Anzeige
Anzeige

Reparatur- und Maschinenleuchte

Dank Aluminium-Basis und einem Gehäuserohr aus Polycarbonat bringt die neue explosionsgeschützte Leuchte ToughLux wenig mehr als 1kg Gewicht auf die Waage. In das R. Stahl-Produktprogramm reiht sie sich als Reparaturleuchte Typ 6149 ein. Sie ist nicht nur leicht und handlich, sondern vor allem praxisgerecht ausgelegt: Am ergonomisch geformten Griff ist sie zur sicheren Positionierung mit einem Wegrollschutz ausgestattet, am Aufhängehaken zusätzlich mit einer komfortablen Stufenarretierung versehen. Montageaccessoires wie etwa eine Federklammer mit Magnetfuß sorgen für noch mehr Flexibilität: Sehr bequem kann die Leuchte so mit einem Handgriff sicher fixiert werden, um gezielt den Arbeitsbereich oder eine Maschine auszuleuchten. Mit wahlweise zwei oder vier Kaltkathoden-Röhren, die über 50.000 Stunden Lebensdauer bieten, liefert sie einen extrem hohen Lichtstrom. Die ToughLux erreicht Schutzart IP66/67 und ist bei Umgebungstemperaturen zwischen -20 und +50°C in explosionsgefährdeten Bereichen der Zonen 1, 2, 21 und 22 einsetzbar. Die zwei- und vierflammigen Modelle sind in je fünf Ausführungen für unterschiedliche Nennspannungen verfügbar (12V AC, 12V DC, 24V AC, 24V DC, 110-254V AC). Bei starker mechanischer Beanspruchung können ToughLux-Leuchten zusätzlich mit einem externen Edelstahl-Schutzkorb ausgerüstet werden.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der Markt für LED-Beleuchtung ist in den letzten Jahren extrem gewachsen - entsprechend groß ist das Angebot an Komponenten. Hauptvorteile der LED-Technik sind Energieeffizienz und Langlebigkeit. Als Nachteil schlägt zu Buche, dass die verbauten Elektronikkomponenten sensibler auf Überspannungen reagieren. Ein wirksames Schutzkonzept hilft, die Verfügbarkeit der Beleuchtung zu erhöhen und frühzeitige Ausfälle zu vermeiden. Eine kompakte und zeitsparende Anschlusstechnik sorgt zudem für eine kostengünstigere Installation.‣ weiterlesen

Klick & Show ist ein kabelloses Präsentationssystem von Kindermann. Es ist darauf ausgelegt spontane Meetings und den Trend zu mobilen Geräten (BYOD) einfach zu unterstützen. ‣ weiterlesen

Die Idee eines Smart Home beschreibt einen Lebensstil, der durch vernetzte und automatisierte Systeme erweitert wird, um durch intelligentere Geräte und Applikationen einen Mehrwert für die Bewohner zu schaffen. In einer Zeit, in der die Zahl der Kommunikationsnetze in Gebäuden immer weiter ansteigt, ändern sich hierbei auch die Anforderungen für die Informationsübertragung. Datenübertragung soll mobil und flexibel sein und dabei so wenig Energie wie möglich benötigen.‣ weiterlesen

Anzeige

Unter Berücksichtigung der überarbeiteten Normen DIN VDE0100-443/-534 und des neuen Regelwerkes VDE AR-N4100 bietet Citel eine weiterentwickelte Blitz- und Überspannungslösung speziell für den Einsatz im Vorzählerbereich an. Der Citel-ZPAC in seiner neuesten Produktgeneration ist ein Kombiableiter Typ 1, 2 und 3 für die Montage auf ein 40mm Sammelschienensystem im Vorzählerbereich. Besonders auffällig ist hierbei das neue Design. ‣ weiterlesen

Das Berliner Startup Senic hat auf der ISE sein neues Produkt Nuimo Click vorgestellt. Dank der batterielosen Funktechnologie von EnOcean ermöglicht das System eine kabel- und batterielose Steuerung von Sonos-Lautsprechern und anderen Smart-Home-Geräten. ‣ weiterlesen

Mit der IoT-Datenplattform 7KN Powercenter3000 erweitert Siemens seine Digitalisierungslösungen für die elektrische Energieverteilung in Industrie, Infrastruktur und Gebäuden.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige