Anzeige
Anzeige

Schalterprogramme/-serien

Die Anbieter und Hersteller von Schalterprogrammen haben neben den klassischen Standardausführungen zahlreiche Sonderformen und spezielle Materialien im Portfolio. Wer etwas Ausgefallenes möchte, wird mit Sicherheit bei einer der Firmen unseres Marktspiegels fündig. Im Angebot sind z.B runde Varianten im Bauhaus-Stil aus Porzellan, um nur eine Spezialform zu nennen. Auf den folgenden Seiten können Sie sehen, welcher Anbieter bzw. Hersteller was für eine Art von Schalter im Programm hat. Somit sind Sie in der Lage sich einen ersten Überblick zu verschaffen. Für detailliertere Informationen können Sie sich direkt beim Hersteller/Distributor erkundigen.


Die Schalterprogramme der Hersteller und Distributoren bieten zahlreiche Rahmenvarianten und Materialien. Standardmäßig wird Kunststoff als Material verwendet. Des Weiteren gibt es Schalter aus Aluminium, Messing, Glas, Holz, Porzellan oder sogar Stein bzw. Marmor. Im Angebot sind auch Ausführungen mit antibakteriellen Öberflächen, welche speziell für Krankenhäuser oder Arztpraxen ihren sinnvollen Einsatz finden. Die Rahmen sind quadratisch, rechteckig und rund. Im Trend liegen Schalter mit LED-Beleuchtung zur Orientierung. Bei den Orientierungsleuchten stehen unterschiedliche Lichtfarben zur Auswahl: Weiß, Blau, Grün, Rot oder Orange. Für die Anpassung an individuelle Anforderungen lässt sich die Helligkeit regulieren. Bei einigen Herstellern besteht die Möglichkeit im Internet die Beschriftung der Schalter professionel nach persönlichen Angaben zu gestalten. In wenigen Schritten kann eine persönliche Vorlage erstellt und per Web-Formular geordert werden. Das beschriftete Bild wird dann umgehend zugeschickt. Fast sämtliche Firmen in unserem Marktspiegel haben sowohl Schalter für Innen als auch widerstandsfähige und wassergeschützte Modelle für den Außenbereich im Sortiment. Die wassergeschützten Aufputz- und Unterputzprogramme eignen sich für Anwendungsbereiche wie Bad, Küche bzw. Waschküche, Verwaltungen, Schwimmbäder oder Schulen. Die Gehäuse sind aus schlagfestem Material. Die Werkstoffe sind chemikalienbeständig. Einige Hersteller haben biometrische Ident-Systeme für eine sichere Zutrittskontrolle in ihrem Sortiment. Der menschliche Fingerabdruck dient hier der Identifikation. Der Einsatz eines solchen Systems spart Kosten, da keine Schlüssel oder Ausweiskarten benötigt werden. Auch in Schalterprogramme integrierbare Unterputz-Radios haben einige Firmen des Marktspiegels im Produktportfolio.
(hsc)

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Anforderungen an die Gebäudeinstallation sind vielfältig: Energieeffizienz und Sicherheit gehören dazu, wie auch Flexibilität und Komfort, um nur einige zu nennen. Die nötige Infrastruktur in einem Gebäude erfordert zahlreiche Haupt-, Unter- und Kleinverteiler sowie Zählerschränke. Allen gemeinsam ist, dass sie sehr viele Funktionen auf einem sehr begrenzten Raum unterbringen müssen. Dies erfordert von der Planung über die Installation bis hin zum Betrieb und zur Wartung Installationslösungen, die in jeder Einbausituation für Übersicht und Servicefreundlichkeit sorgen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Was wir derzeit unter dem Stichwort Breitbandausbau in Deutschland erleben, kommt einem europäischen und globalen Wettrennen gleich. Unter dem Begriff verbergen sich, ganz allgemein gesprochen, Leitungen, die in der Lage sind, riesige Datenmengen zu transportieren. Wie ‚riesige Datenmengen‘ zu definieren sind, ändert sich regelmäßig, denn die Anzahl der Informationen wächst quasi stündlich und zwar im kommerziellen wie im konsumptiven Bereich. Und nicht nur die Anzahl der Dateien nimmt explosionsartig zu, auch deren Größen expandieren beständig wie exponentiell. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit Electrix hat WSCAD den Nachfolger seiner E-CAD-Lösung Suite veröffentlicht. Neben Neuerungen und Verbesserungen enthält Electrix eine komplett neu entwickelte Design Engine. „Wir haben für unsere Suite in den letzten Jahren stetig neue Funktionen entwickelt. Für einschneidende Erweiterungen wie z.B. den neuen Editor aber musste die Anwendung von Grund auf erneuert werden“, kommentiert Axel Zein, CEO des Unternehmens, das neue Produkt. „Damit haben wir entwicklungstechnisch jetzt Luft nach oben und sind für die Zukunft bestens aufgestellt.“ ‣ weiterlesen

Anzeige

Die digitale Transformation durchdringt zunehmend die Gebäudetechnik – und macht auch vor Blitzschutzsystemen nicht Halt. Das Unternehmen Hans Thormählen, welches Anlagen für den Äußeren und Inneren Blitzschutz plant und installiert, setzt hier auf RFID. Spezielle Markierungen mit RFID-Chips optimieren Wartung und Dokumentation und machen den Blitzschutz so noch sicherer. ‣ weiterlesen

Anzeige

In Gebäuden, die regelmäßig von vielen Menschen frequentiert werden, wie Krankenhäuser, Hotels oder Hochhäuser sowie bei Anlagen, bei denen der Sach- und Umweltschutz besonders beachtet werden muss, z.B. chemische Industrie und Kraftwerke, muss im Brandfall eine sichere Evakuierung sowie eine Unterstützung der Feuerwehren bei der Brandbekämpfung gewährleistet sein. Hierfür ist es erforderlich, dass die Stromversorgung gewisser technischer Einrichtungen auch im Brandfall aufrechterhalten wird. ‣ weiterlesen

Immer mehr Wohnungseigentümer und Mieter lassen ihre PKW-Stellplätze mit einer Ladestation für Elektrofahrzeuge versehen – auch in Tiefgaragen, für die besondere Anforderungen an die technische Sicherheit gelten. Vorzubeugen ist vor allem einer Überlastung der elektrischen Infrastruktur. Wie das gelingt und was zu beachten ist, zeigt Tüv Süd in diesem Beitrag. ‣ weiterlesen