Anzeige

Plug&Play-System für Flachdächer mit geringer Traglast

Mit Solfixx stellt Solon auf der Intersolar ein erstmals TÜV-zertifiziertes Photovoltaiksystem für industrielle Flachdächer vor. Modul und Unterkonstruktion bilden eine Einheit, die sich, ohne die Dachbahn zu durchdringen, montieren läßt. Zunächst wird die wannenartige Unterkonstruktion auf dem Dach verschweißt, abgespannt oder ballastiert. Das Modul wird dann nach Plug&Play-Bauart in die Wanne geklickt. Werkzeug ist dafür nicht notwendig. Das System eignet sich u.a. für Dächer mit geringer Traglast, insbesondere Kunststoff- und Bitumendächer. 70% der Lasten werden flächenmäßig verteilt, Linienlasten, wie sie bei Systemen herkömmlicher Bauart beispielsweise durch Schienen entstehen können, werden vermieden. Einen hohen Energieertrag ermöglicht laut Hersteller eine Neigung des Systems von 10° sowie Module mit einem Wirkungsgrad von bis zu 14,7%. Das Produkt ist verwendbar für alle Dacheindeckungen und Leichtbaudächer ab 13,9kg/m² Traglastreserve. Für Bitumen- und Kunststoffbahnen sind spezielle Fixierlösungen in Kürze verfügbar. Ein Kabelkanal ist bereits in die Unterkonstruktion integriert und muss nicht extra beschafft werden. Außerdem sind mechanische und elektrische Installation getrennt voneinander möglich, sodass Dachdecker und Elektriker unabhängig voneinander arbeiten können. Belüftungsschlitze führen die unter dem Modul entstehende Wärme ab. Die Module für das System sind in den Leistungsklassen 255 bis 290W erhältlich.

Intersolar Europe 2011: Halle A4, Stand 380

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der Lüftungshersteller BluMartin hat mit BluHome Connect eine Lösung für die Einbindung der FreeAir-Lüftungsgeräte in die moderne Smart-Building-Technologie entwickelt. Der neue Controller wurde zusammen mit dem Systemhaus Hummel entwickelt, einem langjährigen Handelspartner des Herstellers. ‣ weiterlesen

Anzeige

Becker-Antriebe führt für alle seine Systeme eine neue, übergreifende Zentralsteuerung ein: die CentralControl CC41. Sie löst damit die bisherigen Generationen CC31 und CC51 ab und ist zukünftig die „Eine-für-Alles-Steuerung“, wie Entwickler und Leiter der Becker Academy Maik Wiegelmann erklärt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das neue Regelungssystem Nea Smart 2.0 für Flächenheizungs- und -kühlungssysteme von Rehau ist jetzt auch kompatibel zu KNX-Systemen. So kann die Regelungstechnik mit anderen Elementen der Haustechnik kommunizieren. Passend zum Produktlaunch ist der Hersteller außerdem der KNX Association beigetreten. ‣ weiterlesen

Anzeige

EnOcean hat ein neues kinetisches Schaltermodul für den EnOcean-Funkstandard in 868MHz auf den Markt gebracht, mit dem einfach zu bedienende Wechselschalter realisierbar sind. ‣ weiterlesen

Die neue FLXeon-Serie für vernetzte IP-Controller von ABB Cylon unterstützt eine leistungsstarke Konnektivität sowie moderne Steuerungs-, Monitoring und Analyseanwendungen für intelligente Gebäude. ‣ weiterlesen

In großen Projekten ist Strukturierte Verkabelung oft eine grundlegende Anforderung. Das gilt verstärkt auch bei großen Wohnbauten. ‣ weiterlesen