Anzeige

Planungssoftware für die Gebäudetechnik

Mit der Berechnungssoftware Raucad bietet Rehau seinen Kunden Unterstützung zur Planung, Projektierung und Ausschreibung. Dieses umfangreiche Programm wird stetig um nützliche und normgerechte Features erweitert. Von der U-Wert-Berechnung, Heizlast, Kühllast, Heizkörperauslegung, Energieeinsparverordnung (EnEV) bis hin zur grafischen Berechnung von komplexen Rohrnetzen bietet Rehau ein modulares Berechnungsprogramm je nach Kundenbedarf. Die Software beinhaltet mit der Autocad Umgebung die erforderliche Zukunftssicherheit. Das als Basisprogramm für die Haustechnik angebotene Softwarepaket Rauwin enthält alle erforderlichen Bestandteile von der U-Wert- und Heizlastberechnung nach DIN EN12831, über die Heizkörperauslegung bis hin zur Flächenheizung und -kühlung mit Rehau Systemen. Der Anwender wählt hierbei zwischen den vorgeschlagenen Systemaufbauten oder konfiguriert sich individuelle Fußboden- und Wandaufbauten. Eine Erweiterung um die Module Energieeinsparverordnung (EnEV) und Kühllastberechnung ist ebenso möglich, wie auch das Upgrade auf Raucad plus oder Raucad, die Applikation für AutoCAD. Durch die Verknüpfung von CAD und Berechnung in einem Programm wird Effizienz mit exakten Berechnungsergebnissen kombiniert. Deshalb bietet Rehau die grafische Berechnungssoftware Raucad als Applikation für eine AutoCAD Vollversion und als Komplettpaket mit integrierter AutoCAD OEM Version. Der Polymerspezialist unterstützt alle Anwender durch das Seminarangebot der Rehau Akademie und in Form eines Software Supports. Zusätzlich gibt es die Datenservice-CD für die Gebäudetechnik. Diese beinhaltet technische Datensätze für weitere Softwareprodukte sowie die Artikelstammdaten und unterstützt neben dem Format Datanorm4.0 auch die Datanorm5.0 mit der Grafikanbindung sowie BMEcat. Im Bereich der Elektroinstallation sind die Artikel nach ETIM klassifiziert. Muster-Leistungsverzeichnisse stehen auf der CD-ROM im GAEB Format sowie als Word- oder PDF- Datei bereit. Diese CD-Rom ist erhältlich in den Rehau Verkaufsbüros oder direkt beim Rehau Außendienstmitarbeiter.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der Lüftungshersteller BluMartin hat mit BluHome Connect eine Lösung für die Einbindung der FreeAir-Lüftungsgeräte in die moderne Smart-Building-Technologie entwickelt. Der neue Controller wurde zusammen mit dem Systemhaus Hummel entwickelt, einem langjährigen Handelspartner des Herstellers. ‣ weiterlesen

Anzeige

Becker-Antriebe führt für alle seine Systeme eine neue, übergreifende Zentralsteuerung ein: die CentralControl CC41. Sie löst damit die bisherigen Generationen CC31 und CC51 ab und ist zukünftig die „Eine-für-Alles-Steuerung“, wie Entwickler und Leiter der Becker Academy Maik Wiegelmann erklärt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das neue Regelungssystem Nea Smart 2.0 für Flächenheizungs- und -kühlungssysteme von Rehau ist jetzt auch kompatibel zu KNX-Systemen. So kann die Regelungstechnik mit anderen Elementen der Haustechnik kommunizieren. Passend zum Produktlaunch ist der Hersteller außerdem der KNX Association beigetreten. ‣ weiterlesen

Anzeige

EnOcean hat ein neues kinetisches Schaltermodul für den EnOcean-Funkstandard in 868MHz auf den Markt gebracht, mit dem einfach zu bedienende Wechselschalter realisierbar sind. ‣ weiterlesen

Die neue FLXeon-Serie für vernetzte IP-Controller von ABB Cylon unterstützt eine leistungsstarke Konnektivität sowie moderne Steuerungs-, Monitoring und Analyseanwendungen für intelligente Gebäude. ‣ weiterlesen

In großen Projekten ist Strukturierte Verkabelung oft eine grundlegende Anforderung. Das gilt verstärkt auch bei großen Wohnbauten. ‣ weiterlesen