Anzeige
Anzeige

Saia-Burgess Controls AG:
Integrale Gebäudeautomation

Am 13. Februar lud die Saia-Burgess Controls AG zu einer Pressekonferenz in die Schweiz ein. Das Unternehmen erlaubte einen Blick hinter die Kulissen des Freizeit- und Einkaufszentrums Westside in Bern-Brünnen. In dem außergewöhnlichen Gebäude von Stararchitekt Daniel Libeskind kommen zahlreiche Saia PCD Produkte zum Einsatz. Außerdem stellte das Unternehmen das Werk am Firmensitz in Murten vor.

Das Freizeit- und Einkaufzentrums Westside in Bern-Brünnen ist ein echtes Wahrzeichen im Westen von Bern. Im April 2008 starteten die Arbeiten am Innenausbau. Am 8. Oktober 2008 wurde das Freizeit- und Einkaufszentrum Westside feierlich der Öffentlichkeit übergeben. Zu dem außergewöhnlichen Gebäude von Stararchitekt Daniel Libeskind zählen ein Multiplex-Kino, Gastronomie, rund 55 Geschäfte, ein Erlebnisbad, ein Hotel sowie eine Altersresidenz.

Energieeffizienter Betrieb

Die Abdeckung des Energiebedarfs erfolgt in einem Großteil des Gebäudes durch erneuerbare Energien. Etwa 35% des Energiebedarfs wird durch Wärmerückgewinnung erzielt, rund 50% durch eine moderne Holzschnitzelheizung. Das Projekt hat ca. 14.000 physikalische SPS-Datenpunkte sowie ca. 20.000 KNX-Datenpunkte, integriert in fünf unabhängige und gegenseitig vernetzte Managementsysteme. Neben KNX decken der Einsatz der Regel-, Anzeige- und Visualisierungs-Komponenten von Saia-Burgess Controls AG das gesamte benötigte Spektrum für das Projekt ab.

Erfolgreiches Geschäftsmodell

Die Burkhalter Technics AG hatte die Gesamtverantwortung für die Integration der umfassenden Gebäudeautomation. Wie erfolgreich das Geschäftmodell von Saia-Burgess ist, wurde in diesem Projekt eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Das Geschäftsmodell basiert auf konsequenter Kooperation mit einem dichten und starken Netz von regional fokussierten Systemintegratoren. Saia-Burgess als Hersteller stellt die Kerntechnologie sowie die Softwarewerkzeuge bereit. Alle Automationsstationen werden im eigenen Werk in der Schweiz produziert. Die betriebsfähige Automationslösung und Lebenszyklusbetreuung wird von dem Systemintegrator übernommen, der thematisch und räumlich dem Endkunden am nächsten ist.

Kernkompetenz
Infrastruktur-Automation

Die Kernkompetenz von Saia-Burgess Controls ist die Infrastruktur-Automation. Das Unternehmen hat den Schwerpunkt seiner Aktivitäten und das Design-Konzept seiner Produkt- und Leistungspalette auf die Vertriebs- und Support-Organisation der führenden Automationsanbieter fokussiert. Dieser Bereich umfasst die Automation kommerziell genutzter Liegenschaften mit allen notwendigen technischen Gewerken, das Wohlbefinden von Menschen sowie die reibungslose Funktion der installierten Anlagen und Maschinen. Für dieses Anwendungsfeld entwickelt Saia-Burgess Controls Systemlösungen auf Basis neuester SPS-Technologie. Das Einsatzspektrum der Produkte reicht von der Gebäude- über Verkehrs-, Energie- und Wassertechnik bis hin zu Datenmanagement- und Logistiksystemen. Erst im November 2008 hat das Unternehmen für seine gesamte aktuelle Palette an modularen SaiaPCD Automationsstationen ein BACnet Zertifikat von der WSP Lab in Stuttgart erhalten. Die WSP Lab ist ein akkreditiertes, unabhängiges Labor für das Zertifizieren von BACnet-Geräten. Neben BACnet haben die SaiaPCD-Geräte als Grund­ausstattung immer auch einen leistungs- und funktionsstarken AutomationServer. Dieser hat alle offenen globalen Standards aus Web + IT-Technologie integriert. Das sind neben FTP-Server und Web-Server auch Mail-Server und alle wesentlichen IP- und Telekomprotokolle.

Eigene Ressourcen besser nutzen

Um die eigenen Unternehmensressourcen besser zu fokussieren, sieht Saia grundsätzlich davon ab, selbst komplette Automatisierungslösungen anzubieten. Für die technische Umsetzung aller Anforderungen in der Gebäudeautomation arbeitet das Unternehmen seit Jahren mit ausgebildeten Systempartnern zusammen. Somit kann eine Wettbewerbssituation gegenüber den eigenen Kunden gar nicht erst entstehen.
(hsc)

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Für die energieeffiziente Klimasteuerung von Gebäuden ist leistungsstarke Sensorik eine Grundvoraussetzung. Gegenüber separaten Modellen für jeden einzelnen Messwert bietet Kombisensorik deutliche wirtschaftliche Vorteile, denn sie senkt den Montage- und Verkabelungsaufwand erheblich. Busfähige Ausführungen verstärken diesen Effekt.‣ weiterlesen

Anzeige

Dass ein echtes Smart Home seinen Bewohnern mehr zu bieten hat als ausschließlich das Spielen mit Lichtszenerien und die Ansteuerung der Beschattung, zeigt ein Einfamilienhaus im beschaulichen Neuffen am Fuße der Schwäbischen Alb. Hier kommunizieren im KNX-Netzwerk Komponenten wie Heimkino, Alarmanlage, Heizung und Batteriespeicher miteinander. Außerdem demonstriert das Objekt, wie auch die kontrollierte Wohnraumlüftung sinnvoll in eine ganzheitliche Steuerungslösung eingebunden werden kann.‣ weiterlesen

Anzeige

Der historische Gebäudekomplex des unvollendeten Seebads in Prora auf Rügen wurde in den letzten Jahren schrittweise saniert. Als Wohnraum und Museum fand die Anlage bereits neue Belebung, jetzt hat auch das Mariandl am Meer dort sein Zuhause gefunden – ein Erholungsdomizil aus 128 Ferienwohnungen. Dies machte einen effizienten Lüftungsplan erforderlich, der den Anforderungen der Küstenlage, mit einer erhöhten Luftfeuchte, ebenso genügt wie den Komfortwünschen der Gäste. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Raumtemperatur per App einstellen und dabei Energie sparen: Mit der Easytron Connect-App von Stiebel Eltron wird das Heizsystem smart - dank Z-Wave-Funkverbindung auch in der Modernisierung. Bauherren, die eine Wärmepumpe des Unternehmens besitzen, können mit der App ihre Raumtemperatur per App einstellen. Anschließend sorgt das System dafür, dass die Wunschtemperatur gehalten wird und gibt im Hintergrund eine Rückmeldung an die Wärmepumpe für einen effizienten, gleichzeitig angepassten Betrieb.‣ weiterlesen

Zwei zusätzliche Anwendungen ergänzen das Software-Angebot des Herstellers Fränkische: Die Lüftungsgeräte Profi-Air 250 Flex und Profi-Air 180 Flat können so künftig mit einer passenden App gesteuert werden. Installateure können für die KWL-Inbetriebnahme außerdem auf eine Pro-Version der Software zurückgreifen. Auch zur 3D-Ansicht von Lüftungsgittern und Schnellkalkulation der Systeme bietet das Unternehmen entsprechende App-Lösungen an.‣ weiterlesen

15 Atemzüge in 60 Sekunden sind der Richtwert für einen gesunden Erwachsenen. Doch wie setzt sich die Luft zusammen, die wir ein- und ausatmen? Der Sauerstoffgehalt macht nur gut 21% aus. Die restlichen 79% der Luft bestehen aus verschiedenen Molekülen, Teilchen und Chemikalien, die unsere Gesundheit, unser Wohlbefinden und unsere Leistungsfähigkeit stark beeinflussen können.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige