Anzeige
Anzeige

Richtlinie VDI 3807 Blatt 1: Energie- und Wasserverbrauchskennwerte für Gebäude; Grundlagen

Die Richtlinie VDI 3807 befasst sich mit der Ermittlung von Energieverbrauchskennwerten für Gebäude, die mit Heizenergie, Strom, Wasser und ggf. Kühlenergie versorgt werden. Im Unterschied zu den in der Planung verwendeten Bedarfswerten werden die Verbrauchs-Kennwerte in der VDI 3807 aus den bei der Nutzung von Gebäuden tatsächlich auftretenden Energie- und Wasserverbräuchen ermittelt. Dabei werden Außentemperatureinflüsse korrigiert. Verbrauchswerte dienen als Maßstab zur Beschreibung, Beurteilung und zum Vergleich des Energie- und Wasserverbrauchs in Gebäuden gleicher Art und Nutzung sowie zur Erkennung von langfristigen Trends. Ein direkter Vergleich mit den im Rahmen der Planung angesetzten Bedarfswerten ist nicht möglich. Die Kennwerte ermöglichen jedoch, durch Vergleich innerhalb eines geeigneten Datenpools Energie- und Wassereinsparpotenziale zu ermitteln und aufzuzeigen. Der erste Weißdruck der VDI 3807 erschien im Juni 1994 und diente seitdem als Grundlage für die Bildung und Interpretation von Kennwerten zum Energie- und Wasserverbrauch von Gebäuden. Die VDI 3807 hat sich in der Praxis als Hilfsmittel für die Beurteilung des Energieverbrauchs für Raumwärme und Prozesswärme sowie des Strom- und Wasserverbrauchs bewährt. Die jetzt erfolgte Fortschreibung berücksichtigt die Weiterentwicklung von relevanten Verordnungen, Normen und Richtlinien sowie die gesammelten Erfahrungen. Herausgeber der Richtlinie VDI 3807 Blatt 1 ist die VDI-Gesellschaft Technische Gebäudeausrüstung.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Klick & Show ist ein kabelloses Präsentationssystem von Kindermann. Es ist darauf ausgelegt spontane Meetings und den Trend zu mobilen Geräten (BYOD) einfach zu unterstützen. ‣ weiterlesen

Unter Berücksichtigung der überarbeiteten Normen DIN VDE0100-443/-534 und des neuen Regelwerkes VDE AR-N4100 bietet Citel eine weiterentwickelte Blitz- und Überspannungslösung speziell für den Einsatz im Vorzählerbereich an. Der Citel-ZPAC in seiner neuesten Produktgeneration ist ein Kombiableiter Typ 1, 2 und 3 für die Montage auf ein 40mm Sammelschienensystem im Vorzählerbereich. Besonders auffällig ist hierbei das neue Design. ‣ weiterlesen

Das Berliner Startup Senic hat auf der ISE sein neues Produkt Nuimo Click vorgestellt. Dank der batterielosen Funktechnologie von EnOcean ermöglicht das System eine kabel- und batterielose Steuerung von Sonos-Lautsprechern und anderen Smart-Home-Geräten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit der IoT-Datenplattform 7KN Powercenter3000 erweitert Siemens seine Digitalisierungslösungen für die elektrische Energieverteilung in Industrie, Infrastruktur und Gebäuden.‣ weiterlesen

Auf der ISE gab Basalte bekannt, dass seine neue KNX-Visualisierung, Basalte Home, jetzt verfügbar ist. Das System kombiniert eine Design-Benutzeroberfläche mit allen erforderlichen Funktionen für KNX-Gebäude. ‣ weiterlesen

Die neue 3D LiveView App von Busch-Jaeger macht Produkte erlebbar, bevor diese überhaupt installiert sind. Mit der neuen Augmented Reality App können Elektroinstallateure und Endnutzer Schalterprogramme und Produkte aus dem Sortiment von Busch-free@home, KNX und Busch-Welcome realitätsnah an die entsprechenden Stellen in Haus und Wohnung projizieren.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige