 1mm an der Wand auf, seine Abmessungen betragen 80,3×143,6mm. Das Panel kann waagerecht oder senkrecht montiert werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Für die Installation von LED-Leuchtmitteln sowie Lautsprechern und Rufsystemen hat Spelsberg die modularen Einbaugehäuse IBTLED entwickelt. Jetzt rüstet der Hersteller das Programm für den Fertigteilbau auf: Die neuen IBTLED 3-f bieten acht zusätzliche seitliche Einführungen sowie kompaktere Außenabmessungen. Die Einbaugehäuse sind auf die Installation von VDE-geprüften Leuchten nach DIN EN60598 (VDE0711) zugeschnitten. Sie verfügen über eine Rohradaption mit Rohrstopper und Zugentlastung. ‣ weiterlesen

Anzeige

Siedle bietet neue Komplettpakete für die Türkommunikation an. Mit der digitalen Schnittstelle Smart Gateway bringen sie den Türruf auf das Mobilgerät. ‣ weiterlesen

Höhere Anforderungen von Nutzer nach Energieeinsparung, Komfortgewinn und Sicherheit (z.B. Anwesenheitssimulation oder Alarmierung) zeigt, dass intelligente Gebäudesysteme bei der Gebäudeinstallationen eine zunehmend wichtigere Rolle spielen. Schon jetzt ist klar, dass sich heutige Neubauten in den kommenden Jahren vielen Veränderungen anpassen müssen. Daher ist Flexibilität und Vernetzungsmöglichkeit in der Installation notwendiger denn je. Ein Ansatz für das intelligente Gebäude liegt in der Installation und Vernetzung von Sensoren und Aktoren.‣ weiterlesen

Um Energieverbrauch zu optimieren, muss er zunächst gemessen werden. Wago hat hierfür Energiezähler entwickelt, die einige Vorteile für Anwendungen im Gebäudebereich bieten. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige