Anzeige

Phoenix Contact E-Mobility

Neue Geschäftsführung zum Jahreswechsel

Zum Jahresbeginn haben Michael Heinemann (rechts) und Ralf Döhre (links) die Leitung von Phoenix Contact E-Mobility übernommen. Heinemann ist CEO und Vorsitzender der Geschäftsführung, Döhre COO des Unternehmens.

 (Bild: Phoenix Contact GmbH & Co. KG)

(Bild: Phoenix Contact GmbH & Co. KG)

Bis Ende 2018 hat Heinemann als Vorsitzender der Geschäftsführung die Tochterfirma Phoenix Contact Power Supplies geführt, die ihren Sitz in Paderborn hat. Er begann 1992 seine Laufbahn bei Phoenix Contact und wechselte 2012 von der Leitung des Produktmarketings für Stromversorgungen in den Vorstand der damaligen Tochterfirma APtronic AG, die 2014 in die Geschäftseinheit Power Supplies am Standort Paderborn überging. Ralf Döhre ist seit 2007 in der Phoenix-Contact-Gruppe tätig. Ab 2009 verantwortete er im Geschäftsbereich Device Connectors die internationale Produktion in China, Indien und den USA. Seit 2013 gehört Ralf Döhre zum Management der E-Mobility GmbH. Als kaufmännischer Leiter sowie Produktionsverantwortlicher war er maßgeblich am Aufbau der Gesellschaft beteiligt. Der bisherige Geschäftsführer der E-Mobility GmbH, Oliver K. Stöckl, wird Ende Februar aus familiären Gründen die Unternehmensgruppe Phoenix Contact verlassen und eine neue Tätigkeit in Süddeutschland aufnehmen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Siemens hat vergangene Woche seine Finanzzahlen für das 1. Geschäftsquartal 2019 veröffentlicht. Demnach stieg der Umsatz um 2% auf 20,1Mrd.€, der Auftragseingang wuchs um 13% auf 25,2Mrd.€. ‣ weiterlesen

KNX kann jetzt per Software in Codesys-basierten Gebäudesteuerungen wie Raspberry Pi, BeagleBone oder IoT2000 eingesetzt werden. In der Industrieautomation ist Codesys eines der meistgenutzten herstellerunabhängigen Entwicklungssystemen nach dem internationalen Standard IEC61131-3. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im Oktober 2018 hat die deutsche Elektroindustrie insgesamt 10,1% mehr neue Bestellungen erhalten als vor einem Jahr. Die Inlandsaufträge erhöhten sich um 8,1 und die Auslandsaufträge um 11,9%. Kunden aus dem Euroraum orderten im Oktober 9,5% mehr als vor Jahresfrist, die Bestellungen aus Drittländern zogen um 13,5% an. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Exporte der deutschen Elektroindustrie sind im September um 4,9% gegenüber Vorjahr auf 17,9Mrd.€ gestiegen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im 1. Halbjahr legten die Erlöse der deutschen Elektroindustrie um 3,6% gegenüber Vorjahr auf 96,2Mrd.€ zu. ‣ weiterlesen

Volker Bibelhausen (Bild) wurde zum 1. September 2018 Chief Technology Officer der Weidmüller Gruppe. Dort gehört er dem dreiköpfigen Vorstandsteam neben Jörg Timmermann (Vorstandssprecher und Finanzvorstand) und José Carlos Álvarez Tobar (Vertriebsvorstand) an. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige