Anzeige
Anzeige

Mehr Sicherheit mit Rauchalarm

Programm Busch-Rauchalarm

Rauchwarnmelder von Busch-Jaeger können Leben retten. Für ein hohes Maß an Sicherheit sorgt die ProfessionalLine-Technologie des Programms Busch-Rauchalarm.

 (Bild: Busch-Jaeger Elektro GmbH)

(Bild: Busch-Jaeger Elektro GmbH)


Die Rauchwarnmelder von Busch-Jaeger erkennen schwelende und offene Brände im Innenraum durch die Rauchentwicklung und warnen mit einem lauten Alarmsignal. Die Geräte der neuen Serie Busch-Rauchalarm mit einer fest eingebauten Lithium-Batterie sind langlebig. Die Vorteile: Die Batterie überlebt die Einsatzdauer des Rauchwarnmelders, denn alle Warnmelder müssen laut Gesetz nach zehn Jahren ausgetauscht werden. Da die Batterie fest eingebaut ist, kann sie nicht falsch eingelegt oder zweckentfremdet werden. In öffentlichen Gebäuden oder Sozialwohnungen ist die Batterie vor Diebstahl und in Kinderzimmern vor Missbrauch geschützt. Die Modelle mit der eingebauten Lithium-Batterie sind mit dem Q-Label nach VdS 3131 für geprüfte Langlebigkeit und erhöhte Stabilität ausgezeichnet. Alle Rauchwarnmelder von Busch-Jaeger entsprechen den Anforderungen der Europäischen Produktnorm EN14604.
 Der Busch-Wärmealarm ProfessionalLINE et ergänzend zu den Rauchwarnmeldern eine ideale Absicherung für Küchen, Bäder und Hauswirtschaftsräume. Er reagiert auf erhöhte Temperaturen und löst ab einer Temperatur von über 57°C ein Alarmsignal aus. (Bild: Busch-Jaeger Elektro GmbH)

Der Busch-Wärmealarm ProfessionalLINE et ergänzend zu den Rauchwarnmeldern eine ideale Absicherung für Küchen, Bäder und Hauswirtschaftsräume. Er reagiert auf erhöhte Temperaturen und löst ab einer Temperatur von über 57°C ein Alarmsignal aus. (Bild: Busch-Jaeger Elektro GmbH)

Funktionsweise

Der Selbsttest erfolgt automatisch alle 16s. Das Ganze geschieht ohne optische und akustische Anzeige – somit sind die Rauchwarnmelder von Busch-Jaeger schlafzimmertauglich. Alle Modelle funktionieren nach dem optischen Prinzip: In die Messkammer eindringende Rauchpartikel lenken ausgesendete Lichtimpulse ab, wodurch ein lautstarker Alarm ausgelöst wird. Vor allem kalter Rauch, wie er meist bei Schwelbränden entsteht, kann auf diese Weise frühzeitig bemerkt werden. Erst wenn die Messkammer im Innern des Rauchwarnmelders wieder rauchfrei ist, schaltet sich der Alarm ab.

 Für ein Höchstmaß an Sicherheit sorgt die neue Generation Busch-Rauchalarm von Busch-Jaeger. Die Rauchmelder sind mit
modernster ProfessionalLINE-Technologie ausgestattet. (Bild: Busch-Jaeger Elektro GmbH)

Für ein Höchstmaß an Sicherheit sorgt die neue Generation Busch-Rauchalarm von Busch-Jaeger. Die Rauchmelder sind mit
modernster ProfessionalLINE-Technologie ausgestattet. (Bild: Busch-Jaeger Elektro GmbH)

95% der Brandtoten sterben an Rauchvergiftung

Rund 400 Menschen sterben hierzulande jährlich durch Brände, die Mehrheit von ihnen in Privathaushalten. Etwa 200.000 Mal brennt es in Deutschland pro Jahr. Und die meisten Brandopfer (70%) verunglücken nachts in den eigenen vier Wänden. Gefährlich ist dabei nicht so sehr das Feuer, sondern der Rauch. Denn im Schlaf riecht der Mensch nichts. 95% der Brandtoten sterben an den Folgen einer Rauchvergiftung.

 Der Busch-Wärmealarm ProfessionalLINE et ergänzend zu den Rauchwarnmeldern eine ideale Absicherung für Küchen, Bäder und Hauswirtschaftsräume. Er reagiert auf erhöhte Temperaturen und löst ab einer Temperatur von über 57°C ein Alarmsignal aus. (Bild: Busch-Jaeger Elektro GmbH)

Der Busch-Wärmealarm ProfessionalLINE et ergänzend zu den Rauchwarnmeldern eine ideale Absicherung für Küchen, Bäder und Hauswirtschaftsräume. Er reagiert auf erhöhte Temperaturen und löst ab einer Temperatur von über 57°C ein Alarmsignal aus. (Bild: Busch-Jaeger Elektro GmbH)

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

eNet Smart Home zur kabellosen Vernetzung und Steuerung der Haustechnik von Gira eignet sich für die Renovierung oder zur Nachrüstung. Steuern lässt sich das System mobil per App, Handsender oder Funk-Wandsender. Letztere hat das Unternehmen mit dem Release 2.3 um eine 1-fach-Wippe erweitert, um für Nutzer eine präzisere Bedienung sicherzustellen. Außerdem ist die Smart-Home-Lösung jetzt auch mit Conrad Connect verknüpft.‣ weiterlesen

Anzeige

Mit CentronicPlus ergänzt ab sofort eine neue Funkgeneration die beiden Systeme Centronic und B-Tronic. „Bei unserem CentronicPlus-System sind sämtliche eingebundene Geräte untereinander in einer Art Netzwerk verbunden – und dieses erstellen die Geräte vollkommen eigenständig“, erklärt Maik Wiegelmann, Leiter der Becker Academy, das neue System. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mithilfe intelligenter Sensorik wird schlechte Luft und ein ungesundes Raumklima vermieden. Gerade in Räumen, in denen sich viele Menschen aufhalten, wird so die Ansteckungsgefahr durch Grippe- oder Covid19-Viren verringert. Gleichzeitig wird ein Raumklima für besseres und konzentrierteres Arbeiten und Lernen geschaffen. Aerosol-Multisensoren wie die von Steinel sorgen durch eine permanente Analyse für messbar gute Raumluft.‣ weiterlesen

Anzeige

Seit über zwanzig Jahren ist der Gira HomeServer als Bordcomputer für intelligente Gebäude auf Basis einer KNX Installation verfügbar. Nun hat das Unternehmen ein umfangreiches Update veröffentlicht. Mit Release 4.11 werden verschiedene Funktionen verbessert und vereinfacht.‣ weiterlesen

Die Regler und Taster der Serie KNX eTR von Elsner Elektronik können mit oder ohne Schalterdose an der Wand installiert werden. Alle Geräte der Serie werden über die KNX-Busspannung versorgt, damit ist nur die KNX-TP-Leitung zum Anschluss notwendig. ‣ weiterlesen

Das staatliche Museum für Archäologie Chemnitz, kurz smac, erzählt von 300.000 Jahren Menschheitsgeschichte. Zeitgleich sind in dem ehemaligen Kaufhaus Schocken das Archäologische Archiv Sachsen und das Landesamt für Archäologie Sachsen beheimatet. Im Jahr 2008 übernahm der SBC-Partner Matthias Kuhn, Inhaber der MSR Gebäudeautomation, mit seiner Firma im Auftrag der Stadt Chemnitz die Sanierung und Installation der Gebäudeautomation in dem entkernten Haus.‣ weiterlesen