Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Umsatzsteigerung von 18% in Deutschland

Primion Technoloy mit starkem Wachstum

Primion Technology verzeichnet für das erste Halbjahr 2019 ein starkes Wachstum. Der Konzernumsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 13,4% auf 28,73Mio.€.

 (Bild: Primion Technology GmbH)

(Bild: Primion Technology GmbH)

Im Kernmarkt Deutschland ist die Umsatzsteigerung mit 18% noch höher. Die 100%ige Tochter der spanischen Azkoyen-Gruppe entwickelt, produziert, installiert und wartet Zutrittskontroll-, Zeiterfassungs- und Gefahrenmanagementsysteme und ist einer der führenden Anbieter in Europa. Der Auftragsbestand im Konzern stieg im ersten Halbjahr von 35,3Mio.€ auf 36,4Mio.€. Zur Primion-Gruppe gehören Opertis in Deutschland, Primion S.A.S. in Frankreich, GET in Belgien und Digitek in Spanien. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA vor IFRS16) betrug im ersten Halbjahr 3.289Mio.€. Andreas Kupka, CEO der Gruppe, kommentiert das gute Ergebnis: „Nach mehreren Jahren stagnierender Umsätze erleben wir derzeit einen echten Wachstumsschub. Unsere Strategien und Initiativen zeigen bereits nach kurzer Zeit den gewünschten Erfolg. Dabei spielen die neuen Terminals für die Zeiterfassung und die neue Software-Version eine wichtige Rolle. Besonderes Highlight im ersten Halbjahr war ein weiterer Großauftrag der Bundeswehr für Soft- und Hardware, um die Umsetzung der SAZV (Soldatenarbeitszeitverordnung) nach geltendem EU-Recht voranzutreiben. Die Primion Zeiterfassungslösung wird dann an über 150 Standorten installiert sein.“

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Busch-Jaeger und ABB präsentieren eine offene API-Plattform für den professionellen Smart-Home-Bereich. Entwicklern und Marktpartnern wird so eine umfassende Vernetzung von Komponenten, Geräten und Lösungen ermöglicht. ‣ weiterlesen

Anzeige

Wohin entwickelt sich der Markt der Industriebeleuchtung? Eine aktuelle Untersuchung von Porsche Consulting zeigt Wachstumspotenziale und Möglichkeiten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Am 7. November findet das BIM-Symposium in Frankfurt am Main statt. Bereits zum dritten Mal lädt das BIM-Cluster-Hessen nach Frankfurt zu seinem Symposium. ‣ weiterlesen

Unterschiedliche Raumsituationen in Gewerbeimmobilien erfordern eine sensorische Lösung, die die spezifischen Anforderungen erfüllt und präzise Ergebnisse und eine optimale Energieersparnis liefert. Der 48-seitige Leitfaden von Steinel unterstützt Planer und Elektroinstallateure bei der Vorbereitung und Installation einer automatischen Beleuchtungssteuerung. ‣ weiterlesen

Im Juli lagen die Auftragseingänge in der deutschen Elektroindustrie um 1,9% unter ihrem Vorjahreswert. Die Inlandsbestellungen gaben um 1% nach, die Auslandsbestellungen um 2,5%. Bei letzteren stand ein starker Rückgang der Aufträge aus dem Euroraum (-11,4%) einem Bestellanstieg aus Drittländern (+3,5%) gegenüber. ‣ weiterlesen

WSCAD hat seinen Produktentstehungsprozess professionalisiert und eröffnet im Zuge des Wachstums im September einen zweiten Standort für die Softwareentwicklung im polnischen Wrocław (Breslau). ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige