Anzeige

Remote Power fürs Home Office

Wie viel Watt verbraucht ein durchschnittlicher Desktop-PC, der einfach nur eingeschaltet herumsteht und nichts tut? Mehr als man denkt: Es sind rund 120 Watt. Der Computer muss immer an sein, damit auch von unterwegs mal schnell wichtige Dokumente abgerufen werden können sagen vor allem Selbständige und Außendienstmitarbeiter mit Homeoffice, die viel unterwegs sind und trotzdem nicht ohne den heißen Draht nach Hause arbeiten können. Denen kann geholfen werden: Mit der neuen PM 211-MIP Steckdosenleiste von Infratec kann man nicht nur bei Bedarf via Internet den heimischen Computer ein- und ausschalten, sondern auch Drucker und Peripheriegeräte. Aufgrund des Preises von weniger als 140 Euro hat sich die PM 211-MIP durch die eingesparten Stromkosten innerhalb von einem Jahr amortisiert. Die PM 211-MIP verfügt über eine Ethernet-Schnittstelle und kann deshalb mit jedem normalen Switch oder DSL-Router verbunden und somit über Netzwerk, DSL, ISDN oder mobil bedient werden. Gesteuert wird sie über einen integrierten Webserver, der die intuitive Konfiguration aller Schaltfunktionen und eine Verwaltung mehrerer Benutzer mit unterschiedlichen Zugriffsrechten ermöglicht. Die IP-Adresse für die Steckdosenleiste lässt sich fest konfigurieren oder dynamisch über einen DHCP-Server vergeben. Neben einem Masterausgang besitzt die PM 211-MIP zwei Slave-Anschlüsse mit jeweils zwei Steckdosen. Diese Konfiguration ermöglicht das individuelle Ein- und Ausschalten über die beiden Slave-Anschlüsse mit bis zu vier angeschlossenen Geräten über das Internet via Notebook, Pocket PC oder Handy. Die Steckdosenleiste erleichtert aber auch das Schalten, wenn man zu Hause ist: Wird beispielsweise der Monitor an der Master-Steckdose angeschaltet, versorgt die Steckdosenleiste auch automatisch alle Geräte an den Slave-Anschlüssen mit Strom. So können mit einem Knopf bis zu fünf verschiedene Geräte gleichzeitig ein- und ausgeschaltet werden, was bequem ist und das Bücken unter den Schreibtisch erspart. Im Fall eines Stromausfalls merkt sich die PM 211-MIP den letzten Schaltzustand der Anschlüsse und schaltet die Verbraucher entsprechend ein, sobald das Stromnetz wieder verfügbar ist. Pro Slave lassen sich Verbraucher mit einer Leistungsaufnahme von bis zu 1100VA schalten, die Steckdosenleiste selbst hat eine Leistungsaufnahme von weniger als 1,5W.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Ladesäule, Wallbox und Co. stellen besondere Anforderungen an den Fehlerstromschutz, die der neue DFS4 F EV von Doepke erfüllt. Das Gerät schützt den Ladepunkt und die gesamte Anlage.‣ weiterlesen

Ob voranschreitende Digitalisierung im Rahmen der Energiewende oder erweiterte Sicherheitsanforderung - all diese Faktoren erfordern in der Regel den Einbau von zusätzlichen Schutz-, Schalt- oder Messgeräten sowie gegebenenfalls auch von Spannungsversorgungen im Zählerschrank. In der Folge sieht sich der Elektrohandwerker immer häufiger mit akutem Platzmangel bei der Einspeisung konfrontiert. Welche technischen Möglichkeiten ihm zur Lösung dieses Problems zur Verfügung stehen, zeigt der folgende Beitrag auf.‣ weiterlesen

Anzeige

Die neuen MMU/MMI Messgeräte von PQ Plus erlauben es dem Anwender alle Abgänge in der Energieverteilung hochauflösend zu messen. Es können somit bis zu 60 Ströme, Spannung, Leistung, Arbeit, Frequenz, cos. phi usw. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Traumpalast in Leonberg ist ein echtes Schmuckkästchen und Anziehungspunkt für Cineasten aus einem großen Umkreis. Die Lochmann Filmtheaterbetriebe aus Rudersberg haben beim Bau ihres neuesten Kinos alles so gestaltet, dass ihre Gäste ein Kinoerlebnis „par excellence“ erfahren. Die Besucher können in komfortablen Sitzen mit viel Beinfreiheit Platz nehmen, die Filme in allen zehn Sälen in moderner 3D-Technologie verfolgen und ihre Ohren mit einem Klangerlebnis der besonderen Art verwöhnen lassen.‣ weiterlesen

In Industrieanlagen, Krankenhäusern und Rechenzentren können Stromausfälle gravierende Folgen haben. Davor schützt ein umfassendes Energiemonitoring mit dem Überwachungssystem CMS-700 von ABB. Es steigert die Sicherheit, Effizienz und Produktivität kritischer Systeme und lässt sich nahtlos integrieren.‣ weiterlesen

Mit der neuen Version 5.0 der Magenta SmartHome-App soll die Bedienung der Gebäudeautomation einfacher werden. Die App verbindet die Bewohner mit ihrem Zuhause.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige