Anzeige

Photovoltaikmodule

Mittlerweile gibt es ein sehr umfangreiches Angebot an Photovoltaikmodulen der verschiedenen Hersteller. Die Funktionsweise erfolgt in den meisten Fällen nach dem gleichen Prinzip. Aber die unterschiedlichen Modelle finden je nach Verwendungszweck ihren individuellen Einsatzort. Deshalb ist die Frage nach dem ‚besten‘ Solarmodul nicht einfach zu beantworten. Die Antwort auf diese Frage kann nur der Experte beantworten, der die PV-Anlage plant. Auf den folgenden Seiten sind 27 Module aufgeführt.
Der größte Anteil der Solarzellen besteht aus dem umweltfreundlich verarbeitbaren Material Silizium. Es gibt eine Vielzahl verschiedener Solarzell-Typen. Die klassischen und am meisten verbreiteten Typen sind die Dickschicht-Solarzellen. Bei diesem Zelltyp gibt es zwei Arten. Zum einen monokristalline Zellen. Diese Zellen wandeln etwa 18% des auftreffenden Lichts in elektrischen Strom um. Sie haben den höchsten Wirkungsgrad aller Solarzell-Typen. Die andere Art sind die multikristallinen Zellen. Der Wirkungsgrad dieser Zellen ist etwas niedriger als der monokristalliner Solarzellen. Jedoch können auch hier bis zu 15% des auftreffenden Lichts in Strom umgewandelt werden. Der Vorteil dieser Zelle liegt in dem besonders guten Preis-Leistungsverhältnis. Denn polykristalline Solarzellen sind in der Herstellung vergleichsweise günstig. Eine weitere Solarzell-Typen Gruppe sind die Dünnschicht-Solarzellen. Im Vergleich zu den Dickschicht-Zellen wird für diesen Zelltyp weniger Material gebraucht. Der Wirkungsgrad dieser Zellen liegt nur bei etwa 10%. Doch der große Vorteil dieses Typs ist, dass Dünnschicht-Solarzellen auch bei ungünstigen Wetterverhältnis noch viel Sonnenenergie umwandeln können. Denn sie nutzen ein besonders breites Lichtspektrum.

Viele Qualitätsmerkmale

Die Qualität des produzierten Stroms hängt neben dem verwendeten Solarzelltyp vom regionalen Standort, von der Ausrichtung (Himmelsrichtung), der Qualität der Installation (Lüftung, Schatten, etc.) und vom Aufstellungs-Neigungswinkel ab. Die Genehmigung von Photovoltaikanlagen zur Stromerzeugung geschieht durch die Bauordnungsämter. In der Regel sind Solaranlagen, bzw. Solarmodule in Deutschland genehmigungsfrei, sofern sie an der Fassade, auf Flachdächern oder auf der Dachfläche errichtet werden, mit Ausnahme einiger Bundesländer. Die zuständige Bauordnungsbehörde gibt hier Auskunft. (hsc)

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Wie weit die Steuerung und Kontrolle von Geräten im eigenen Haushalt per App inzwischen etabliert ist, war die Frage, die eine im Juli von YouGov im Auftrag der gfu Consumer & Home Electronics in Deutschland und Großbritannien durchgeführte repräsentative Umfrage beantworten sollte. An der Befragung beteiligten sich zwischen dem 07. und 09. Juli insgesamt 4.269 Personen, davon 2.057 in Deutschland und 2.212 in Großbritannien. ‣ weiterlesen

Anzeige

Oliver Rosteck ist seit dem 1. Juli 2021 als Business Development Manager für den Bereich Großwärmepumpen und Fernwärme bei Johnson Controls tätig. In seiner neuen Position ist der gebürtige Leipziger verantwortlich für die strategische und operative Weiterentwicklung des Segments in Deutschland sowie in der Schweiz. ‣ weiterlesen

Anzeige

„Wir freuen uns sehr, mit Christian Heinemann einen überaus erfahrenen Vertriebsprofi mit einschlägiger Markt- und Branchenexpertise sowie bewährten Geschäftsverbindungen und langjähriger Führungskompetenz aus den eigenen Reihen besetzen zu können“, betont Uwe Laudenklos, Lead Business Area Manager Northern and Central Europe und in Personalunion Local Business Area Manager Deutschland und verantwortlich für den Vertrieb der ABB Elektrifizierung und ihrer Töchter Busch-Jaeger und Striebel & John in Deutschland.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Der neue NetXpert XG2, Nachfolger des NetXpert XG, bietet umfangreiche aktive und passive Netzwerktests bis zu 10GBit/s auf Kupfer- und Glasfaser-Verkabelungen: Sowohl für die Inbetriebnahme als auch bei der Fehlersuche. Im neuen Gerät sind neben 2.4GHz jetzt auch 5GHz WiFi integriert. Statt Micro-USB Schnittstellen hat der Tester USB-A Schnittstellen, die RJ45-Buchse ist weiterhin austauschbar. Außerdem können die beiden integrierten SFP Ports ab jetzt jeweils sowohl 1GBit/s als auch 10GBit/s testen. Der NetXpert XG2-Plus ist zudem mit sechs Zellen-Akkus anstelle der vier Zellen für längere Betriebszeiten ausgestattet. ‣ weiterlesen

Als Präsenzmelder der neuen Control Pro II-Serie von Steinel verfügt der HF 360-2 über eine neue Optik und neue Schnittstellen. Je nach gewählter Schnittstelle werden die Sensorgrößen Präsenz, Helligkeit, Temperatur und Luftfeuchtigkeit an die Gebäudesteuerung weitergegeben. ‣ weiterlesen

Die Light + Building soll im nächsten Jahr vom 13. bis 18. März 2022 wieder physisch auf dem Frankfurter Messegelände stattfinden. Gleichzeitig und noch eine ganze Woche darüber hinaus soll der Branchentreffpunkt auch digital erlebbar sein. ‣ weiterlesen