Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schiebetürsystem

Rein äußerlich ist ihnen nichts Besonderes anzumerken – dem einbruchhemmenden, automatischen
Linearschiebetürsystem Slimdrive SL WK2 und der Flucht- und Rettungswegvariante SL-FR WK2 von Geze. Ihr Einbruchschutz ist unauffällig. Mit einer niedrigen Bauhöhe von nur 7cm ist der Antrieb
des Slimdrive SL WK2-Schiebetürsystems wie geschaffen für Glasfassaden mit schlanken Profilen in Pfosten-Riegel-Konstruktionen. Die zweiflügeligen Systeme sind mit Durchgangsbreiten von 900 bis 3.000mm und Durchgangshöhen bis 3.000mm realisierbar.
Das Slimdrive SL WK2 Design-Schiebetürsystem wurde für Gebäudeeingänge mit erhöhten Anforderungen an Einbruchhemmung und Schutz gegen Vandalismus entwickelt. Es empfiehlt sich für Apotheken, Juweliere, Tankstellen oder Innenräume mit besonders zu schützendem Inhalt wie z.B. EDV-Räume, aber auch für alle anderen Bereiche, die hohe Sicherheitsansprüche erfüllen und gleichzeitig optisch ansprechend sein müssen. Die Systeme wurden nach der Bauteil-Widerstandsklasse 2 (WK2) gemäß DIN V ENV1627 bis 1630 geprüft. Das heißt, dass sie Einbruchversuchen mit Werkzeugen der WK2-Klasse wie Schraubendreher, Zangen und Keilen sowie den statischen und dynamischen Belastungen erfolgreich standhalten. Gelegenheitstäter werden wirkungsvoll aufgehalten. Sicherheitsdienste gewinnen Reaktionszeit.

Zutritt verboten

Die einbruchsicheren Schiebetürsysteme wurden mit zusätzlichen Verriegelungskomponenten für höheren Widerstand gegen gewaltsames Eindringen ausgestattet. So kann der metallisch verstärkte ‚Antikipp‘-Rollenwagen nicht aus seiner Aufhängung gelöst werden. Die Verschiebesicherungen an der Türaufhängung verhindern ein gewaltsames Wegdrücken der Fahrflügel. Ein zusätzlicher mechanischer Zugriffschutz im Bereich der oberen Türschuhe wirkt dem Hineingreifen von außen entgegen. Rollenwagen und Türaufhängungen können somit nicht manipuliert werden. Die verstärkte bistabile elektromechanische Mehrpunkt-Stangenverriegelung ist unsichtbar in das Profilsystem integriert. Mithilfe zweier potentialfreier Kontakte kann der Verriegelungszustand der Stangenverriegelung zusätzlich an eine Alarmanlage oder ein Gebäudemanagementsystem weitergeleitet werden. Die Fahrflügel werden durch die punktuelle Bodenführung unsichtbar von unten geführt und sind durch zusätzliche Stützwinkel gegen Aushebelversuche von außen geschützt. Slimdrive SL WK2-Schiebetürsysteme werden mit einbruchhemmendem Sicherheitsglas oder Isolierglas der Sicherheitsklasse P4A angeboten. Optional kann auch P5A Glas eingesetzt werden, wenn die zukünftige Verschärfung der Norm DIN V ENV1627:2009 in Kraft treten sollte. Planer und Verarbeiter sind mit dieser Lösung bei der Erfüllung der Normen für einbruchhemmende Schiebetüren auch zukünftig auf der sicheren Seite. Die DCU-Technologie zur Steuerung des Antriebs verfügt über alle Anschlussmöglichkeiten und viele Schnittstellen zur Gebäudeperipherie und modernen Sensoren. Darüber hinaus kann die SL WK2-Schiebetür mit GEZEconnects oder dem Serviceterminal ST 220 parametriert und gewartet werden.

Barrierefreiheit mit LED-Sensortaster

Als Alternative zum berührungslosen Bedienkomfort über den Radarsensor werden Slimdrive SL WK2-Schiebetüren wie alle mit Automa­tikantrieben von Geze ausgestatteten Türen auch mit ei­nem formschönen und intuitiv bedienbaren LED-Sensortaster angeboten. Durch die blaue LED-Beleuchtung ist der Taster auch im Dunkeln leicht zu erkennen. Die haptische Brailleschrift kommt sehbehinderten Men­schen entgegen. Der robuste Design-Sensortaster öffnet die Tür schon durch leichtes Berühren. Er ist wasserdicht, schlagfest und da­rum vandalismussicher und eignet sich für alle Anwendungen, bei welchen Barrierefreiheit gefragt ist, z.B. im Außenbereich von Krankenhäusern. Mithilfe zweier Montageringe kann der LED-Sensortaster auch dann einfach montiert und angeschlossen werden, wenn keine Unterputzdose vorhanden ist.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Drahtlose Kommunikation ist die Basis für den intelligenten und deshalb effektiven Einbruchsschutz. In einem Sensor-basierten IoT-Netzwerk binden mit Radiotechnologie (RF) kommunizierende WLAN-Sensoren alle Geräte zu einer intelligenten Gebäudesicherheitslösung in das Internet ein. Sowohl private Hausbesitzer, aber auch das Facility-Management von Hotels oder Bürogebäuden profitieren davon. Tatsache ist: Nur so können sie heute ihren Aufgaben noch gerecht werden. ‣ weiterlesen

Die Nachfrage nach intelligenten oder vernetzten Türsprechstellen wächst rasant. Nicht immer muss es gleich ein Gerät für mehrere Tausend Euro sein. Mittlerweile bieten immer mehr Hersteller sehr günstige und dennoch leistungsfähige Einstiegsprodukte für die Türkommunikation an. Stellvertretend für einen stetig wachsenden Markt, stellen wir drei unterschiedliche Produkte im Einstiegssegment vor. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im Oktober präsentierte sich die Fachmesse Interlift in Augsburg auf großer Bühne mit Spitzenleistungen der internationalen Aufzugsbranche. Auch BTR Brandschutz Technik aus Hamburg war dort traditionell mit Lift-Smoke-Free vertreten und präsentierte bewährte und neue Systemkomponenten und Antriebsmöglichkeiten.
‣ weiterlesen

All-IP (Voice over IP) ist auf dem Vormarsch, noch im Laufe dieses Jahres will die Telekom den Umstellungsprozess der Übertragungsnetze abgeschlossen haben. Doch die Umstellung hat Vor- und Nachteile. Sie erleichtert zwar die weltweite Vernetzung der Anwender und den Datenaustausch, bei Stromausfällen und Mikrounterbrechungen allerdings wird die Außenkommunikation lahmgelegt, denn IP-Technologie benötigt im Gegensatz zu herkömmlichen ISDN-Anschlüssen eine Stromversorgung. Welche Konsequenzen ergeben sich nun daraus, insbesondere für Gefahrenmeldeanlagen? ‣ weiterlesen

Anzeige

Digitalisierung und Mobilität sind untrennbar miteinander verbunden: Gerade im Bereich Service, Wartung und Instandhaltung gewinnt der Einsatz von mobilen Endgeräten immer mehr an Bedeutung. So auch beim Alarm- und Sicherheitstechnik-Errichter Kittel aus Starnberg. Das Familienunternehmen steuert seit 1994 sämtliche Prozesse über die Branchensoftware es2000. Um die in den letzten Jahren stark gestiegene Auftragslage effektiv zu bewältigen, wurde außerdem esweb eingeführt – eine mobile Lösung, die den Außendienst mit nützlichen Informationen versorgt und bei der Erfassung von Servicedaten unterstützt. ‣ weiterlesen

Die neue Leuchtenserie SN 8500 verfügt über ein robustes Gehäuse mit einer hohen Schlagfestigkeit IK10 und der Schutzart IP65. Durch verschiedene LED-Leistungen und Lichtverteilungen werden mit dieser Leuchte auch erhöhte Beleuchtungsanforderungen erfüllt. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige