Anzeige

Quartalszahlen

Elektroindustrie mit verhaltenem 3. Quartal

Im September 2018 verfehlten die Auftragseingänge in der deutschen Elektroindustrie ihren Vorjahreswert um 4,1%. Aus dem Inland gingen 1,6 und aus dem Ausland 6% weniger Bestellungen ein. Vor allem die Aufträge aus Ländern außerhalb des Euroraums gaben mit -8,8% stark nach. Kunden aus der Eurozone reduzierten ihre Bestellungen nur um 0,6%. „Damit sind die Auftragseingänge in den gesamten ersten drei Quartalen dieses Jahres stagniert“, sagte Dr. Andreas Gontermann, ZVEI-Chefvolkswirt.

 (Bild: ZVEI e.V.)

(Bild: ZVEI e.V.)

„Allerdings hatte es im gleichen Vorjahreszeitraum bedingt durch Großaufträge auch ein zweistelliges Plus gegeben.“ Während die Bestellungen aus dem Inland zwischen Januar und September um 4% gegenüber dem Vorjahr fielen, legten die Auslandsbestellungen um 3,2% zu. Sowohl Kunden aus dem Euroraum (+2%) als auch aus Drittländern (+4%) orderten mehr. Die preisbereinigte Produktion der heimischen Elektroindustrie blieb im September 2,4% unter ihrem Vorjahreswert. Für den Gesamtzeitraum von Januar bis September 2018 ergibt sich aber immer noch ein Zuwachs von 2,7% gegenüber dem Vorjahr.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Auf der Fachmesse für Elektro, Sanitär, Heizung und Klima, Get Nord vom 22. bis 24. November 2018 in Hamburg, präsentiert die Assa Abloy Sicherheitstechnik unter anderem neue Zutrittslösungen. Das umfangreiche Portfolio reicht vom elektronischen Schließzylinder Entr für die Haustür bis zur vollständigen, skalierbaren Zutrittskontrolle Scala für große Objekte. ‣ weiterlesen

Der EE660 von E+E Elektronik ist ein hochgenauer Strömungsmessumformer für besonders geringe Luftgeschwindigkeiten. Er eignet sich ideal für die Laminarflow-Überwachung und andere spezielle Lüftungsanwendungen, beispielsweise in Reinräumen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Ziehl industrie-elektronik hat die bewährte NA-Box UFR1001E an die überarbeitete Anwendungsregel VDE-AR-N 4105:2018-11 angepasst. Damit kann der bisher benötigte zweite Kuppelschalter eingespart werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Tridonics siebte Generation der SLE-ADV-Module profitiert von einem Chip-Upgrade, das zu noch höherer Effizienz, längerer Lebensdauer und verbessertem Thermomanagement führt – bei exzellenter Farbwiedergabe. Die Module sind mit Lichtaustrittsflächen von 9 bis 15mm (LES 9 bis LES 15) erhältlich, 17 und 21mm-Varianten folgen demnächst. Sie überzeugen mit 14% höherer Effizienz, längerer Lebensdauer und einem verbesserten intelligenten Thermomanagement, das auf aktueller Chip-on-Board-Technologie beruht. ‣ weiterlesen

Trilux zeigt auf den diesjährigen Regionalmessen, wie das Unternehmen die Megatrends Digitalisierung, Connectivity und Big Data vorantreibt und für sich nutzt. Unter dem Motto ‚Leading the Change‘ präsentiert es auf der Get Nord in Halle B3.EG, Stand 122 Produkte, Lösungen und Services. Ob intelligente, sensorgesteuerte Beleuchtungsnetzwerke oder cloudbasierte Datenanalyse – die fortschreitende Digitalisierung der Beleuchtung eröffnet völlig neue Geschäftsmodelle sowie Möglichkeiten, die weit über die klassischen Beleuchtungsfunktionen hinausgehen. ‣ weiterlesen

Mit der digitalen Planungsmethode Building Information Modeling (BIM) können Prozesse verschlankt, Kosten gesenkt und Projektzeiten verkürzt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige