Anzeige
Anzeige

Schnabl Stecktechnik feiert Jubiläum

40 Jahre ‚Bohren. Stecken. Fertig!‘

Zum 40. Firmenjubiläum blickt Stecktechnik-Hersteller Schnabl nicht nur auf einige Meilensteine zurück, sondern richtet den Fokus auf eine weiterhin innovationsreiche Zukunft. Zum runden Geburtstag hat Schnabl außerdem die neue Generation 4.0 der Dübelklemmschelle DKS auf den Markt gebracht.

Das erste Patent erhielt Schnabl Stecktechnik im Jahr 1979 für die anreihbare Abstandklemmschelle AKS. Schelle und Dübel en ein einziges Produkt und sorgen dafür, dass Rohre einen festen Abstand zur Wand haben. (Bild: Schnabl Stecktechnik GmbH)

(Bild: Schnabl Stecktechnik GmbH)

Das Grundprinzip der Stecktechnikelemente von Schnabl ist einfach: Sie lassen sich ohne Werkzeug und mit geringem Kraftaufwand in ein 6mm-Bohrloch stecken und halten so Auszugskräften von bis zu 40kg stand. Dies gelingt dank des exzenterförmigen Spreizkörpers, der eine kraftschlüssige Verbindung mit der Bohrlochwand eingeht. Das steigert die Haltekraft mit zunehmender Belastung und spart gegenüber der herkömmlichen Montage mit dem Dübel enorm Zeit ein. Heute umfasst die Produktpalette von Schnabl Stecktechnik mehr als 200 Produkte. Dazu gehören neben der universellen Euroclip-Schelle und den Sammelhaltern zahlreiche Lösungen zur Rohr- und Leitungsverlegung, Auf- und Unterputzverlegung, für den Funktionserhalt und die Montage auf Gipskarton sowie diverse Spezialanwendungen und Montagehilfen. Die Dübelklemmschelle DKS ist ein Produkt der ersten Stunde. Sie eignet sich für die Einfachverlegung von Einzelleitungen und Leitungsbündeln und bietet eine gute Spannmöglichkeit des Kabels. Im verlegten Zustand ist die Schlaufe der DKS kaum sichtbar. Zum 40. Jubiläum präsentiert Schnabl eine optimierte Version der Dübelklemmschelle – die DKS 4.0. Sie verfügt nun auch an den Innenseiten über die Schnabl-typischen Exzenterzähne, die äußeren wurden zudem verstärkt. Das erhöht die Haltekraft und vermeidet das Verrutschen.

Besuchen Sie Schnabl Stecktechnik auf der Efa in Leipzig: Halle 5, Stand E40

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Embedded Systems sind nicht nur Hidden Champions der elektrotechnischen Automation. Sie sind ein enormer Marktplatz für Investitionen und Innovationen - und die hören nicht bei der Prozessorarchitektur auf. Auch im Gebäudebereich sind Embedded Systems in nahezu allen Branchen unverzichtbare Teilsysteme der elektrotechnischen Automation.‣ weiterlesen

Anzeige

Wer an zeitgemäße Kommunikationstechnik und Digitalisierung denkt, dem fallen zunächst meist PC, Tablet und Smartphone ein; das Leben scheint kabellos und funkgesteuert zu sein. Wer allerdings verantwortlich in Bauprozesse eingebunden ist, sollte stets dafür sorgen, dass die entsprechenden Volumen für jene Infrastruktur vorhanden sind, welche die Bedienung der Endgeräte erst möglich macht.‣ weiterlesen

Anzeige

Nach den Vorgaben der DIN VDE0100-443 und -534 ist der Überspannungsschutz eine verpflichtende Komponente jeder Energieversorgung - insbesondere in der Gebäudeinfrastruktur. Für gewerblich wie privat genutzte Immobilien macht es häufig Sinn einen Überspannungsschutz im netzseitigen Anschlussraum des Zählerschrankes bzw. Installationsverteilers vorzusehen. Dafür hat Weidmüller seine Varitector PU ZP-Familie entwickelt. Die kompakten Überspannungsschutz- und Blitzstromableiter sind für dreiphasige Versorgungsnetze und eine schnelle Montage auf 40mm-Sammelschienensysteme konzipiert.‣ weiterlesen

Anzeige

Eine repräsentative Studie von Flir Systems und YouGov ergibt, dass deutsche Haushalte insgesamt um die 8,7Mrd.€ zu viel für ihre Energierechnungen ausgeben. ‣ weiterlesen

Anzeige

Für eine störungsfreie Kommunikation ist bei der Auslegung von industriellen Netzwerken und Feldbussystemen ein schwingungsarmes EMV-Konzept das A und O. ‣ weiterlesen

STV Electronic hat seine M-Bus-Pegelwandlerfamilie erneuert und für den Einsatz in Smart Metering und IIoT-Applikationen optimiert. Neu verfügbar sind ab sofort Pegelwandler- und Protokollkonverter-Funktionen von M-Bus auf USB, der Support von IPv4/IPv6 und echtzeitfähigem MQTT-Messaging bei M-Bus auf Ethernet sowie ein integrierter Webserver zur Parametrierung und zum Monitoring von M-Bus-Standardlasten. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige