Anzeige
Anzeige

Richtlinie VDI 3814 Blatt 6 (Entwurf):
Gebäudeautomation (GA); Graphische Darstellung von Steuerungsaufgaben

Mit der Richtlinie VDI 3814 Blatt 6 stellt die VDI-TGA eine bisher in der Gebäudetechnik ungenutzte grafische Methode vor, die Planung komplexer Steuerungsabläufe von Anlagen der TGA eindeutig, für jeden verständlich und dennoch aufwandsarm zu dokumentieren. In den hier behandelten Beispielen wird für die Anlagenbeschreibung die bewährte Darstellung aus Automationsschema und GA-Funktionenliste nach VDI 3814 Blatt 1 verwendet. Falls notwendig, wird eine verbale Beschreibung der Anlage vorangestellt. Um den Beteiligten bei der Planung und Ausführung von TGA-Anlagen die vorgesehene Funktionsweise darstellen zu können, sind geeignete Methoden der Dokumentation erforderlich. Bisher wurde durch verbale ‚Funktionsbeschreibungen‘, Ablaufpläne in Anlehnung an Normen, Abhilfe geschaffen. Die Mehrheit der Fachplaner nutzt die Möglichkeiten dieser Darstellungen nicht, da sie eher für die Ausführung und deren Dokumentation geeignet sind. Hier setzt Blatt 6 der Richtlinie an. Dieses Blatt der Richtlinie VDI 3814 gilt für die Gebäudeautomation als Teil der Technischen Gebäudeausrüstung und in Verbindung mit VDI 3814 Blatt 1. In diesem Blatt der Richtlinie wird anhand von Beispielen gezeigt, wie Zustandsgraphen für die Darstellung von Steuerungsaufgaben in der TGA genutzt werden können. Die Richtlinie gilt ausdrücklich auch für die Beschreibung von anlagenübergreifenden Steuerungsaufgaben. Herausgeber der Richtlinie VDI 3814 Blatt 6 ist die VDI-Gesellschaft Technische Gebäudeausrüstung.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das Verbinden von Glasfasern – das so genannte Verspleißen – erfordert viel Erfahrung und Fingerspitzengefühl. Sind die Fasern einmal verbunden, lassen sie sich nur durch Schneiden wieder trennen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Effizienzsteigerung und Prozessoptimierung sind allgegenwärtige Schlagworte, meist in Verbindung mit der Digitalisierung und Automatisierung. Klassische Arbeitsplätze geraten hier leicht aus dem Blickfeld. ‣ weiterlesen

Anzeige

Lupus-Electronics erweitert sein Produktportfolio um einen ZigBee Mini Temperatursensor. Dieser misst die Temperatur am Installationsort und sendet jede Temperaturänderung alle zehn Minuten direkt an die Zentrale. ‣ weiterlesen

Anzeige

Homematic IP hat eine leistungsstarke Alarmsirene für den Außenbereich entwickelt, die über eine integrierte Solarzelle mit Strom versorgt wird. Das Gerät bietet zwei Lautsprecher sowie auffällige LED-Signalleuchten, die aktiv werden, sobald Homematic IP Sensoren wie Bewegungsmelder oder Fensterkontakte auslösen. ‣ weiterlesen

Lagerhallen oder moderne Supermärkte haben häufig eine Deckenhöhe, bei der eine direkte Deckenmontage der Überwachungskameras eine zu große Entfernung zum überwachten Bereich darstellt. Mit dem Teleskop-Deckenhalter VO-CM1002 können Kameras verschiedener Hersteller abgesetzt an die Decke montiert werden. Er ist von 1,17m bis 2,07m ausziehbar und meterweise verlängerbar. Um einen zu geringen Neigungswinkel der Kamera auszugleichen, kann er beidseitig um 90° geneigt werden. Der Deckenhalter hat eine universelle Montagescheibe. ‣ weiterlesen

Der Electronic-Key-Leser von Siedle hat ein Technologie-Upgrade erhalten. Der berührungslose Türöffner eignet sich für gewerbliche Gebäude ebenso wie für Wohnbauten. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige