Anzeige
Anzeige

Podium LED-Leuchten

Glühlampenähnliches Licht, hochwertige Materialien und eine solide, sorgfältige Verarbeitung sind Kennzeichen der Podium LED-Leuchten von Philips. Sie eignen sich zur modernen Lichtgestaltung in kleinen und mittleren Hotel- und Gastronomiebetrieben, machen aber auch Zuhause eine gute Figur. Das Leuchtenprogramm richtet sich hauptsächlich an das Elektrohandwerk, das auch die Lichtinstallation in den genannten Bereichen vornimmt. Es umfasst 54 LED-Leuchten für den Innen- und 16 für den Außenbereich in unterschiedlichen Ausführungen. Als Lichtquelle dient der jüngsten Leuchtengeneration zur Allgemeinbeleuchtung ein LED-Modul, das mit drei Hochleistungsleuchtdioden ausgestattet ist. Bei einer elektrischen Leistung von nur 7,5W erzeugt es ein glühlampenähnliches Licht mit einer Farbtemperatur von 2.700K und einer Lichtleistung von 350lm. Je nach Beleuchtungsaufgabe sind bis zu vier dieser Module in einer Leuchte integriert. Ein Großteil der Innenleuchten ist außerdem dimmbar. Im Vergleich zu herkömmlichen Lichtquellen haben Podium LED-Leuchten einen um bis zu 80% geringeren Energieverbrauch und eine durchschnittliche Lebensdauer von bis zu 20.000h. Bei einer Brenndauer von etwa drei Stunden täglich halten sie bis zu 20 Jahre. Zur Akzent- oder Orientierungsbeleuchtung stehen Podium LEDLeuchten auch mit 2,5W-LEDs zur Verfügung.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Eine moderne Infrastruktur ist ein essenzieller Schritt hin zur smarten und digital vernetzen Stadt der Zukunft. Urbanisierung, Klimawandel und Digitalisierung erfordern neue Denkweisen und Lösungen in Städten und Kommunen. Mit Siderea liefert Tridonic nun eine neue Lichtlösung mit einem umfassenden Portfolio für die Außenbeleuchtung in der Smart City.‣ weiterlesen

Anzeige

Ein kleiner Wischer mit der Hand genügt und der Näherungsschalter schaltet das Licht ein oder aus – ohne direkte Berührung der Schalteroberfläche. Möglich macht dies die Aktiv-Infrarot-Technik, die Busch-Jaeger in der Schaltervariante erstmalig anbietet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Kraftbetätigte Fenster lassen sich einfach in die Gebäudeautomation integrieren und ermöglichen funktionale Lüftungsszenarien. Dabei rücken sie immer häufiger in den Eingriffsbereich der Gebäudenutzer, was die Absicherung zum zusätzlichen Planungsfaktor macht. Mit der IQ Box Safety hat Geze eine TÜV-geprüfte Lösung für die Schließkantenabsicherung kraftbetätigter Fenster bis Schutzklasse 4 auf den Markt gebracht. ‣ weiterlesen

Anzeige

Türsprechanlagen sorgen für Sicherheit am Eingang. Es ist sinnvoll, wenn sie auch selbst ausreichend abgegesichert sind. ‣ weiterlesen

Siemens Smart Infrastructure stellt mit Desigo PXC4 und PXC5 zwei neue Gebäudeautomations-Controller vor. Die neue Generation von modularen Automationsstationen bietet verschiedene Vorteile bei der Automatisierung von kleinen und mittelgroßen Gebäuden, darunter erhöhte Flexibilität und Skalierbarkeit für den Gebäudebetrieb. ‣ weiterlesen

Bosch stellt die neue Autodome IP Starlight 5100i vor. Die Videokamera zeichnet sich durch eine verbesserte Bildqualität und integrierte KI aus und unterstützt Anwender dabei, mögliche Gefahrensituationen zu erkennen, bevor sie eintreten. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige